Pick Up 2014

v.l. Dr. Linus Förster, Bettina Reitz, Bernd Schweinar, Dr. Wolfgang Pfeiffer, Dr. Ludwig Spaenle
Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle hat den dieses Jahr undotierten Bayerischen Rockpreis „Pick Up 2014“ im Rahmen einer Feierstunde im Funkhaus des Bayerischen Rundfunks an Bernd Schweinar verliehen. Den mit 3000,- Euro vom Radio Sender Bayern 3 dotierten Sonderpreis „Rockmusik in Schule & Gesellschaft“ erhielt das Projekt klasse. im.puls des Erlanger Musikpädagogen Prof. Dr. Wolfgang Pfeiffer.

Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle: „Die beiden Preisträger haben auf ihre Weise dazu beigetragen, dass die aktuelle bayerische Musik- und Rockszene bunt und lebendig ist. Bernd Schweinar hat sie mit zahlreichen Projekten bereichert und für die notwendige Vielfalt der Szene gekämpft. Das Projekt klasse.im.puls sorgt dafür, dass möglichst viele junge Menschen in der Schule ein Instrument erlernen und für Musik begeistert werden, um dann vielleicht irgendwann selbst vor großem Publi- kum den Gitarrenverstärker anzuwerfen und ein- gängige Riffs aus den Saiten zu holen.“

Als Jury fungierten wieder zahlreiche Experten aus Musikwirtschaft und Medien sowie von allen drei im Landtag vertretenen Parteien sowie Edi van Beek (Musikchef Bayern 3), Guy Fränkel (Programmchef Rock Antenne), Manfred Gillig- Degrave (Chefredakteur „Musikwoche“), Oliver Alexander, Goar Biesenkamp (Unicade Music), Tom Büscher (F.A.M.E. Artist Recordings), Henning Rümenapp (Guano Apes, Initiative Musik), Axel Ballreich (Concertbüro Franken), Ernst Wolfswinkler (Feierwerk e.V. München), Bernd Strieder (Rock.Büro SÜD) und die Sängerin Claudia Jung. In ihrer Begründung betonte die Jury, dass Bernd Schweinar wie kein anderer die Bedingungen erfülle, die in der Präambel für den Rockpreis formuliert seien. Seit fast 25 Jahren setze er mit den von ihm entwickelten Projekten, wie z.B. dem „Rockbuch Bayern“, den Schülerbandfestivals, den zahlreichen Konferenzen und nicht zuletzt mit dem Spitzenförderprojekt für Bayerische Bands „BY-on“ immer wieder Impulse und habe dabei an unterschiedlichsten Fronten bis zur Erschöpfung für die Pop- und Rockmusik in Bayern gekämpft.

Das Projekt klasse.im.puls - das musizierende Klassenzimmer, hat es sich zum Ziel gesetzt, besonders Kinder mit Migrationshintergrund oder aus bildungsfernen Schichten ab der 5. Klasse durch ein attraktives musikalisches Angebot in ihrer sozialen, schulischen und persönlichen Entwicklung zu fördern. Ziel dabei ist, Musikklassen an allen Mittel- und Realschulen in Bayern einzurichten.

Zur Person: Geboren 1959 in Kehlheim, absolvierte Bernd Schweinar eine kaufmännische Ausbildung und war 16 Jahre lang logistischer Leiter einer Firma und nebenberuflich als Musikjournalist für Fanzines, bayerische Tageszeitungen sowie für das Musikermagazin „Soundcheck“ tätig. 1984 begann er mit Open Air-Verstaltungen in Regensburg und Vereinstätigkeiten, um sich dann landesweit mit Organisationen zu vernetzen wie u.a. das Münchener „FeierWerk“ und das „Rockhaus“. 1989 gründete er das ABMI, ein Vorläufer vom „Popkultur in Bayern“. 1981 ereilte ihn das Angebot als inzwischen so betitelter „Bayerischer Rock-Indendant“ zu werden. 1991 begann die Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Ministerium, die öffentliche Mittel für die Musikförderung gewährt. Seit 2011 ist er künstlerischer Leiter der Musikakademie Schloss Alteglofsheim, die seit 2003 das Rock.Büro SÜD beherbergt.

Global Records

v.l.(hinten):Georgia Germein, Ella Germein, Clara Germein, (vorne) Karin Wirthmann,<br />Sue Germein und Benjamin Bailer.
Das Münchner Indie-Label Global Records nahm das australische Indie-Pop-Trio Germein Sisters im Rahmen ihrer Deutschland-Tour unter Vertrag. Die Promotion übernimmt Blue Box Music, den Vertrieb Rough Trade. Bei einem Biergartenbesuch besiegelten die Musikerinnen Georgia Germein, Ella Germein und Clara Germein, Managerin Sue Germein und Benjamin Bailer (Global Records) sowie Karin Wirthmann (Blue Box Music & Media PR - und Management) anlässlich der Veröffentlichung des Debütalbums „Because You Breathe“ und der Single „Da Da Doo“ ihre Zusammenarbeit. Das im Heimatland Australien bereits veröffentlichte Debüt der Germein Sisters wurde in Irland von Billy Farrell (The Corrs, Westlife) produziert. Die Band tourte mit „Because You Breathe“ bereits durch Australien, Neuseeland, Kanada, UK, Europa und China.

Warner Music Central Europe

Warner Music Central Europe und das Kölner Dance-Label WePlayMusic and Management GmbH & Co. KG gehen künftig gemeinsame Wege und vereinbarten eine langfristige Partnerschaft. Der Auftakt der Zusammenarbeit hätte mit dem Erfolg von Robin Schulz, der zur Zeit mit seinem Sommerhit „Prayer in C“ weltweit sämtliche Rekorde bricht, nicht fulminanter sein können.

WePlay-Geschäftsführer Elmar Braun und A&R-Chef Stefan Dabruck werden mit ihrem Team, das auch das Management für Shootingstar Robin Schulz übernommen hat und bereits mit Künstlern wie Faul & Wad Ad oder Laserkraft 3D große Erfolge verbuchen konnte, weiterhin ihrem Firmensitz in der Domstadt die Treue halten. Das von WePlay gegründete Deep House-Label Tonspiel, auf dem u. a. Künstler wie FlicFlac oder Peer Kusiv vertreten sind, wird ebenfalls unverändert weiter aus Köln agieren.

Bernd Dopp, Chairman & CEO Warner Music Central Europe: „Die Partnerschaft mit WePlay ist Teil unserer offensiven A&R-Strategie und passt vom Portfolio her perfekt zu unserem Haus. Mit Robin Schulz haben wir bewiesen, dass wir dank unserer hervorragenden internationalen Struktur, Dance-Repertoire aus Deutschland heraus weltweit vermarkten können. Mit Robin Schulz ist WePlay und uns der perfekte Start gelungen und wir sind fest davon überzeugt, dass wir viele gemeinsame Hits weit über die Grenzen Deutschlands hinaus generieren werden. Wir freuen uns sehr über die noch engere Partnerschaft mit Elmar Braun, Stefan Dabruck und dem gesamten WePlay-Team. Unser Anspruch ist es, insbesondere vor dem Hintergrund der rasant steigenden Bedeutung von Streaming-Services, mit internationalen Warner Music-Superstars wie David Guetta, Skrillex oder Robin Schulz eine dominierende Kraft im Dance- Bereich zu werden“.

Andreas Weitkämper, A&R Director Warner Music Central Europe: „Gemeinsam mit unseren Partnern von WePlay werden wir das deutsche und europäische Dance-Genre einen großen Schritt weiter in die Welt tragen. Unser gemeinsames Ziel ist es, in den verschiedenen Genres der Dance- Music neue Künstler zu etablieren und Hit-Singles an uns zu binden. Die globale Vermarktung unseres gemeinsamen Repertoires durch das einzigartige Warner Music Dance Network genießt absolute Priorität. Wir haben bereits in der Vergangenheit und aktuell mit dem globalen Erfolg von Robin Schulz bewiesen, wie großartig auf das Dance- Genre spezialisierte Units in den Key Märkten funktionieren. Mit der Kompetenz und dem Repertoire von WePlay und Tonspiel kommt jetzt ein zusätzlicher starker Motor hinzu.“

Sony Music

(v.l.): Patrick von Strenge (Director Marketing - Columbia), Jürgen Grethler (Anwalt), Raffaela Wagner (Marketing Assistenz / Koordination - Columbia), Nico Gössel (Director Promotion – Columbia & Four Music), Sasha, Jörg Eggert (Trade Marketing Manager - Sony Music), Julia Röntgen<br />(PR PR), Benedikt von Stauffenberg (Produkt Manager -Sony Music), Thomas Wolf (Wanderlust Entertainment),<br />Ina Jedlicka (A&R Manager Concepts/Digital - Sony Music), Willy Ehmann (Senior Vice President Domestic GSA)<br />und Lucia Buchner (A&R Koordination - Sony Music).
Sony Music und Sasha besiegeln eine weitere Zusammenarbeit. Dazu Willy Ehmann, Senior Vice President Music Domestic G/S/A: „Ich freue mich sehr auf den Start und die Zusammenarbeit mit Sasha. In ‚Good Days‘ kommt alles Gute zusammen, Pop-as-Pop-can.“ Nach der gleichnamigen ersten Singleauskopplung, die bereits bundesweit bemustert und ab 7. November offiziell erhältlich ist, erscheint das brandneue Studio-Album „The One“ am 5. Dezember 2014. Mit vier Gold-Alben, einem Platin-Album und Edelmetall für seine Singles sowie mehr als einer Million verkaufter Tonträger in Europa, sorgt Sasha seit mehr als fünfzehn Jahren für Wirbel in den oberen Regionen der internationalen Charts. Bereits seine erste Single „If You Believe“ (1998) ging 500.000 Mal über den Tresen und bescherte dem damals 26-Jährigen einen Comet, einen Bambi und einen Echo als „Bester Newcomer“. Seitdem brachte er insgesamt sechs Longplayer und vier Singles in die Top 10 und wurde, neben diversen Radio-Auszeichnungen, mit einer Goldenen Kamera und zwei weiteren Echos geehrt. Nach über fünf Jahren führt der Musiker, der kürzlich auch als einer der Protagonisten des TV- Erfolgsformats „Sing meinen Song“ hervorragende Kritiken erntete, seine beeindruckende Karriere 2014 mit der Veröffentlichung eines neuen Albums fort, für dessen Veröffentlichung er auf eine enge Partnerschaft mit Sony Music setzt.

Eva-Marie Petzinger

Mit Eva-Marie Petzinger und Magnus Textor stoßen bei Sony Music gleich zwei neue Kräfte zu dem von Director Andreas Kappel geleiteten A&R-Team von Columbia Deutschland. Eva- Marie Petzinger fungiert als A&R Managerin, Magnus Textor als Junior A&R Manager.
„Eva bringt durch ihre bisherigen Stationen in der Musikbranche ideale Erfahrungen im Umgang mit Künstlern mit, Magnus Textor entspricht für mich dem Ideal der ‚Next Generation‘ der A&R Manager und komplettiert somit perfekt unser Team“, kommentiert Andreas Kappel. Gemeinsam wolle man nun „in den nachhaltigen und erfolgreichen Künstleraufbau investieren“. Eva-Marie Petzinger war nach ihrem Volontariat als Musikredakteurin und Talentmanagerin bei MTV Networks tätig. Im Anschluss daran war sie als A&R Managerin bei Universal Music und AMV Talpa aktiv. Zuletzt arbeitet Petzinger als selbständige A&R Managerin mit Künstler wie Von wegen Lisbeth, Meret Becker, Balbina und als Talentscout für „The Voice of Germany“. Magnus Textor begann seine Karriere im Musikgeschäft beim Münchner Label Flowerstreet Records, wechselte 2012 zu Sony Music und absolvierte eine Ausbildung zum Kaufmann für audiovisuelle Medien.

Julian Angel

Julian Angel präsentiert die zweite MusicBiz Madness - eine Konferenz von einem Musiker für Musiker - diesmal in Frankfurt am Sonntag, 12. Oktober (von 10 bis 18 Uhr) in der Goethe- Universität im Campus Westend. Zielgruppe der MusicBiz Madness sind vor allem Musiker, die eine professionelle Laufbahn anstreben. Zu den Vortragsthemen gehören: den Weg zum Plattendeal selbst planen, moderne Selbstvermarktung mit Labels als Dienstleistern, wie nutzt man soziale Medien sinnvoll, Online Marketing, rechtliche Aspekte der Musikpromotion, Erstellen einer klassischen Promotionkampagne für Print, Online und Radio. Für Songs Wanted-Abonnenten gibt es Tickets zum Sonderpreis von € 69,- (anstatt € 89,-). Direkt zu bestellen unter dem Link: www. musicbizmadness.de/songswanted

Sony Music

Andreas Keul
Bei Sony Music übernimmt Andreas Keul, bisher Head of Epic, ab Anfang September den Posten eines Director A&R der AOR Labelgroup. Die Repertoiredivision baut damit ihre A&R- Aktivitäten aus. Andreas Keul berichtet künftig direkt an Manfred Rolef, Vice President AOR Labelgroup GSA.

Willy Ehmann, Senior Vice President Domestic Division GSA, verweist derweil auf die großen Erfolge, die Andreas Keul mit den von ihm betreuten Künstlern bereits habe feiern können und zeigt sich sicher, „dass er bei der AOR- Labelgroup nahtlos daran anknüpfen und diese ausbauen“ werde: „Ich freue mich, dass er seinen Wirkungskreis in der Domestic Divison erweitert.“ Gemeinsam mit Andreas Keul verstärkt auch Mathias Schorer das AOR-Team; Schorer war bislang Junior A&R Manager im Team von Epic. A&R Manager Benny Voß, der sich bislang bei Epic um den Bereich Rock kümmerte, betreut diesen nun im Team von Willy Ehmann, an den er künftig direkt berichtet.

Andreas Keul stieß im August 2008 als A&R Manager zum Team der damaligen Sony-BMG- Repertoiredivision Columbia Deutschland. Später stieg er zum Head of Epic auf und feierte Platin- und Golderfolge mit seinen Signings wie Alexandra Stan, Marit Larsen, Alanis Morissette, Mr. Probz und Sak Noel. Er begann seine Karriere im Musikgeschäft als Journalist bei den Radiosendern Energy Hamburg und ffn und war anschließend sieben Jahre lang als A&R Manager für die Roba Musikverlage aktiv.

Music2Deal

Music2Deal - das Business Netzwerk für die Musikindustrie - ist jetzt auch mobil verfügbar. Nach langem Entwicklungsprozess wurde eine mobile Variante endlich umgesetzt. Zudem wird dem User auch ein neues Design sowie zusätzliche Funktionen geboten.

„Dies war ein großer und wichtiger Schritt. Denn in unserem internationalen Netzwerk mit fast 10.000 Mitgliedern ist es notwendig auch auf mobilen Geräten Kontakte zu knüpfen und mit Musik zu handeln,“ so Geschäftsführer Mario Christiani. Das Update sticht mit mehr Attraktivität der Seite, zusätzlicher Funktionalität sowie mit mehr Benutzerfreundlichkeit heraus. Beispielsweise gibt es jetzt ein Schnellzugriffssymbol für Matches. So wird der User direkt informiert, wenn es neue Matches zu seinen Angeboten bzw. Gesuchen gibt. Im Musikbusiness ist Vernetzung unverzichtbar. Deshalb ermöglicht Music2Deal seinen Usern auch, sich mit Facebook und LinkedIn zu verbinden, Angebote und Gesuche zu teilen und Musikvideos aus YouTube in ihr Angebot einzubinden. Kostenlose Anmeldung: www.music2deal.com

Reeperbahn Festival

Das Reeperbahn Festival findet vom 17. bis 20. September bereits zum neunten Mal in Hamburg statt. Auch dieses Jahr ist „Songs Wanted“ erneut als Medienpartner tätig. Partnerdiscounttickets für Songs Wanted-Abonnenten kosten €169,84 (inkl. MwSt und Verkaufsgebühr) anstatt regulär €195,00 unter: registration@reeperbahnfestival.com mit dem Stichwort „Songs Wanted Discount“.

Julian Angel präsentiert die zweite MusicBiz Madness - eine Konferenz von einem Musiker für Musiker - diesmal in Frankfurt am Sonntag, 12. Oktober (von 10 bis 18 Uhr) in der Goethe- Universität im Campus Westend. Zielgruppe der MusicBiz Madness sind vor allem Musiker, die eine professionelle Laufbahn anstreben. Zu den Vortragsthemen gehören: den Weg zum Plattendeal selbst planen, moderne Selbstvermarktung mit Labels als Dienstleistern, wie nutzt man soziale Medien sinnvoll, Online Marketing, rechtliche Aspekte der Musikpromotion, Erstellen einer klassischen Promotionkampagne für Print, Online und Radio. Für Songs Wanted-Abonnenten gibt es Tickets zum Sonderpreis von € 69,- (anstatt € 89,-). Direkt zu bestellen unter dem Link: www.musicbizmadness.de/songswanted.

Telamo

Telamo
Telamo übernimmt aktuelle Interpreten, die besonders stark im Airplay sind und das bestehende Artist Roster wunderbar ergänzen. So erreicht die aktuellen Single von Markus „Ich bin nicht Spiderman“ Platz 5 der Airplaycharts. Darüber hinaus profitiert Telamo von einem starken Backkatalog mit bekannten Schlager-Stars wie Andrea Jürgens, Ingrid Peters, Annemarie Eilfeld, Isabel Varell, Wind oder Olaf Berger.

Palm Records wurde 1980 von Eddy Bachinger gegründet. Seitdem sind Label und Musikverlag nicht mehr aus der deutschen Radiolandschaft wegzudenken. Seit mehr als zwanzig Jahren ist Palm Records & Songs die erste Adresse für konservatives Radio-Airplay. Mehr als 5.000 Titel sind bisher entstanden.

Telamo und Palm Records gehen nun in eine enge gemeinsame Zukunft. Die beiden Geschäftsführer Ken Otremba und Eddy Bachinger unterzeichneten im Beisein von Beate Wagner die Kaufverträge. Telamo und das neue Sublabel Palm Records bilden damit eine neue innovative und zukunftsorientierte Einheit in der deutschen Musiklandschaft.

Eddy Bachinger und Beate Wagner bleiben Telamo erhalten. Hierzu wurde eine langfristige Kooperation unterzeichnet. Das Label Palm Records wird unter dem Dach von Telamo eigenständig weitergeführt. Beide Kollegen werden weiterhin Produkte und Promotion für ihre Künstler eigenverantwortlich realisieren.

Ken Otremba: „Seit zwei Jahren promoten Beate und Eddy Telamo-Repertoire im Hörfunk. Ich habe noch nie so eine angenehme, fundierte und leidenschaftliche Zusammenarbeit erlebt. Umso glücklicher bin ich heute, dass wir beide noch intensiver und enger mittels langfristiger Verträge an Telamo binden konnten. So können wir noch besser auf die speziellen Bedürfnisse unserer Partner eingehen.“

Eddy Bachinger: „Ich bin sehr froh, dass ca. 25 Jahre Palm Records & Songs auf diese Art und Weise weitergeführt werden kann. Die vergangenen zwei Kooperationsjahre zeigten uns, was gemeinsam noch alles möglich ist. Deshalb freue ich mich mit für meine Künstler und Kollegen - allen voran meiner Geschäftspartnerin Beate Wagner - und den Partnern bei Funk und TV auf eine äußerst fruchtbare Schlagerzukunft.“

Reeperbahn Festival

Das Reeperbahn Festival findet vom 17. bis 20. September bereits zum neunten Mal in Hamburg statt. Auch dieses Jahr ist „Songs Wanted“ erneut als Medienpartner tätig. Partnerdiscounttickets für Songs Wanted-Abonnenten kosten €169,84 (inkl. MwSt und Verkaufsgebühr) anstatt regulär €195,00 unter: registration@reeperbahnfestival.com mit dem Stichwort „Songs Wanted Discount“.

Im Konferenz Ticket sind folgende Leistungen beinhaltet:
  • Zugang zum Konferenz Programm (Sessions, Networking, Awards)
  • bevorzugter Zugang zu den Konzerten, Showcases und dem Arts Programm (je nach Auslastung der Locations)
  • Zugang zur Reeperbahn Festival Lounge mit Delegates Bar
  • Zugang zur passwortgeschützten Delegierten- Datenbank MyReeperbahn
  • Zugang zu den Hamburg Metal Dayzs
  • Öffentlicher Nahverkehr

Das Reeperbahn Festival ist Deutschlands größtes Clubfestival und zählt zu den drei wichtigsten Treffpunkten der Musik- und Digitalwirtschaft in Europa. Unter der Überschrift „Talents, Trends & Trade“ umfasst die Veranstaltung etwa 600 Programmpunkte unterschiedlichster Sparten in mehr als 70 Spielstätten auf und rund um die Hamburger Reeperbahn. Zur neunten Ausgabe des Reeperbahn Festivals werden über 30.000 Besucher erwartet.

schlagerschmiede.de

v.l. Bernd Offermanns, Bernd „Natze“ Schöler und Mickey Bernard
Die schlagerschmiede.de-Autoren Bernd Offer- manns, Jost Kemmerling und Mickey Bernard schrieben den vom Duo Yalligalli interpretierten Song „La Dolce Vita (Antipasti della Casa)“ - eine Crossover-Idee von Oper und Pop-Musik mit Unterstützung der weltweit gefragten Top- Sopranistin Andrea Hörkens - die gemeinsam mit Calling-Card-Chef Bernd „Natze“ Schöler produziert wurde. Die Veröffentlichung auf dem Calling Card-Label ist für Juni geplant. Yalligalli sagen dazu: „Wir singen einfach die schönsten italienischen Speisekarten einmal rauf und runter.“

Party Alarm

Ab 20. Juni 2014 gibt es eine neue Musikshow: „Party Alarm“ wöchentlich immer freitags zur Hauptsendezeit im Deutschen Musik Fernsehen über Kabel und Satellit zu empfangen. Die neue TV-Show ist eine Mischung aus Live-Aufzeichnung und Musikvideos. Moderiert von Florian Flesch, wechselt „Party Alarm“ regelmäßig die Locations und berichtet stets aus den angesagten Clubs. Anlässlich des Mallorca Openings in der Kult- Location „Bierkönig“ präsentierten mehr als zwanzig Top-Acts wie Anna-Maria Zimmermann, Peter Wackel, Tim Toupet, Olaf Henning oder die Wildecker Herzbuben ihre aktuellen Titel in der ersten Aufzeichnung. Zur Sendereihe erscheinen Tonträger bei Telamega, dem Party-Sublabel von Telamo. „Party Alarm“ setzt neue Impulse, die für Künstler immer wichtiger werden“, findet Musikmanager Søren Janssen und freut sich über die neue Plattform.

Dazu Bernd „Natze“ Schöler, Produzent von Olaf Henning: „Es wäre schön, wenn diese TV- Aufzeichnung von jetzt an fester Bestandteil des alljährlichen Bierkönig Openings werden würde.“ Tim Toupet stimmt mit ein: „Das Opening im Bierkönig zeigt wieder einmal wie aktuell und beliebt deutsche Party- & Schlagermusik ist. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht dabei zu sein, und ich finde es grandios, dass so etwas von einem Musiksender gelebt wird.“

Sony Music

Das Sony Music-Label Epic verstärkt seine A&R Aktivitäten und holt Benjamin Voß als A&R Manager ins Team nach München. Bei Epic wird Voß ab sofort den Bereich Rock und Pop unterstützen. Er berichtet an Andreas Keul, Head of Epic.Dazu Keul: „Benjamin verfügt über ein dichtes und weitreichendes Netzwerk zu Künstlern, Produzenten und Autoren und wir freuen uns, ihn als Teil des Epic-Teams begrüßen zu können. Ich wünsche ihm einen guten Start und viel Erfolg.“

Nach dem Studium der Publizistik & Kommunikati onswissenschaften in Wien begann Benjamin Voß seine Laufbahn im Musikgeschäft 2009 bei Sony Music als A&R Assistenz beim Label Columbia. 2011 wechselte er als A&R Manager zu EMI Music Publishing. Zuletzt war Benjamin Voß bei Sony ATV/EMI Music Publishing als A&R Manager & Creative im Hamburger Büro tätig und arbeitete erfolgreich mit internationalen und nationalen Künstlern und Songwritern.

Reeperbahn Festival

Das Reeperbahn Festival findet vom 17. bis 20. September bereits zum neunten Mal in Hamburg statt. Auch dieses Jahr ist „Songs Wanted“ erneut als Medienpartner tätig. Partnerdiscounttickets für Songs Wanted-Abonnenten kosten €169,84 (inkl. MwSt und Verkaufsgebühr) unter Angabe der Kundennummer.

Songs Wanted

In eigener Sache: Im Juli erscheint unser Nachschlagewerk „Who‘s Who in A&R in Germany“ und keine reguläre Ausgabe von „Songs Wanted“ mit Titelsuchmeldungen.

Sony Music

v.l. Prof. Hubert Wandjo, Tim Bendzko, Musik- business-Absolvent Konrad Sommermeyer und Prof. Udo Dahmen
Das junge Label des Majors Sony Music und der Künstlermanagement-Firma Guerilla Entertainment des Popakademie-Absolventen Konrad Sommermeyer will nationale und internationale Künstler aus den Genres Urban Pop, HipHop und Singer/Songwriter unter die Lupe nehmen. Dabei ist die Zusammenarbeit nicht neu. Denn mit dem Erfolg von Tim Bendzko haben Sony Music Domestic und Guerilla Entertainment bereits bewiesen, dass diese Kooperation erfolgreich ist. Mit Larsito, der durch Culcha Candela bekannt wurde und der erste Künstler auf Jive Germany ist, wollen sie jetzt an diese kreativen Erfolge anknüpfen.

„Die Möglichkeit, ein Traditionslabel wie Jive mit unserer Vision eines modernen Labels neu prägen und wieder mit Leben füllen zu dürfen, motiviert und ehrt uns alle sehr“, so Konrad Sommermeyer. Seine Firma Guerilla Entertainment gründete Sommermeyer bereits während seines Musikbusiness-Studiums an der Popakademie. Neben dem Management von Tim Bendzko hat er sich auch mit Künstlern wie Frida Gold, Alin Coen und Elif einen Namen gemacht. Bei Jive Germany hat Sommermeyer die Rolle des Managing Directors inne.

Ariola, 105music und RCA

Die Sony-Music-Labels Ariola, 105music und RCA Deutschland arbeiten ab sofort unter der Dachmarke AOR Labelgroup zusammen. Dabei steht AOR nicht nur für die Anfangsbuchstaben der drei Labels, sondern auch für die Ausrichtung: Adult Orientated Repertoire. Die Leitung übernimmt Manfred Rolef als Vice President AOR Labelgroup GSA. „Mit der AOR Labelgroup heben wir die Stärken der einzelnen Labels klarer hervor und sorgen für weiteres Wachstum und nachhaltige Erfolge unserer Künstler in diesem spannenden und vielschichtigen Markt. Wir schärfen unser Profil, die Labels fokussieren sich zukünftig noch stärker auf ihre individuelle Repertoireausrichtung“, so Manfred Rolef. Produkt Manager Christoph Bruns und Junior A&R und Produkt Managerin Ariola Caroline Wetzel verstärken zukünftig das Team. Zudem berichten Elisabeth Angerer (Senior Director A&R Ariola), Anne Stegmaier (Director Marketing), Giacomo La Tragna (Director Promotion & Media Cooperations) weiterhin direkt an Rolef. Desweiteren wurde Jessica Collura zum Manager Event Promotion & Artist Relation ernannt und berichtet in Zukunft an La Tragna, der im März als Director Promotion & Media Cooperations zu Ariola, RCA Deutschland und 105music gestoßen ist.

Universal Music

Das Unternehmen Universal Music und Musikmanager Joe Chialo heben als gleich- berechtigte Partner mit Airforce1 Records ein neues Label aus der Taufe. Beide Seiten feierten in den vergangenen Jahren bereits Erfolge mit Acts wie Die Priester, Faun und Santiano, an deren Entwicklung Chialo als selbständiger A&R Consultant laut Universal Music „maßgeblichen Anteil“ hatte. Als erste Veröffentlichung auf Airforce1 Records schaffte das gleichnamige Debütalbum der Künstlerin Oonagh kürzlich den Einstieg auf Platz drei der Charts und steht bereits kurz vor Goldstatus. Formal werde Airforce1 Records bei Universal Music Central Europe angedockt, organisatorisch jedoch bei der Münchner Repertoiredivision Electrola.

The-BossHoss

Die zwei The-BossHoss-Frontmänner Alec Völkel und Sascha Vollmer bündeln ihr Wissen aus mehr als zehn Jahren im Musikgeschäft und gründeten ihre eigene Management-Firma und Agentur für emotionales Brandmarketing Internashville GmbH. Alle Produktionen werden im hauseigenen Studio in Berlin stattfinden, in dem bereits Tracks und Alben von The BossHoss, Ivy Quainoo und diverse „The Voice Of Germany“-Beiträge sowie zahlreiche Werbekampagnen für u.a. Mercedes- Benz Trucks, Deutsche Bahn Fernverkehr AG, Berentzen, VW, Malterser, McDonalds und VO5 entstanden.

Benjamin Bailer, Global Records

Benjamin Bailer
Benjamin Bailer, Global Records meldet die Gründung des neuen Sublabels Soundtopeople, das mit dem Swingprojekt The Rats Are Back derzeit einen Chartserfolg in Österreich feiert. Hinter der Formation stehen die Sänger Volker Piesczek, Norbert Oberhauser und Eric Papilaya, die allesamt beim österreichischen Privatsender Puls 4 moderieren, und der Big-Band-Leader Josef „Pepi“ Schütz.

Das Album des von Puls 4 initiierten Projekts stieg auf Rang 14 der österreichischen Charts ein. Das „One Night Only“ genannte Werk, das am 16. Dezember 2013 live in der Albertina Passage in Wien aufgenommen wurde, bietet neben „Rat Pack“-Standards auch Neuinterpretationen der Falco-Titel „Vienna Calling“ und „Rock Me Amadeus“.

Bereits seit 2008 kooperiert Benjamin Bailer mit dem Unternehmen Remote Recording Network von Peter Brandt, das sich auf Live-Aufnahmen spezialisiert und nun auch „One Night Only“ mitgeschnitten hat.

Soundtopeople ist eine neue Art von Label, das den Künstlern wesentlich mehr Freiraum und Einflussnahme auf das jeweilige Produkt und dessen Vermarktung ermöglicht“, formuliert Bailer. „Wir bieten den Künstlern an, uns unter Vertrag zu nehmen - und nicht umgekehrt.“ Zu den weiteren Acts, die Soundtopeople betreut, gehören Ines-Marie Jaeger, Tommy Reeve und Frank Prankstarr.

Reeperbahn Festival

Das Reeperbahn Festival findet vom 17. bis 20. September bereits zum neunten Mal in Hamburg statt. Erneut laden Verbände wie IMUC, IMMF, LiveKomm und Yourope ihre Mitglieder zu Tagungen und Treffen auf der Reeperbahn ein. Im vergangenen Jahr kamen über 28.000 Besucher - darunter knapp 3000 Fachbesucher - nach Hamburg zum Reeperbahn Festival 2013.

Nachdem die Showcase- und Konferenz- Veranstaltung im Vorjahr probehalber bereits am Mittwoch halbtags die Pforten für die Besucher öffnete, erstreckt sich das Reeperbahn Festival 2014 erstmals offiziell über vier Tage. Die Verantstalter erwarten 400 Acts, die in 70 Venues auftreten werden. Für den Konferenzteil rechnen sie mit über 3000 Delegierten. Daneben stehen 2014 auch wieder Tagungen von Verbänden und Netzwerk-Veranstaltungen auf dem Programm. Erste Kooperationen konnten die Macher des Reeperbahn Festivals 2014 kürzlich bereits verkünden. So laden die Verbände IMMF The International Music Managers Forum, IMUC Interessenverband Musikmanager & Consultants, LiveKomm LiveMusikKommission und Yourope European Festival Association zu Mitgliederversammlungen ein. Gemeinsam mit dem VUT entwickeln die Veranstalter des Reeperbahn Festivals 2014 außerdem Matchmaking Sessions zu verschiedenen Branchen-Schwerpunkten. Auch zahlreiche Länder haben bereits ihre Zusage für Showcases oder Networking-Events gegeben, darunter u.a. Frankreich (bureauexport in Kooperation mit Institut Français), Großbritannien (BPI British Recorded Music Industry, MPA Music Publishers Association und UK Trade & Investment), Niederlande (Dutch Impact mit Buma Cultuur, Performing Arts Fund NL) und die Schweiz (Swiss Business Mixer mit Swiss Music Export, Fondation SUISA). Außerdem haben die Unternehmen Sony Music Entertainment Germany, a.s.s. concerts & promotion, das Kompetenzzentrum Kultur- & Kreativwirtschaft des Bundes und o2 World Hamburg Veranstaltungen im Rahmen des Hamburger Events angekündigt. Auch dieses Jahr ist „Songs Wanted“ erneut als Medienpartner tätig. Partnerdiscounttickets kosten € 169.84 (inkl. MwSt und Verkaufsgebühr).

Sony Music Entertainment Germany GmbH

Sony Music Entertainment Germany GmbH ist umgezogen und ab sofort zu erreichen unter: Balanstraße 73, Haus 31, 81541 München Tel.: 089-540222-9288,Fax: 089-540222-69288 E-Mail: vorname.nachname@sonymusic.com

IMUC

imuc
Der Interessenverband Musikmanager & Consultants e.V. (IMUC) ist der Berufsverband der Künstlermanager und Consultants in Deutschland. Neben der Vertretung der wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Interessen dieses Berufsstandes setzt sich IMUC insbesondere für mehr Seriosität und Fairness in der Entertainment- Branche ein. IMUC ist offizieller Repräsentant des International Music Managers Forum (IMMF) für Deutschland.

Seit über zehn Jahren lädt der IMUC einmal im Jahr zum intensiven Gedankenaustausch und Networking-Event ein. Erstmals fand die zweitägige Mitgliederversammlung auf der Ferieninsel Usedom statt. Dazu IMUC Vorsitzender Wolfgang Weyand: „Natürlich waren wir etwas skeptisch, ob die vielbeschäftigten Kollegen dann tatsächlich so eine weite Reise antreten würden. Aber mit rund 30 Teilnehmern aus der ganzen Republik war das Treffen ein voller Erfolg“.

Auch in diesem Jahr hat IMUC bei dieser - ausschließlich den IMUC-Mitgliedern offen- stehenden - Veranstaltung interessante Gäste eingeladen, die durch Impulsvorträge das Treffen inhaltlich unterstützten oder den berühmten „Blick über den Tellerrand“ ermöglichen. Mit dabei in diesem Jahr war Markus Sailer (Geschäftsführer Roland Germany GmbH), der mit dem Thema „Musikinstrumentenbranche und Künstlermanagement“ spannende Kooperationsmöglichkeiten aufzeigte.

Fabian Gerhartz (Geschäftsführer White-Rabbit) stellte den Mitgliedern den aktuellen Stand der runderneuerten c/o Pop - Festival & Convention vor. Im Bereich Social Media führte Tim Klama (CMO endore.me) am Beispiel von „FanCaptain“ aktuelle Möglichkeiten von Content-Steuerung und Auswertungstools von Social Media und Fan- Aktivitäten vor. Das Thema „Rechtsdurchsetzung im Web“ wird auch für Musikmanager immer wichtiger. Ein Update zu aktuellen Problemen in Sachen Rechtsdurchsetzung im Web aus der Sicht der Kreativen gab der Frankfurter Rechtsanwalt Christian Weber (WeSaveYourCopyrights Rechtsanwaltsgesellschaft mbH). Aber auch andere Themen wurden intensiv behandelt, darunter die geplanten Veranstaltungen zur Frankfurter Musikmesse, der neue Dachverband DOMUS und aktuelle politische Themen, die die Kreativwirtschaft betreffen. Visit: www.imuc.de

Eurovision Song Contest 2014

Am 13. März findet der Deutsche Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2014 statt. Ins Rennen gehen die Künstler Das Gezeichnete Ich, The Baseballs, Madeline Juno, MarieMarie, Oceana, Santiano, The Baseballs sowie das Newcomer Mädchentrio Elaiza, die eine Wildcard für die Teilnahme zum Deutschen Vorentscheidung gewann. Hier entscheidet sich, wer Deutschland beim Eurovision Song Contest in Copenhagen am 10. Mai 2014 vertritt.

Norman Langen

Sänger Norman Langen wurde erstmalig 2011 einer breiten Öffentlichkeit durch seine Teilnahme bei Deutschland sucht den Superstar bekannt, als er in der Sendung konsequent deutsche Schlagerhits interpretierte. Sein erstes Album „Pures Gold“, das kurz nach dem DSDS-Finale veröffentlicht wurde, erreichte direkt Platz 11 der Charts. Nun hat der 28-jährige Sänger einen Vertrag bei Ariola unterschrieben. Sein neues Album wird noch 2014 erscheinen.

Manfred Rolef (VP Ariola): „Wir freuen uns mit Norman Langen eines der großen Talente im modernen Schlager-Bereich bei Ariola unter Vertrag nehmen zu können. Norman hat sich nach seiner erfolgreichen Teilnahme bei DSDS als Schlager-Künstler etabliert. Er verfügt über ein tolles Charisma, eine starke Fan-Bindung und ein hochprofessionelles Umfeld, mit dem er nun bereit ist, zusammen mit Ariola den nächsten Schritt seiner Karriere zu machen.“

Telamo

Søren Janssen mit GF Ken Otremba
Telamo baut seine Aktivitäten im Bereich Partyschlager weiter aus und kooperiert in Zukunft eng mit Søren Janssen. Mit dem Wahl-Hamburger setzt das aufstrebende Münchner Label auf einen bestens vernetzten, erfahrenen Branchenkenner, der Telamo bei der Suche nach passenden Acts, der Auswahl von Songs, der Konzeptionierung von Compilationformaten sowie generell bei der Vermarktung von Partyschlagern unterstützen wird.

Ken Otremba, Geschäftsführer von Telamo, freut sich über den hochkompetenten Kooperations- partner: „Søren ist ein absoluter Fachmann für diesen wichtigen und wachsenden Genrebereich, und wir sind sehr glücklich und stolz, mit Søren hier zusammenzuarbeiten. Er hat vor und während seiner Zeit bei Electrola mehrfach unter Beweis gestellt, dass er einen Super-Riecher und eine Hitnase hat und als stark konzeptionell denkender Marketingprofi für diesen Job die perfekte Besetzung ist.“

Im Label-Bereich hat Janssen u.a. mit Schlager- und Partykünstlern wie Mickie Krause, Peter Wackel, Jürgen Drews oder auch Dieter Thomas Kuhn & Band zusammen gearbeitet. Zudem hat er Beatrice Egli entdeckt. Gemeinsam mit dem deutschen Musikfernsehen werden Søren Janssen und Telamo auch neue TV-Formate für das Genre Partyschlager entwickeln.

Außerdem meldet Telamo: Die bisherige Senior Produktmanagerin Birte Goldbrunner fungiert ab sofort als Director Marketing. Die Produktmanager Christel Knorrn, Natalie Müller, Verena Richter und Fritz Förstel berichten somit ab sofort an die bereits beim damaligen Label Koch Universal mit Marketingkompetenzen betraute Birte Goldbrunner. Labelchef Ken Otremba: „Ich freue mich sehr, dass Birte Goldbrunner mit ihrer großen Erfahrung diesen Schritt gegangen ist und ich bin überzeugt, dass wir als Telamo dadurch unsere Potenziale noch besser ausspielen können.“

Die 33-jährige Starnbergerin ist ein Branchenkind durch und durch. Sie lernte nach dem Abitur als Kauffrau für audiovisuelle Medien bereits bei Koch Universal und arbeitete die letzten neun Jahre vom A&R Assistant bis zum Junior PM und Produktmanager auf den verschiedenen Positionen bei dem renommierten Schlager- und Volksmusiklabel. Als Produktmanagerin zeichnete sie u.a. verantwortlich für Label Key- Künstler wie Santiano, Andreas Gabalier und Semino Rossi. Bei Telamo begleitete sie als Senior Produktmanagerin seit nun einem Jahr die erfolgreiche Marktetablierung.

V Beat Records

Barry Andrews und Tim Green melden die Gründung ihres neuen Labels V Beat Records, das weltweite und territory by territory Deals anbietet sowie Artist Development und Promotion für Newcomer Artists und zeitloser Musik. Zuständig für den physischen Vertrieb ist Kontor New Media, den Streaming-Vertreib übernimmt die Firma Gold1Networks, die mehr als 750 weltweite Online-Shops und Major-Portale wie iTunes, Amazon, Beatport u.a. abdeckt. Mehr Info über Lizenzierungen gibt es entweder bei Tim Green (Tim@vbeatrecords.com) oder bei Barry Andrews (Baz@vbeatrecords.com).

Pate Records

Das österreichische Label Pate Records von Mario Rossori hat zusammen mit rund 200 Freunden, Künstlern und Kollegen jüngst eine Party zur 100. Veröffentlichung der Firma im Wiener Palais Eschenbach gefeiert. Dabei handelt es sich um das Debütalbum der Sängerin Deja, „Almost Usual“.
„Den ersten 100er feiert man nur einmal und das sollte mit einer jungen Künstlerin in einem stilvollen Ambiente stattfinden“, sagt Mario Rossori, Pop-Pate sowie CEO Pate Records und zieht ein positives Fazit der Jubiläumsfeier: „Nicht nur meine aktuellen Künstler, sondern auch viele Wegbegleiter meiner fast 30-jährigen Karriere waren da, um mit mir zu feiern.“

Pick Up 2013

on links: Vertreter der „BY-on“- Künstler Fuaddadeimuadda, Sarah Straub und Naked Feen, Walter Schmich (Bayern3 Programmchef) und Staatssekretär Bernd Sibler.
Der diesjährige Bayerische Rockpreis „Pick Up 2013“, der seit 22 Jahren alljährlich vom Verband für Popkultur/Rock.Büro Süd in Zusammenarbeit mit dem Rundfunksender Bayern 3 vergeben wird und mit 5.000,- Euro dotiert ist, ging an das Künstlerförderprojkt „BY-on“.

Kunststaatssekretär Bernd Sibler betont: „Unsere bayerische Musiklandschaft bereichert eine außerordentlich lebendige Rock- und Popszene. Diese wollen wir im Freistaat weiter stärken und dafür vor allem den Nachwuchs in den Blick nehmen. Beispielhaft dafür steht der Preisträger des Jahres 2013. Das Projekt BY-on zeigt eindrucksvoll, wie eine ganzheitliche Talentförderung von Interpreten und Bands aus allen populären Genres aussehen kann. Ich wünsche mir, dass BY-on vielen Newcomern aus Bayern als Sprungbrett in den Musikmarkt dient. Besonders freue ich mich, dass in diesem Jahr erstmals der Sonderpreis “Rockmusik in Schule & Gesellschaft“ an eine integrative Band vergeben wird.“

Diese Auszeichnung ging an das Inklusionsprojekt Das grüne Klapprad und wird von Sony Music Entertainment Germany GmbH unterstüzt. Der Gewinner bekommt die Chance mit Sony Music und dem dazugehörigen Label, Europa Family Music eine gemeinsame Benefiz-Aktion zu entwickeln.

Zu den Jurymitgliedern aus der Musikbranche gehören Dr. Ralph Weigand (Plan1 Media/Dt. Komponistenverband), Oliver Alexander (one louder publishing), Goar Biesenkamp (Unicade Music), Matthias Gibson (MG Entertainment), Tom Büscher (F.A.M.E. Artist Recordings GmbH), Henning Rümenapp („Guano Apes“) und die Sängerin Claudia Jung sowie die Medienvertreter Walter Schmich (Programmchef Bayern3), Edi van Beek (Musikchef Bayern3), Guy Fränkel (Programmchef Rock Antenne), Manfred Gillig- Degrave (Chefredakteur „Musikwoche“), Stephan Handel (SZ) und die freie Journalistin Michaela S. Pollock.

Alexandra Ziem

Alexandra Ziem, bisher als freie Mitarbeiterin Senior A&R + Creative Manager bei der Universal Music Publishing Group tätig, wechselt zum Universal-Label Electrola, wo sie künftig das Amt eines Head of A&R bekleidet. Dabei soll sie von Berlin wie auch von München aus arbeiten.

„Ich bin sehr froh, dass wir Alex für uns gewinnen konnten“, sagt Jörg Hellwig, Managing Director Electrola. „Mit ihrem exzellenten Netzwerk und Know-how wird sie uns entscheidenden zusätzlichen Input in unsere A&R-Arbeit geben und helfen, unsere ambitionierten Ziele zu erreichen.“

Bei Universal Music Publishing lag ihr Aufgabenschwerpunkt im Management nationaler und internationaler Autoren. Sie arbeitete eng mit Songautoren wie Bloodshy & Avant (Madonna), Sacha Skarbeck (James Blunt, Miley Cyrus), Blair Mackichan (Lily Allen, Sia), Machopsycho (Pink) und Robin Grubert (Keri Hilson, Adel Tawil) zusammen. Alex Ziem habe auch ein „ausgeprägttes Faible für deutschsprachige Musik in ihren unterschiedlichsten Ausprägungen“, betont Electrola. So war sie unter anderem in Produktionen von 2Raumwohnung, den Baseballs, Adoro, Stefanie Heinzmann, Aura Dione, Frida Gold, Blue, Christina Stürmer und Howard Carpendale involviert.

Who‘s Who in A&R 2014

In eigener Sache: Im Januar erscheint unser Nachschlagewerk „Who‘s Who in A&R 2014“ und keine reguläre Ausgabe mit Titelsuchmeldungen.

Songs Wanted wünscht allen Lesern ein frohes und erholsames Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches Neue Jahr!

Golden Gate Management

Golden Gate Management
Seit drei Jahren betreut Golden Gate Management den Produzenten und Songwriter Roland Spremberg. Nun wurde die Zusammenarbeit auf verlaglicher Ebene erweitert. Roland Spremberg und seine Edition Marjorie2 werden ab sofort weltweit exklusiv vom Golden Gate Management betreut.

Roland Spremberg ist einer der gefragtesten Produzenten und Komponisten Deutschlands. Seine Karriere startete er nach dem Studium an der Musikhochschule Detmold. 1986 wurde Spremberg festes Mitglied der international erfolgreichen Band Dissidenten. Spremberg war Ende der 80er Gründungsmitglied, Sänger und Hauptautor der Hamburger Band The Land, die diverse Radiohits hatte. Seine Produzenten-Karriere begann Roland Spremberg im Jahr 1996 nach Auflösung der Band. Zu der Zeit fing er an, Songs auch für andere Künstler zu schreiben. So schrieb er unter anderem für und mit Broʼsis, Unheilig, MarieMarie, Christina Stürmer, Roger Cicero oder auch für den Soundtrack des Filmes „Groupies bleiben nicht zum Frühstück“. Derzeit arbeitet Spremberg als musikalischer Leiter und Produzent am Album von Yvonne Catterfeld und ist dort als Komponist an den meisten Stücken beteiligt.
Roland Spremberg ist ein Großer seines Fachs. Es ist toll, dass er uns auch im Bereich des Publishing sein Vertrauen schenkt!“, sagt Golden Gate Geschäftsführer Carol von Rautenkranz. Und Roland Spremberg ergänzt: „Die Zusammenarbeit ist jahrelang erprobt und hat sich bewährt. Ich freue mich auf die weitere kreative und administrative Golden Gate-Kompetenz.“

Das aktuelle Album von Barbara Schöneberger, „Bekannt aus Funk und Fernsehen“ (Universal Music) wurde gemeinsam vom Produzententeam Tom Albrecht, Niko Floss und Chris Hammerl aus dem Düsseldorfer TRO-Studio produziert.

music2deal

Mario Christiani, music2deal freut sich über den durch music2deal erzielten Record-Deal von Community-Mitglied Thomas Rodenbach. Dieser erklärt: „Die Plattform music2deal hat mir den Weg zu meinem ersten Label-Deal geebnet! Durch die einfache Präsentation meines Songs habe ich schnell interessante neue Kontakte in der Musik- Industrie knüpfen können. Im Oktober 2013 ist mein Song „Won‘t Let You Down“ (veröffentlicht bei 7us Media Group) nun in die Radio Mainstream- Charts auf Platz 86 eingestiegen. Ich bin daher sehr dankbar für die tolle und professionelle Musik-Plattform und kann diese uneingeschränkt weiterempfehlen“.

Nervenkitzel Records

Nervenkitzel Records (das neu gegründete Label von Markus Siebert) und Edel:Kultur haben ihre Zusammenarbeit mit einer exklusiven Vertriebsvereinbarung besiegelt. Das neue Album „weiter!“ von Markus Siebert steht seit 1. November in den Läden. Weitere Künstler und Veröffentlichungen auf Nervenkitzel Records sind für 2014 und 2015 bereits in Vorbereitung.
Dirk Mahlstedt, Edel:Kultur zu dem Deal: „Da wir das neue Album von Markus Siebert und die dazugehörigen Musikvideos zu der Single „du bist mehr“ und dem Titelsong „weiter!“ bereits hören und sehen konnten, sind wir hellauf begeistert und erwarten die Veröffentlichungen mit Spannung. Zudem hat Nervenkitzel ambitionierte Ideen und ein hochkreatives Team aus Künstlern und Machern in seinem Pool, auf die wir auch in Zukunft erwartungsvoll blicken werden.“
Das Nervenkitzel-Team um Markus Siebert, Tibor Nagy und Alisa Wessel bündelt langjährige Erfahrung und Netzwerke aus den Bereichen Management, Verlagswesen, Booking, Label, Vertrieb, Fotografie/Design und Tontechnik. Markus Siebert: „Bei Nervenkitzel legen wir größten Wert auf erstklassige Studioaufnahmen und die Produktion von hochwertigen Videoclips. Zudem statten wir jede Veröffentlichung mit einem umfänglichen Promotion-Paket aus, für dessen Umsetzung wir gezielt individuell ausgewählte externe Spezialisten beauftragen.

Errol Rennalls

Errol Rennalls
Vor rund einem Jahr hatte eine Investmentgruppe SPV aus der Insolvenz geholt. Bei den neuen Eignern handelte es sich um die von Errol Rennalls geleitete Peppermint Group, zudem engagierte sich Stefan Harder mit Harder Entertainment an der neu formierten Gesellschaft. Die Geschäftsleitung bei SPV übernahm Errol Rennalls.

Nun wurden in Hannover einzelne Schlüsselpositionen neu besetzt: Man wolle die strategische Ausrichtung des Unternehmens konsequent weiterführen und für künftige Erfordernisse und Zielsetzungen optimieren, heißt es dazu. So steigt der langjährige SPV-Manager Frank Uhle wieder in die Geschäftsleitung auf. Uhle, zuvor bei Fnac, Warner Music und der Sony- Repertoiredivision Epic, ist bereits seit 2005 für SPV tätig, hatte das Unternehmen bereits „unter der Ägide des Insolvenzverwalters wieder in schwarze Zahlen geführt“ und „maßgeblichen Anteil am erfolgten Neuaufbau“.

Errol Rennalls kommentiert: „In vergleichsweise sehr kurzer Zeit haben wir SPV wieder als Top- Player und einen der erfolgreichsten Independents am Markt etablieren können“. „Das Unternehmen ist wirtschaftlich gesund und die geschaffenen Strukturen werden sich, nicht zuletzt auch durch die Neuansiedlung von SPV im Peppermint-Pavillon, positiv auf die künftige Geschäftsentwicklung auswirken.“ Rennalls will sich als Gesellschafter künftig verstärkt um die Bereiche New Business sowie den weiteren Ausbau des gemeinsam mit Mousse T. geführten Labels Peppermint Jam kümmern.

Frank Uhle freut sich über die übertragene Verantwortung und zeigt sich zuversichtlich, dem Unternehmen „gemeinsam mit dem bereits etablierten SPV-Team sowie dem in zahlreichen Bereichen ergänzten Synergie-Netzwerk neue Impulse für den weiteren Aufwärtskurs geben zu können“. SPV stehe eine spannende Zeit bevor: „Als unabhängiges und weltweit operierendes Unternehmen sind wir gleichermaßen Anlaufstelle für Künstler, Bands, Labels und Managements aus den unterschiedlichsten musikalischen Genres, denen wir neben der gewohnten individuellen produktorientierten Betreuung auch ein hochkarätiges Umfeld über nahezu alle Wertschöpfungsbereiche zur Seite stellen können.“

Andy Ludyk fungiert fortan in Hannover als Head of New Media & Digital Sales und soll SPV „im Bereich der digitalen Aktivitäten neben der künstler- und labelfokussierten Orientierung als einen Full-Service-Partner“ etablieren. Ziel sei es, auch „als Aggregator und vollumfänglicher Partner für professionelle Selbstvermarkter zu fungieren“, heißt es aus dem Hause SPV.

„Mit Andy Ludyk haben wir einen Experten für SPV gewinnen können, der mit seinem weitverzweigten Netzwerk die notwendigen Impulse für die künftige digitale Entwicklung bei SPV setzen wird“, kommentiert Frank Uhle. Andy Ludyk freut sich derweil „auf die Zusammenarbeit mit den Kollegen bei SPV sowie über die Chance, mit einem sehr motivierten Team den weiteren Ausbau dieses digitalen Players mitgestalten zu dürfen“.

Syndicate-Produzententeam

Das Syndicate-Produzententeam von Achim Kleist und Wolfgang von Webenau ist stolz mit sechs Titeln und frischen Produktions-Wind zum Erfolg des aktuellen Andrea Berg Albums „Atlantis“ beigetragen zu haben. Das Album erreichte auf Anhieb Platz 1 in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Schon nach den ersten drei Verkaufstagen erreichte das Album mit über 100.000 verkauften Exemplaren Goldstatus. Außerdem kann Syndicate ein Jubiläum feiern. Seit lückenlos 18 Jahren sind Titel des Produzententeams jedes Jahr in den Verkaufs- Charts vertreten gewesen. www.syndicatemusic.de

Pallas Group

Unser Foto zeigt von links: Henning Gehrke (Produzent Starworks Music), Frank Haberland (Leitung A&R da music), Cord Tinnemeyer (A&R da music) und Anja Becker (Produkt-Koordination da music) sowie (vorn) Anne Lindt und Kim Bennett
Das zur Pallas Group gehörende Label da music hat das von Henning Gehrke produzierte Duo Lindt Bennett unter Vertrag genommen. Nach der Single „Wenn‘s mir mal wieder gut geht“, die sich zehn Wochen in den Top 10 der konservativen Airplay-Charts hielt, ist das Debütalbum des Gesangsduos, „Seelenschwestern“, Ende August erschienen. Nach ihrem TV-Debüt beim „ZDF Fernsehgarten“ erreichte die gleichnamige Single nun Rang 3 der Airplay-Charts.
Die Sängerinnen und Musikerinnen Anne Lindt und Kim Bennett kennen sich bereits seit vielen Jahren. Lindt hat sich zudem als Model (unter anderem für die Modemarken Valentino, Blumarine und Armani) einen Namen gemacht, Bennett stand im Alter von zwölf Jahren erstmals auf der Bühne uns sang danach bei verschiedenen Bands.
„Wir sind verdammt stolz darauf, mit diesem Team und tollen Musikern das Album in Nashville und Deutschland eingespielt zu haben. Wir glauben, da ist etwas entstanden, das es in der Form noch nicht gibt und doch an die „good old days“ erinnert, als Melodien und Texte noch einzigartig waren und der Künstler sofort am Sound erkannt wurde. Mit diesem Album haben wir unseren eigenen Sound gefunden und erzählen unsere sehr persönlichen Geschichten. Geschichten, die eine Verbindung zu den Menschen da draußen haben - Songs, in denen sich jeder wieder finden kann“, so die beiden Sängerinnen.

DEAG Music

André Selleneit, schon bei der Gründung von DEAG Music als Geschäftsführer an Bord, kehrt zum Label des Live-Konzerns DEAG zurück. Ab sofort soll er DEAG Music zusammen mit Björn Teske leiten.

Selleneit hatte DEAG Music im Jahr 2005 als geschäftsführender Gesellschafter unter dem Dach der DEAG mitbegründet und unter anderem die Karriere von David Garrett angeschoben. 2009 wechselte er zu Sony Music, wo er die Leitung von Ariola übernahm. Wenig später holte DEAG-Vorstandschef Peter Schwenkow den langjährigen Sony-Music-Manager Björn Teske als Geschäftsführer zu DEAG Music.

André Selleneit, von der DEAG als „einen der erfolgreichsten und profiliertesten Macher im Musikmarkt der letzten 20 Jahre“ gelobt, soll bei DEAG Music neue Impulse setzen. Erstes gemeinsames Signing von André Selleneit und Björn Teske sei die aus Brasilien stammende Künstlerin Be Ignacio, deren Single „Sununga“ Anfang September bei DEAG Music erscheint, gefolgt vom Debütalbum „India Urbana“.

André Selleneit begann seine Karriere im Musikbusiness mit einer Ausbildung im Musikverlag der Meisels, bevor er zum hauseigenen Hansa-Label stieß. Ab 1992 leitete er das inzwischen in BMG Berlin umbenannte Unternehmen und arbeitete dabei mit am Aufbau vieler Künstlerkarrieren wie Modern Talking, Yvonne Catterfeld, den Prinzen sowie Dieter Bohlen und war massgeblich beteiligt am Erfolg von La Bouche, No Mercy, Lou Bega, Right Said Fred und Real McCoy. Ab 2002 bis zum Merger von Sony Music und BMG leitete er gemeinsam mit Christian Wolff die zusammengelegten Divisionen BMG Berlin, BMG Ariola Hamburg und die Musikfirma Ariola. Anschließend baute er DEAG Music auf, bevor er zur Ariola in München wechselte.

„Es ist etwas Besonderes für mich, wieder zu DEAG Music zurückzukehren und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Björn und unserem Super-Team“, so Selleneit. „Der Ansatz, ein Label aufzustellen, ist einzigartig und mit dem 360-Grad- Modell werden wir neue Künstlerpersönlichkeiten entdecken und nach vorne bringen.“ Teske verweist auf die „vielen Jahre“ der Zusammenarbeit mit Selleneit bei BMG Berlin: „Auch wegen des langjährigen und vertrauensvollen Verhältnisses freue ich mich sehr auf eine Wiederkehr dieser Partnerschaft werden.“

Hansi Hinterseer

Hansi Hinterseer
Mit „Heut‘ ist Dein Tag“ stellte Hansi Hinterseer bereits in der TV-Show „Das Sommerfest in Österreich“ (ARD/ORF) sein musikalisches Rezept für einen Sommer voller Sonnenschein vor. Bei der
Gelegenheit trafen Philip Ginthör (CEO Sony Music Entertainment GSA) und das Ariola-Team den Top-Star der volkstümlichen Musik und freuen sich auf die Zusammenarbeit, die mit der aktuellen Single bereits vielversprechend begonnen hat. Die Single ist gleichzeitig auch der Titelsong seines neuen Albums, das Ende Juli erschienen ist. Mit dem Album meldet sich der Künstler zurück bei der Ariola (Sony Music). Im Frühjahr 2014 feiert Hansi Hinterseer seine 20-jährige Bühnenpräsenz mit einer „Best Of“-Jubiläumstournee, die den Tiroler Sänger und seine Freunde vom Tiroler Echo in über 40 europäische Städte führen wird.

Reeperbahn Festival Campus

Das Reeperbahn Festival Campus findet in Hamburg vom 25. bis 28. September statt. Eine Registrierung beinhaltet den Zugang zu allen Konzertverantstaltungen, den B2B-Events sowie Music- und Arts-Programmen. Mehr Info gibt es unter: www.reeperbahnfestival.com. Für alle Songs Wanted-Abonnenten gibt es einen Partner- Discount. Somit kostet die Registrierung nunmehr € 130,90 statt € 190,40 unter Angabe der Kunden-
Nummer.

Eki und Kotsche von Nice

Eki und Kotsche von Nice
Carol von Rautenkranz, Geschäftsführer von Golden Gate Management meldet die Vertragsverlängerung des Autoren- und Produzententeams Eki und Kotsche aka Nice, die derzeit einen großen Kinoerfolg mit „Systemfehler - Wenn Inge tanzt“ feieren. Alle Songs der Film- Band Systemfehler wurden von Nice geschrieben und produziert. (Der Score des Films stammt von Helmut Zerlett). Auch die Gruppe Madsen ist mit von der Partie und spielen im Film sich selbst.

Für das nordrheinwestfälische Songwriter und Producer-Duo Nice (Köln, Bochum) ist „Systemfehler“ die erste Arbeit für einen Kinofilm. Als Songwriter sind Nice bisher mit ihren Arbeiten für Christina Stürmer, Auletta und Ich Kann Fliegen in Erscheinung getreten.

Produzent und Engineer Eki von Nice ist der Studiopartner von O.L.A.F Opal und stand bereits für u.a. Juli, Madsen, Jennifer Rostock und Polarkreis 18 an den Reglern. Die letztjährigen Chart-alben der deutschen Metalband Callejon hat Eki produziert und gemischt.

Kotsche von Nice ist nicht nur erfolgreicher Songwriter, sondern auch als Musiker aktiv. So schrieb er nicht nur für die Metalband Caliban, sondern sang auch diverse Titel ein. Er ist Gitarrist der Band Callejon, sowie Sänger und Gitarrist des Duos Cannibal Koffer, die 2012 als Support von Kraftklub durch Deutschland und Österreich tourten.

Brings

Brings
Die Kölner Band Brings hat einen neuen Vertrag mit dem Label Rhingtön, a Division of Universal Music, unterschrieben. Vor ihrem ausverkauften Konzert im Berliner Kesselhaus in der Kulturbrauerei, wo die Kölsch Rocker Brings alte und neue Fans begeisterten, feierte man die Vertragsunterzeichnung mit Universal Music.
„Wir freuen uns sehr, dass Brings bei unserem Kölner Label weiterhin ihre Heimat finden. Genau deshalb haben wir den Standort in Köln installiert, um eine optimale Zusammenarbeit mit der Kölner Musikszene garantieren zu können“, so Frank Briegmann, President Central Europe & Deutsche Grammophon Universal Music International.
Jörg Hellwig, Managing Director Electrola – a Division of Universal Music GmbH, ergänzt: „Wir wollen und werden gemeinsam an neuen Konzepten arbeiten und sie verwirklichen. Ich freue mich, dass wir Rhingtön in Köln damit einen starken Impuls geben können.“
Marco Lorbach, Head of Rhingtön – a Division of Universal Music GmbH: „Die letzten Jahre haben gezeigt, dass wir gemeinsam ein erfolgreiches Team sind, Brings stehen für eine stetige Weiterentwicklung und genau das ist die Maßgabe für neue Signings auf dem Rhingtön-Label.“ „Wir sind sehr froh, weiter mit dem Rhingtön-Team zusammen zu arbeiten,“ so Frontmann Peter Brings, „und werden auch in Zukunft gemeinsame wegweisende Projekte realisieren.“

Music2Deal

Music2Deal, der exklusive Marktplatz und Com- munity für die Musikindustrie, wartet mit neuen Updates auf, die die Vernetzung und Usability der Seite noch weiter verbessern und ist noch internationaler und vernetzter. Eine Besonderheit von Music2Deal ist das internationale Netzwerk von Music Professionals auf der ganzen Welt. Dieses konnte nun um sechs weitere spannende Länder erweitert werden. Geschäftsführer Mario Christiani: „Music2Deal ist nun auch in Japan, China, Malaysia, Hongkong, Australien und Russland vertreten. Darauf ruhen wir uns allerdings nicht aus – weitere Partnerverträge sind in Vorbereitung!“Im Musikbusiness ist Vernetzung unverzichtbar. Deshalb ermöglicht Music2Deal es seinen Usern jetzt außerdem, ihr Profil mit anderen Netzwerken wie Facebook und LinkedIn zu verbinden. Und ein weiteres neues Feature: Man kann sich auch direkt über diese Accounts bei Music2Deal anmelden.

Golden Gate

Seit Neuestem verstärkt Robert Koster das Team von Golden Gate Management als Creative Manager. Er ist sowohl im Songwriter- als auch im Producer Management aktiv. Der 32-jährige Koster, der die letzten 3 Jahre im A&R Department von EMI Music Publishing und vorher bei AOL tätig war, freut sich auf die vielfältigen Aufgaben im Golden Gate Management. „So jemanden wie Robert haben wir lange gesucht. Der passt zu uns wie die Faust aufs Auge“, konstatiert Oliver Kolb Geschäftsführer Golden Gate Management. Erste Entdeckung von Robert Koster ist Arschtritt Lindgren aus Stuttgart, der mit Golden Gate eine exklusive weltweite Zusammenarbeit für die Bereiche Songwriting und Produktion vereinbart hat. Noch während seiner Zeit an der Popakademie, machte der 22-jährige Arschtritt Lindgren durch seine energiereichen Produktionen auf sich aufmerksam. Zudem realisierte er bereits zahlreiche Corporate Sounds für Blue Chips aus der Industrie (u.a. Carl Zeiss AG & BASF) und produzierte Melodien für diverse Fernsehformate. Als Produzent und Songwriter entwickelte er das Dubstep / Electro-Pop Projekt Lisa Rowe mit. Robert Koster zum Signing: „Seine Bass-Heavy-Electronic-Music ist massiv und lebendig - immer am Puls der Zeit! Wir werden sehr viel Freude miteinander haben.“ Auch Lindgren äußert sich zu der zukünftigen Zusammenarbeit: „Das Klima bei Golden Gate Management ist einzigartig in Deutschland! Ich bin sehr froh, genau hier gelandet zu sein und freue mich, mit den Jungs in alle möglichen Richtungen zu arbeiten! Sei es Pop, EDM oder Corporate Sound. Alle kriegen einen Arschtritt!“.

Weitere Informationen unter www.goldengatemanagement.com
Ansprechpartnerin: Anna Maria Testroet, amt(at)goldengatemanagement.com
Tel.: 040 – 28 00 879 13

Udo Jürgens

v.l. Manfred Rolef (VP Ariola GSA), Philip Ginthör (CEO Sony Music GSA), Peter Wagner (Produzent Udo Jürgens), Udo Jürgens, Freddy Burger (FBM Management), Mucki Stammler (FBM Management), Marcel Avram (United Promoters AG Tourveranstalter), Thomas Weber (PR Udo Jürgens)
Über 1.000 Kompositionen, über 100 Millionen verkaufte Tonträger, ausverkaufte Tourneen – Udo Jürgens ist seit Jahrzenten der deutschsprachige Entertainer schlechthin. Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen kann er nun eine weitere hinzufügen. Im Rahmen der Präsentation seiner aktuellen Veröffentlichung „Best of Live – Die Tourneehöhepunkte Vol.1“ im Hotel Bayerischer Hof in München wurde Udo Jürgens von Philip Ginthör (CEO Sony Music GSA) und Manfred Rolef (Vice President Ariola GSA) mit einem Gold- Award für über 100.000 verkaufte Tonträger seines letzten Albums „Der ganz normale Wahnsinn“ ausgezeichnet. „Eine Goldene Auszeichnung ist für mich heute fast bedeutender als früher.“, so Udo Jürgens. „Es ist eine unglaubliche Ehre, die ich nach so vielen Jahren auf der Bühne noch erleben kann.“

Philip Ginthör, CEO Sony Music GSA: „Udo und die Ariola verbindet seit über 40 Jahren eine beispiellose Erfolgsgeschichte, geprägt von gegenseitigem Vertrauen, Respekt vor der künstlerischen Leistung und dem Mut, gemeinsam einen langen Weg zu gehen. Wir gratulieren Udo und seinem Team zu dieser Gold-Auszeichnung herzlich.“

Das Album „Best of Live – Die Tourneehöhepunkte Vol.1” - ist die erste Folge einer geplanten Reihe von besonderen Songs und Momenten aus der bisherigen Live-Karriere des Sängers. Neben vielen bekannten großen Hits sind auch zahlreiche Lieder vertreten, die es direkt in die Herzen des Publikums geschafft haben und Udo Jürgens selbst auch sehr am Herzen liegen.

MusikBizMadness

Ellie Weinert und Julian Angel am Songs Wanted-Stand
Am 21. April ging die von Julian Angel ins Leben gerufene Musiker-orientierte MusikBizMadness- Konferenz im „Kleinen Saal“ der Nürnberger Meistersinger Halle über die Bühne. Die ca. 100 Teilnehmer konnten Schlag auf Schlag von einem informativen Vortrag zum nächsten eilen und alles fragen, was sie schon immer wissen wollten und sich nicht getraut haben. Zu den versierten Fachreferenten gehörten Goar Biesenkamp (Unicade Music) „Musik produzieren und erfolgreich anbieten“, Bruno Kramm (Das Ich und Danse Macabre) „Eigene Marketing und Vertreibsstrukturen schaffen“, Bernard Weiß (Axxis) „Tourneeplanung und - promotion“, Joachim Griebe (Musiker) über die Künstlersozialkasse, Malte Graubner „Crowdfunding“ und Frank Fellermeier (Verleger) über GEMA-Abrechnungen. Im Foyer präsentierten sich Firmen wie die Webportale Hooolp, My Bands Online, die Videofirma Filmmachine und Songs Wanted. Zur Premiere resümmiert Veranstalter Julian Angel: „Sehr viele Teilnehmer haben mir nach der Veranstaltung die Hand geschüttelt und sich wirklich dafür bedankt, dass sie bei MusicBiz Madness derart viel über das Musikbusiness lernen konnten. Ähnliche Reaktionen habe ich auch per eMail und über Facebook erhalten. Das zeigt mir, dass ich mit MusicBiz Madness den Nerv getroffen habe, und dass es definitiv eine Fortsetzung geben muss.“

Fabienne

v.l. Oliver Lukas (Sänger und Autor), Jörg Eberhardt (newton Tonstudio),Stefan Köhne (Bounce Recordings), Katja Weber- Bockhop (DA Music) und Anja Becker (DA Music), Fabienne und Frank Haberland (DA Music)
Fabienne, die Viertplatzierte der vergangenen „DSDS“-Staffel 2012, unterschrieb kürzlich einen Plattenvertrag bei DA Music. Ihre erste Single, „Dieses Gefühl“, produziert von Stefan Köhne, Bounce Recordings, erscheint Anfang Mai.

In der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ sang die Dormagenerin unter anderem Interpretationen von Hits wie „Wovon sollen wir träumen“ (im Original von Frida Gold), „Jungle Drum“ (im Original von Emiliana Torrini) oder „Mercy“ (im Original von Duffy).

Zur Zeit arbeitet Fabienne mit ihrem Team, zu dem auch Sänger und Autor Oliver Lukas gehört, an ihrem ersten Album.

music2deal

Bei music2deal gibt es eine offizielle Songs Wanted Songwriter-Group. Wer sich hierfür anmelden möchte, kann das unter dem folgenden Link tun: http://www.music2deal.com/groups/songwriter.

Nicole

Mit Nicole unterschreibt eine Ikone des deutschen Schlagers beim Münchner Plattenlabel Telamo. Seit 2005 arbeitet die Sängerin mit ihrem Produzententeam Giorgio & Martin Koppehele sowie Armin Pertel sehr erfolgreich zusammen. Die erste Veröffentlichung bei Telamo trägt den Titel „Alles nur für Dich“ und erscheint am 10.

Telamo-Geschäftsführer Ken Otremba und Produktmanagerin Christel Knorrn wissen um die Attraktivität dieser Partnerschaft und freuen sich: „Nicole ist eine fantastische Künstlerin. Wir sind unglaublich stolz, eine solche Ausnahmeinterpretin bei uns im Label zu haben. Nicole ist nicht nur eine über Deutschlands Grenzen hinaus bekannte und beliebte Sängerin, sie ist auch ein ganz toller Mensch, mit dem es einfach Spaß macht, zusammenzuarbeiten. Mit Nicole haben wir uns mit einer Künstlerin verbunden, die als Echo- und Grand Prix- Gewinnerin ohne jede Frage ein Label-Flaggschiff werden wird. Wir freuen uns sehr auf die kommende Zusammenarbeit“, so Ken Otremba.

Christian Geller

Produzent Christian Geller wird für den nationalen Musikbereich der Edel Germany GmbH die Rolle des Kreativ- und Marketing-Beraters über- nehmen. Darunter fällt vor allem die A&R-Tätig- keit als auch die Akquisition und Mitgestaltung von nationalen Produktionen. Geller, der das Nummer-Eins-Heino-Album produziert hat, war bisher an über 80 Chartprodukten in Deutschland als Producer und/oder Songwriter beteiligt.

Oliver Hagedorn, General Manager Edel:Records/ Edel:Motion erklärte:„Ich bin sehr glücklich, dass wir mit Christian einen der erfolgreichsten deut- schen Produzenten an uns binden konnten. Er ist sicherlich einer der wenigen kreativen Musik- schaffenden, der zusätzlich auch die komplette Vermarktung im Blick hat.“

Christian Geller sagte:„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Edel und dem Team um Oliver Hagedorn und Sonja Osbild (Marketing Manager Edel:Records). Hier erwartet mich eine perfekte Plattform, um meine Kreativität auch außerhalb des Studios in Strategien und Produktkreationen auszuleben.“

Partner-Discount

Reeperbahn_Festival_Campus
Partner-Discount für alle „Songs Wanted“- Abonnenten für folgende Veranstaltungen:

Das Reeperbahn Festival Campus findet in Hamburg vom 26. bis 28. September statt. Eine Registrierung beinhaltet den Zugang zu allen Konzertverantstaltungen, den B2B-Events sowie Music- und Arts-Programmen. Mehr Info gibt es unter: www.reeperbahnfestival.com. Für Songs Wanted-Abonnenten kostet die Registrierung € 130,90 statt € 190,40 unter Angabe der Kunden- Nummer.

MusicBiz Madness

Die MusicBiz Madness-Konferenz findet in der Meistersingerhalle in Nürnberg am 21. April 2013 von 9 - 18 Uhr statt. Tickets zum „Early- Bird“-Tarif kosten € 68.- Für Songs Wanted- Abonnenten kostet das Ticket € 58,- Einfach ein Mail mit Angabe der Kundennummer an: angel@gto-entertainment.com senden.

Pat Pattison

Der US-Amerikaner Pat Pattison vom Berklee College of Music kommt nach Deutschland auf Songwriting-Workshop-Tour im April und Mai. Für Songs Wanted-Abonnenten gibt es Vorzugspreise. € 180,- (anstatt € 240.-) für einen 2-Tageskurs am 20. & 21. April in der Jazz & Rock Schule Freiburg. Mehr Info und Registrierungsmöglic hkeiten gibt es unter:
http://www.facebook.com/ events/214928238647592/

Bertelsmann

Der internationale Medienkonzern Bertelsmann mit Sitz in Gütersloh übernimmt das Musikrechteunternehmen BMG komplett. Bertelsmann erwirbt dafür die bisher von Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR) gehaltenen Anteile und will BMG künftig als 100-Prozent- Tochter weiter entwickeln. Die Transaktion, die noch der kartellrechtlichen Genehmigung bedarf, soll im Laufe des ersten Halbjahrs 2013 abgeschlossen werden. Über finanzielle Details wurde Stillschweigen vereinbart. BMG verwaltet mehr als eine Million Songrechte, darunter Werke von Künstlern wie Bruno Mars, Duran Duran, Gossip, Johnny Cash oder Will.i.am. Mit den umfassenderen Masterrechten (Komposition und Aufnahme) lassen sich Künstler wie Brian Ferry, Nena oder Anastacia durch BMG vertreten. Hartwig Masuch, CEO von BMG: „Für BMG ist dies eine Rückkehr nach Hause. Als Tochterunternehmen eines der weltweit führenden Medienkonzerne stehen uns und unseren Kunden künftig weitere Kooperationsfelder offen und wir freuen uns über neue, langfristige Entwicklungsmö glichkeiten. Die steigende Musiknutzung weltweit und neue Geschäftsmodelle im digitalen Bereich bieten vielfältige Chancen, die wir aktiv angehen. Wir sind KKR dankbar, dass sie unsere Vision eines alternativen, serviceorientieren Dienstleisters im Musikrechtemarkt immer geteilt und uns mit ihrem Team in den vergangenen dreieinhalb Jahren tatkräftig unterstützt haben. Ohne KKR wäre diese Entwicklung nicht möglich gewesen.“

Benjamin Bailer, Global Records

Benjamin Bailer, Global Records, meldet die Veröffentlichung des selbstbetitelten Albums der Newcomer-Sängerin Ulla Ihm, das vom zweifachen Grammy-Award-Winner Harold Faltermeyer produziert wurde (im Rough Trade Vertrieb).

Echo 2012

Nominiert für den Echo 2012 als „Bester Produzent/ Produzentin/Produzententeam National“
sind: Cro für „Raop” (Cro) Der Graf, Thorsten Brötzmann, Kiko Masbaum, Roland Spremberg, Henning Verlage
für „Lichter der Stadt“ (Unheilig) Elephant Music Mark Nissen und Hardy Krech für „Bis ans Ende der Welt“ (Santiano)
Seeed für „Seeed“ (Seeed) Vincent Sorge und Die Toten Hosen für „Ballast der Republik“ (Die Toten Hosen)

Birte Goldbrunner

Birte Goldbrunner und Ken Otremba
Birte Goldbrunner, zuletzt Produktmanagerin und unter anderem verantwortlich für Künstler wie Santiano, Andreas Gabalier und Semino Rossi bei Koch Universal Music, wechselte zu Telamo Musik & Unterhaltung. Im neu formierten Team des einstigen Ariola-Managers Ken Otremba übernimmt die Kauffrau für audiovisuelle Medien Birte Goldbrunner den Posten einer Senior Produktmanagerin. Telamo-Geschäftsführer Ken Otremba bezeichnet Birte Goldbrunner als eine hochkompetente Verstärkung und freut sich auf die Zusammenarbeit: „Birte Goldbrunner hat als Branchenkollegin oft genug gezeigt, dass sie ihr Geschäft perfekt versteht, die Anforderungen an A&R- und Product Management versteht und ist auch im Marketingbereich sowie in der externen wie internen Kommunikation erfahren. Ihre Sorgfalt und Zuverlässigkeit, gepaart mit großer Neugier und Engagement werden uns helfen, uns dem Wettbewerb noch innovativer und schlussendlich erfolgreich zu stellen.“

Reeperbahn Campus Festival

Das Reeperbahn Campus Festival findet in Hamburg vom 26. bis 28. September statt. Ab jetzt kann man sich zum Early Bird-Tarif registrieren. Für nur 99,- Euro zzgl. MwSt ist die Early Bird- Registrierung für drei Tage Reeperbahn Festival ab sofort auf der website erhältlich - nur bis Ende Februar! Eine Registrierung beinhaltet den Zugang zu allen Konferenzveranstaltungen, den B2B- Events sowie Music- und Arts-Programmen. Mehr Info unter: www.reeperbahnfestival.com

Patrik Majer

Das von Patrik Majer produzierte Album „2“ von der Rocksängerin Saint Lu wird Mitte Feburar bei Warner Music veröffentlicht und nimmt den direkten, rockigen Sound des Debüts auf, zugleich mischt sich eine neue, indirekte Art hinzu. Treu geblieben ist Saint Lu ihrem Prinzip, vor allem die eigenen Erlebnisse und Emotionen zu vertonen, ohne Scheu vor den ganz großen Themen. Das Album „2“ wurde in der Wahlheimat der Sängerin Berlin sowie in Hamburg und den Londoner Angel Studios aufgenommen. Zur Seite stand Saint Lu dabei ihre Band mit Musikern, die sie buchstäblich auf der Straße getroffen hat und die aus aller Herren Länder stammen. Die erste Single „Craving“ vom Album erschien bereits am 01.02. Mit dem Song tritt Saint Lu am 14. 02. auch beim Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) in Hannover an.

Eurovision Song Contest „Unser Song für Malmö“

Nachfolgend die Liste der zwölf Teilnehmer, die am deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest „Unser Song für Malmö“ am 14. Februar antreten: Ben Ivory, Betty Dittrich, Blitzkids, Cascada, Finn Martin, LaBrass Banda, Mia Diekow, Mobilée, Nica & Joe, Die Priester & Mojca Erdmann, Saint Lu sowie die Söhne Mannheims. Am 14. Mai findet das erste Semi- Final statt, am 16. Mai das zweite Semi-Final. Am 18. Mai findet der Eurovison Song Contest in Malmö statt. Mehr Info unter: www.eurovision.de

Pick Up 2012

Pick Up 2012
Der diesjährige Bayerische Rockpreis „Pick Up 2012“, der seit 22 Jahren alljährlich vom Verband für Popkultur/Rock.Büro Süd in Zusammenarbeit mit dem Rundfunksender Bayern 3 vergeben wurde, ging an die Münchner Jugendkulturstätte Feierwerk, die seit 30 Jahren im Dienste der Popkultur Auftrittsmöglichkeiten für junge Bands bietet. Dazu Bayern 3 Programmchef Walter Schmich: „Wenn eine Einrichtung wie das Feierwerk sich über drei Jahrzehnte so intensiv für die Förderung der bayerischen Rock- und Popkultur einsetzt, dann haben wir auch heuer wieder einen würdigen Preisträger, der die Auszeichnung und unsere Dotierung mehr als verdient“. Die Jury würdigte bei dem Preisträger die allumfassende Szenearbeit und den seit Jahrzehnten beispielgebenden Vernetzungsgedanken. „Das Feierwerk ist Brutstätte von Breiten- und Spitzenförderung“, so der Bayerische Rockintendant Bernd Schweinar, „und verknüpft bei der Popkulturförderung Jugendkulturthemen bis hin zur Kreativwirtschaft. Damit deckt es modellhaft jene Bereiche ab, die bei der Popkulturförderung in ganz Bayern Relevanz haben sollten. Der Preis ist mit Euro 5.000,- dotiert.

Zu den Jurymitgliedern aus der Musikbranche gehören: Goar Biesenkamp (Unicade Music), Oliver Alexander (one louder publishing), Michaela Pollok (Event- u. PR-Management), Henning Rümenapp (Guano Apes / Initiative Musik Berlin), Axel Ballreich (Concertbüro Franken / Livekomm Germany), Thomas Lechner (Queerbeat), Dr. Ralph Weigand (Komponistenverband), sowie Bernd Schweinar und Bernd Strieder vom Rock.Büro SÜD.

Claudia Koreck

Claudia Koreck, eine der erfolgreichsten Singer/ Songwriterinnen im deutschsprachigen Raum, hat nun im Jahr 2012 zusammen mit ihrem Mann, dem Produzenten Gunnar Graewert, das eigene Label Honu Lani Records gegründet und einen langfristigen Vertrag mit Koch Universal Music als Vertrieb abgeschlossen.

Honu Lani Records ist räumlich an die im Jahre 2000 gegründete Musikproduktionsfirma Young & Loud sowie an die Downtown Studios in München angeschlossen. Gunnar Graewert ist Songwriter, Komponist und Musikproduzent in einem. Er war mit seiner Firma Young & Loud für verschiedenste nationale und internationale Künstler wie Annett Louisan, Claudia Koreck, Edita Gruberova, Donavon Frankenreiter, Mario Adorf, Anja Jools, Bananafishbones, Patrick Nuo, Michael Mittermeier u.v.m. tätig.

Jörg Hellwig freut sich: „Claudia Koreck ist eine großartige Sängerin und sehr begabte Songwriterin. Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich schon seit dem Anfang ihrer Karriere ein riesiger Fan von Claudia Koreck bin. Umso mehr freut es mich, dass sich unsere Wege jetzt wieder kreuzen und Claudia mit ihrem innovativen Label den Weg zu Koch Universal Music gefunden hat. Ich denke, dass ich hier für das ganze Koch Team spreche, wenn ich den Stolz der Firma Koch Universal Music über dieses großartige Signing Ausdruck verleihe.“

Claudia Koreck erklärt den Ursprung des Labelnamens: „Honu Lani ist der Name eines Hauses an einem ganz besonderen Ort auf der hawaiianischen Insel Kauai, welches für mich ein Zuhause voller Kreativität, Inspiration und Geborgenheit ist. Zeitgleich ist Honu Lani Records mein neues musikalisches Zuhause, bei dem ich auch anderen Künstler die Möglichkeit geben möchte, meine Erfahrungen weiterzugeben.“

In eigener Sache

In eigener Sache: Im Januar erscheint unser Nachschlagewerk „Who‘s Who in A&R 2013“ und keine reguläre Ausgabe mit Titelsuchmeldungen.

Songs Wanted wünscht allen Lesern ein frohes und erholsames Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches Neue Jahr.

MERRY CHRISTMAS and a HAPPY NEW YEAR to all!

EMI Music Germany

EMI_Music_Germany
EMI Music Germany hat die 21-jährige schwedische Sängerin Miriam Bryant unter Vertrag genommen. In ihrer schwedischen Heimat gilt sie als größte Newcomerin ihrer Generation. Damit nimmt EMI Music Germany eine der hoffnungsvollsten Nachwuchs-Sängerinnen der letzten Jahre unter ihre Fittiche. Mitte Oktober ist die Single „Finders Keepers” erschienen. Nach Auftritten in Baden-Baden und Frankfurt geht sie im Dezember auf Clubtour durch die vier Medienstädte. Ihr Debütalbum ist für Anfang 2013 geplant.

Das Team von Universal Domestic Rock/Urban freute sich über die erste Gold-Auszeichnung für die norwegische Band Katzenjammer, die es für Verkäufe des Albums „A Kiss Before You Go“ gab. Katzenjammer sind die wohl abgefahrenste Girl- Band, die momentan durch die Musikgeschichte rast. Jede der vier Damen aus Oslo spielt nicht nur ein Dutzend Instrumente, sondern beherrscht auch jeden Musikstil von Country über Folk, von Pop über Rock, von Seemannsliedern über Shanty. 2011 konnte sich ihr zweites Album „A Kiss Before You Go“ in Deutschland auf Position 7 platzieren, seitdem tummelt sich der Longplayer in den Media Control Charts. Eine Echo-Nominierung gab es on top. Live sahnten die Damen gerade auf diversen Festivals ab.

In der Zeit vom 26. bis 29. Januar 2013 findet die internationale Musikmesse MIDEM in Cannes statt. Mehr als 50 Unternehmen der deutschen Musikbranche, wie Konzertveranstalter, Labels und Musikverlage, aber auch Markenartikler, Werbeagenturen und Vermarkter von digitalen Inhalten, präsentieren sich auf der MIDEM in Cannes, der wohl weltweit wichtigsten Veranstaltung für die gesamte Musikwirtschaft. Über 7.000 Fachbesucher aus 90 Ländern werden im Palais des Festivals an der Croisette in Cannes erwartet, um während der MIDEM einem Mix aus Messe, Konferenzen, Konzerten, Wettbewerben und Network-Foren und neue Verwertungsmöglichkeiten zu diskutieren. Es geht im digitalen Zeitalter um die optimale Musikauswertung in Zusammenarbeit mit Künstlern, Produzenten, Autoren, Musikverlegern, Industrie und Medien.

Auch kleine und mittelständische Unternehmen sind dabei: „Der Deutsche Musikverleger-Verband (DMV) kümmert sich seit vielen Jahren darum, dass dank der Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie auch kleine und mittelständische Unternehmen die Chance in Cannes bekommen, ihr Repertoire im Rahmen eines Gemeinschaftsstandes weltweit vorzustellen“, erklärte Geschäftsführer Dr. Heinz Stroh. „Alle Beteiligten des vielfältigen Musikmarktes haben die Chance, auf diesem Marktplatz neue Perspektiven für ihre Musikaktivitäten zu finden und dabei auf dem aktuellsten Stand der technologischen Entwicklung zu agieren.“

Interessierte Firmen können sich am deutschen Gemeinsschaftsstand beteiligen und sich bis zur Deadline 9. November anmelden bei der Landesmesse Stuttgart – Messe Stuttgart International (e-mail: sabine.ristau@messe- stuttgart.de). Dazu Heinz Stroh: „Nur so ist es auch den kleineren Musikverlagen und Labels möglich geworden, an dieser weltweiten Messe teilzunehmen und eine große Aufmerksamkeit mit ihren neuen Produkten bei dem internationalen Publikum zu erreichen.“

Hard Rock Cafes

Lucy Diakovska
Weltweit setzen sich die Hard Rock Cafes rund um den Globus jeden Oktober für das Thema Brustkrebs ein. Auch die Cafés in Berlin, Köln und München unterstützen die Kampagne Pinktober seit mittlerweile 13 Jahren und konnten allein in den letzten drei Jahren über 62.000 Euro an Brustkrebs Deutschland e.V. spenden.

In den Cafes in Deutschland stehen im Oktober wieder alle Zeichen auf Pink: Um einen möglichst hohen Spendenbetrag zu erzielen, planen die Mitarbeiter der Hard Rock Cafes neben Livekonzerten von Nachwuchskünstlern und etablierten Musikern wie u.a. Tom Beck (Musiker und Schauspieler, „Alarm für Cobra 11“) und Volkan Baydar (Ex-Orange Blue, „She’s got that light“) individuelle und kreative Aktionen für die Gäste. Auch das Angebot von limitiertem Pinktober-Merchandise ist Bestandteil der Kampagne. Der Eintritt ist frei.Spenden sind erwünscht. Weitere Informationen http://tinyurl. com/PinktoberNational

Nachfolgend die Termine im Hard Rock Cafe, Berlin, am 9. Oktober, 21 mit Tom Beck und in München: am 11. Oktober, 21 Uhr mit Tom Beck, 14. Oktober, ab 16 Uhr„Pinktober- Aktionstag mit Livemusik“ 21 Uhr: On stage: Anica Abeye 17. Oktober Volkan Baydar 21 Uhr (Akustikset).

EMI Music

Das Karussel dreht sich: Ende September übernahm Søren Janssen den Posten als Head of Electrola beim Unternehmen EMI Music in Köln (siehe A&R Spotlight S. 9). Sein Vorgänger Manfred Rolef übernimmt ab 1. Dezember 2012 als Vice President Ariola GSA die Leitung des Labels in München und berichtet direkt an Willy Ehmann, Senior Vice President Domestic GSA. “Mit Manfred Rolef leitet ein Kenner mit hervorragendem Netzwerk zu Künstlern, Managements und allen Key Playern in der Unterhaltsmusik die Ariola. Ich bin mir sicher, dass er gemeinsam mit dem Ariola Team neue Impulse in dem für uns wichtigen Marktsegment setzen wird. Dabei wünsche ich ihm viel Erfolg”, so Willy Ehmann.

Manfred Rolef begann seine Karriere in der Musikbranche im Jahre 1990 bei EMI Music in Köln. Nach Stationen als Product Manager Strategic Marketing, Leiter des Odeon Labels sowie Senior Product Manager Capitol Music war Rolef als General Manager Kids Repertoire & Compilation für die Marken „Ballermann Hits“, „Après Ski Hits“ sowie alle Disney-Soundtracks verantwortlich. Zudem gründete er das Kölner Dialekt-Label Rhingtön mit Bands wie Höhner und Brings. In seiner Funktion als Vice President Electrola war Rolef maßgeblich am Erfolg der Karrieren von Helene Fischer, Matthias Reim und die Höhner beteiligt.

André Selleneit, bisher Vice President Ariola GSA, scheidet in beidseitigem Einvernehmen aus dem Unternehmen aus. “Wir danken Andy für die großartigen Leistungen, die er in den letzten Jahren für Ariola erbracht hat und wünschen ihm weiterhin alles Gute”, so Ehmann. Weltstars aber auch Newcomer aus den Bereichen Schlager, Pop und Rock sind hier beheimatet. Künstler wie Peter Maffay, Udo Jürgens, Andrea Berg, Scorpions, Michael Wendler, Peter Cornelius, Die Prinzen und die Top-Stars der Austropop-Szene wie Rainhard Fendrich und die EAV haben bei Ariola ihre künstlerische Heimat. Ariola feierte 2008 sein 50-jähriges Bestehen und hat die Geschichte der Musik in Deutschland maßgeblich mit geprägt.

Universal Music

Kraftklub
Universal Music freute sich, der jungen Chemnitzer Gruppe Kraftklub für die Verkäufe ihres Debutalbums „Mit K“ eine Goldene Disc zu überreichen: Laut Universal Music war das Erfolgsrezept: Fünf koole Jungs, Spitzensongs, 35 gebuchte Festivals ohne Album, Support Tourneen mit Casper, Fettes Brot und den Beatsteaks, eine unverkennbare CI, ein Top-Produzent, ein Top-Label und ein wahnsinniges Management, das dazu beitrug, um Kraftklub zu Goldstatus zu verhelfen.


Ken Otremba

Nach über 14 Jahren bei Sony Music macht sich Ken Otremba, zuletzt stellvertretender Chef des Sony-Labels Ariola, selbstständig. Als Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des Labels Telamo will Otremba in enger Zusammenarbeit mit Shop24Direct neue Vermarktungswege zur konservativen Zielgruppe gehen, wie es aus München heißt.

„Die Kunden geben uns vor, was ein Label heutzutage leisten können muss“, so Ken Otremba. „Deshalb gehen wir neue Wege und arbeiten mit den bestmöglichen Partnern in allen Bereichen zusammen.“ Für den Vertrieb vertraut Otremba auf seinen alten Arbeitgeber, Sony Music. Die strategische Partnerschaft mit Shop24Direct soll Telamo-Künstlern „nicht nur die bestehenden Print-, Radio- und TV-Marketingplattformen“ eröffnen. „Gemeinsam wurden völlig neue PR- und Werbeplattformen via TV entwickelt, die nur Telamo-Künstlern zur Verfügung stehen.“ Das Ziel sei es, individuell für jeden Telamo- Künstler das perfekte Paket aus bestmöglichen Partnern, Marketing- und Promotionumfeld sowie Produktkonfiguration zu entwickeln. Die Kontaktadresse lautet: Telamo, Lucile-Grahn- Straße 41, 81675 München. Ken Otremba ist unter 089/4555 493 00 und als Mail: Ken.Otremba@telamo.com erreichbar.

Reeperbahn Festival Campus

Der Reeperbahn Festival Campus, die innovative Konferenz- und B2B-Plattform für die Musik- und Live Entertainment-Branche in Nordeuropa, findet vom 20.-22. September statt. Der Reeperbahn Festival Campus bietet ausgefallene Locations, interessante Panels sowie innovativen Formen der Kommunikation und ist damit einer der wichtigsten Anlaufpunkte für alle Aktiven der kreativen Musikindustrie. Songs Wanted-Abonnenten bekommen einen Ticket-Discount (Euro 110,- statt Euro 145,-) Einfach ein Mail mit dem Stichwort „Songs Wanted“ an: contact@reeperbahncampus.com. Visit: www.reeperbahnfestival.com. Deadline: 18. September.

Anlässlich des Reeperbahn Festival Campus veranstaltet der MPAG (Verband der Deutschen Musikproduzenten), Mike Heisel in Kooperation mit der Producer Managementfirma, Golden Gate Management, Oliver Kolb, Carol v. Rautenkranz, eine Networking Session unter der Headline „Meet the Producers“, bei der die Gelegenheit geboten wird, mit nationalen und internationaen Musikproduzenten ins Gespräch zu kommen. Diese Networking Session findet statt am Donnerstag, 20. September von 15 bis 16 Uhr im Restaurant Reba (neben dem Arcotel Onyx, Reeperbahn 1A).

Dianna Corcoran

Dianna Corcoran
Benjamin Bailer, Global Records, präsentierte in Zusammenarbeit mit Klaus Bönisch Konzert- und Künstleragentur (KBK) die australische Country-Sängerin Dianna Corcoran, die in ihrer Heimat bereits auf ein Nummer-eins-Album und zwei Nummer-eins-Singles in den Country- Charts zurückblicken kann, bei einem Showcase im Münchner Hard Rock Cafe. Dort bot die Künstlerin, die mit der Créme de la Créme der US-Songwriter arbeitete, einige Stücke aus ihrem aktuellen in Nashville produzierten Album, „Keep Breathing“, das Global Records bereits Ende 2011 im Vertrieb von Rough Trade veröffentlicht hat. Aus Termingründen hat es endlich mit einem Auftritt der Sängerin, die das Jodeln und das Hohe C mühelos beherrscht, in Deutschland geklappt.

Golden Gate Management

Golden Gate Management, Oliver Kolb verstärkt internationale Aktivitäten und vermeldet gleich zwei internationale Signings: Produzent Yoad Nevo (England) und Songwriter Thor Lunde (Schweden) werden ab sofort weltweit durch die Golden Gate Management GmbH vertreten.

Der Produzent Yoad Nevo hat durch seine künstlerische Feinfühligkeit das Vertrauen seiner Künstler gewonnen. Innovative Techniken in einer breiten Vielfalt von Musikgenres lassen seine Produktionen und Mixe frisch klingen. Die herausragende Stärke von Yoad Nevo ist vor allem das Mixing und die Fähigkeit, einem Song durch additional production den finalen, besonderen Schliff zu verleihen.
Thor Lunde aus Schweden ist Musiker durch und durch. 2004 wird er Gitarrist der schwedischen Rockband The Spitts, die mit ihrem Debutalbum zwei Nummer 1 Hits in den skandinavischen MTV Charts verzeichnen konnten. Nach seinem Ausstieg bei The Spitts zieht Thor für längere Zeit nach Los Angeles wo er als gefragter Live- und Studiomusiker arbeitete. Mit seiner Rückkehr nach Europa 2012 beginnt dieZusammenarbeit mit Golden Gate Management GmbH. Im Bereich Pop und Rock ist Thor Lunde ebenso zuhause wie auch im Bereich Hip Hop und RʼnʼB. Der einzigartige und künstlerisch meist mainstreamige Zugang zu seinem Material gibt seinen Werken einen Hauch von Modernität sowie zeitgleich maximale Innovation.

„Wir sind hoch erfreut über den Ausbau unseres internationalen Netzwerkes und haben mit Thor Lunde und Yoad Nevo zwei Spezialisten ihres Faches gefunden, die unser Roster perfekt ergänzen“, sagt Golden Gate Geschäftsführer Oliver Kolb. Auf beiden Seiten freut man sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit und blickt positiv in die Zukunft.

Reeperbahn Campus

Der Reeperbahn Campus, die innovative Konferenz- und B2B-Plattform für die Musik- und Live Entertainment-Branche in Nordeuropa, findet vom 20.-22. September statt. Der Reeper- bahn Campus bietet ausgefallene Locations, interessante Panels sowie innovativen Formen der Kommunikation und ist damit einer der wichtigsten Anlaufpunkte für alle Aktiven der kreativen Musikindustrie. Songs-Wanted-Abonnenten be- kommen einen Ticket-Discount (Euro 110,- statt Euro 160,-) Einfach ein Mail mit dem Stichwort „Songs Wanted“ an: contact@reeperbahncampus.com. Visit: www.reeperbahnfestival.com

Leslie Mandoki

Leslie Mandoki
Leslie Mandoki hat am 11. Mai 2012 im Budapester Parlament den ungarischen Verdienstorden erhalten. Sein Heimatland ehrte den Musiker und Produzenten damit für „sein künstlerisches Wirken als international erfolgreichster in Budapest geborener Rockmusiker der Gegenwart“, heißt es in der Begründung. Der Künstler betrachtet es als „große Ehre und ein Privileg, diese Auszeichnung durch mein Geburtsland, dem ich viel zu verdanken habe, überreicht zu bekommen - und dies für mein künstlerisches Wirken, welches ich wegen der Repressalien der damaligen Diktatur dort nicht entfalten konnte. Mich erfüllt diese Anerkennung mit großer Dankbarkeit.“

Mandoki floh 1975 in den Westen. In Deutschland wurde er als Mitglied von Dschinghis Khan und als Schlagzeuger seiner eigenen Band Soulmates erfolgreich. Er spielte zusammen mit internationalen Musikergrößen wie Ian Anderson, Bobby Kimball und Jack Bruce. Zudem etablierte er sich als Produzent und musikalischer Gestalter für Unternehmen wie Volkswagen.

Universal

Das Album „Zwei Welten“ der A-cappella-Gruppe Wise Guys (Universal Music), produziert von Uwe Baltrusch, schoß auf Rang 3 der Media-Control- Charts. Die Vorabsingle „Lauter“ belegte bereits Rang 49 der Media-Control-Charts.
Das aktuelle von Hans Singer produzierte Album „Alles nach Plan“ von Claudia Jung ist Anfang Juni bei Koch Universal erschienen.

c/o pop

Das offizielle Programm des Festivals c/o pop ist komplett: Bei 65 Shows in 32 Locations treten vom 20. bis 24. Juni 2012 mehr als 100 Acts auf. Den in diesem Jahr erstmals gewählten Untertitel „International Music Festival“ untermauert die Teilnahme von Bands und Solokünstlern aus 17 Ländern, darunter den USA, Kanada, Kuba, Argentinien, Kolumbien, Norwegen, Polen, Frankreich, Spanien, Russland oder China. Rund die Hälfte des Live-Aufgebots der neunten Ausgabe der c/o pop bilden indes deutsche Acts.
Zu den prominentesten Verpflichtungen gehört Tim Bendzko, den das Team von Veranstalter cologne on pop am 20. Juni auf dem Open-Air- Areal des Tanzbrunnens in Kooperation mit der Peter Rieger Konzertagentur präsentiert. Parallel zu den Konzertveranstaltungen geht in der Domstadt die dritte Auflage der C‘n‘B Convention „als Marktplatz für Innovationen, Trends und branchenübergreifende Themen“ über die Bühne. 2011 zählte die c/o pop über 35.000 Besucher. Weitere Infos auf der Website: www.c-o-pop.de

Reeperbahn Campus

Der Reeperbahn Campus mit Festival findet vom 20.-22.Septemberstatt. SongsWanted-Abonnenten bekommen einen Ticket-Discount (Euro 110,- statt Euro 160,-) Einfach ein Mail mit dem Stichwort „Songs Wanted“ an: contact@reeperbahncampus.com. Visit: www.reeperbahnfestival.com

In eigener Sache

In eigener Sache: Im Juli erscheint kein reguläres Heft mit Titelsuchmeldungen, sondern ein Update unseres „Who‘s Who in A&R in Germany“.

Feedback

Feedback
Bei ihrem CD-Releasekonzert in Münchens angesagtestem Rock-Club 59:1 präsentierte die Rockgruppe Feedback ihr neues Album „No Lies“ (Transformer Records/Membran), das Ende April erschienen ist. Immer noch aktiv dabei ist Abtprimas Notker Wolf (71), der es sich nicht nehmen lässt, mit seinen ehemaligen Schülern der Klosterschule in St. Ottilien auf die Bühne zu gehen und den Songs mit seiner E-Gitarre und seiner Querflöte eine „himmlische“ Würze zu geben.

Durch den von zahlreichen Medien überrannten Abend im ausverkauften Club führte Rockantenne- Programmchef Guy Fränkel. Unter Applaus und jubelndem Geschrei der Fans präsentierten der Ordensmann und die Band ihre neuen Songs im unverstaubten 70er-Jahre-Rocksound. Dennoch ließ sich der weltweit ranghöchste Benediktinermönche bei allem Spaß die Gelegenheit nicht nehmen, das Konzert mit einer Absage an die vielen Kriege zu verbinden: „Wir müssen die Menschen zum Frieden bewegen und das gelingt nur im Dialog. Mit Bomben wurde noch nie ein Frieden herbei gebombt.“ Unter den Gästen auch Sigmund Gottlieb, Chefredakteur des Bayerischen Fernsehens, der sich darauf freute, die Band am nächsten Tag in der Abendschau als Gast zu haben.

Joachim Witt

Joachim Witt, seit über 30 Jahren aktiv im Musikgeschäft und ein Künstler mit vielen Facetten, hat für seine kommenden Releases beim Sony Music Label Columbia Four Music unterschrieben. Sein neues Album „DOM“ wird beim Münchner Major im Herbst 2012 veröffentlicht und von einer großen und extravagant gestalteten Kampagne
begleitet

Willy Ehmann, (Senior Vice President Sony Music), erklärte stolz zum Signing des in Potsdam lebenden Sängers: „Joachim Witt ist ein Künstler, der die deutsche Musiklandschaft immer wieder aufs Neue zu wecken wusste und bekannt dafür, eine ganz eigene Note zu hinterlassen. Das ist auch heute so geblieben. Umso mehr freut es uns, dass sich Joachim für sein neues Album „DOM“ als Labelpartner für uns (Columbia Four Music) entschieden hat.“

Auch Andreas Kappel, verantwortlicher Senior A&R Manager im Hause Sony Music, findet die Zusammenarbeit mit Witt einzigartig: „Manchmal braucht es nur eine bestimmte Art von Magie, die einen dazu bewegt sein vollstes Vertrauen in einen Künstler und sein Werk zu legen. Genau diese Magie habe ich bei Joachim Witt und den Songs auf „DOM“ vom ersten Moment an gespürt. Witt ist für mich ein Künstler-Felsen in der tosenden Brandung, der durch seine Individualität und seine Geschichten in Form von toller Musik die Menschen tief in ihren Herzen berührt.“ Das gesamte Sony Team und die Mannschaft um Joachim Witt bereiten sich nun auf eine intensive Zusammenarbeit vor und stellen mit „DOM“ ein einzigartiges Albumkonzept vor.

Reeperbahn Campus

Der Reeperbahn Campus mit Festival findet vom 20.-22. September statt. Songs Wanted- Abonnenten bekommen einen Ticket-Discount. Einfach ein Mail mit dem Stichwort „Songs Wanted“ an: contact@reeperbahncampus.com. Visit: www.reeperbahnfestival.com

Ellie Weinert, Songs Wanted

Robert Stegmüller (GM Warner Chappell Music), Ellie Weinert (Songs Wanted), Mario Christiani (music2deal) und Michael Maschke (Saatchi & Saatchi)
Am 23. März fand ein von Ellie Weinert, Songs Wanted moderiertes Songplugging-Workshop zum Thema „Wie kommt der Song zum Künstler“ auf der Frankfurt Musikmesse statt. Zum hochkarätigen Expertenteam gehörten Robert Stegmüller, General Manager, Warner Chappell Music, Mario Christiani, music2deal, und Michael Maschke, Head of Creative Services bei der weltweit aktiven Werbeagentur Saatchi & Saatchi, die den interessierten Zuhörern Rede und Antwort standen.


Global Records, Benjamin Bailer

Global Records, Benjamin Bailer meldet die Veröffentlichung des aktuellen Albums „Malpensa“ der legendären holländischen Band Nits („In The Dutch Mountains“) auf dem Global Records- Label im Vertrieb von Rough Trade/GoodToGo in Österreich und Deutschland. Derzeit ist die Band auf Tour in den Niederlanden, Deutschland, Belgien, Frankreich, Schweiz und Österreich. Die erste Single „Love Locks“ aus dem Album ist am 6. April erschienen. „Malpensa“ ist das 25. Album der Nits. Seit ihrem Debüt-Album aus dem Jahr 1978 sind die Nits feste Größen in der niederländischen und internationalen Popmusik. Natürlich beruht ein wesentlicher Bestandteil in der beeindruckenden Geschichte der Band auf den großen Hits wie „Nescio“, „J.O.S Days“, „Adieu Bahnhof“, „Mark Twain“ und eben „In The Dutch Mountains“. Aber auch und vor allem die Art und Qualität der Band, wie sie sich in den Jahren entwickelt hat, prägt den absolut einzigartigen Status der Band, welchen sie international genießt. Die Bandmitglieder lieben es zu reisen, neue Horizonte und neue Kulturen kennen zu lernen und die Einflüsse in sich aufzusaugen. Auch das neue Album führt diese Historie fort und die Songs auf „Malpensa“ präsentieren unter anderem musikalische Bilder des ägyptischen Tahrir-Platzes, sowie Köln, Berlin, Bern und New York.

7days music entertainment

7days music entertainment hat Sascha Urlaub unter Vertrag genommen. In der Kölner Partyszene genieße der nur 1,30 Meter große Rapper bereits „eine Art Kultstatus, was er nicht nur seinem außergewöhnlichen Erscheinungsbild verdankt, sondern auch seinem einzigartigen Auftreten und Tanzstil“, teilt 7days mit. In seinem ersten Video, „Affentanz“, wirken das Model Gina Lisa Lohfink, der Rapper Eko Fresh und Schauspieler Willi Herren mit. Sein Debutalbum erscheint laut 7days im Mai 2012.
Zugleich feiert die Firma einen Charts-Erfolg mit der bayerischen Newcomerband Django 3000. Deren gleichnamiges Debütalbum steigt auf Rang 85 in die Media Control-Top 100 Longplay ein. Der Charts-Einstieg von Django 3000 bestätige den derzeitigen Erfolgskurs von 7days, formuliert Vorstand Klaus Munzert. „Wir freuen uns, dass die bayerischen Djangos mit ihrer etwas anderen Art der Volksmusik so ungebremst durchstarten konnten.“ Viel verspricht sich Munzert auch vom neuen Album des Sängers Nino De Angelo. Seine neue Produktion, „Das Leben ist schön“, kam Mitte März in den Handel.

Managementagentur Celsius

Markus Hartmann
Die zum Jahreswechsel in Düsseldorf gegründete Managementagentur Celsius von Green-Entertainment-Chef Markus Hartmann (vormals BMG und Warner) hat sich die Zusammenarbeit mit der „Voice Of Germany“-Gewinnerin Ivy Quainoo gesichert. Zum Künstlerstamm von Celius gehören die Guano Apes, Stanfour, Das Gezeichnete Ich, Apoptygma Berzerk und die 2011 von Hartmann unter Vertrag genommene Duisburger Pop/Folk-Band Mobilée. „Ivy Quainoo ist ein außergewöhnliches Talent, wie es nur wenige in Deutschland gibt, sie ist mit 19 schon ein Vollprofi“, schwärmt Markus Hartmann.

Mit Celsius Management will Hartmann seine Managementtätigkeiten klar abgrenzen von Green Entertainment, die sich weiterhin vor allem um Beratung in den Bereichen Musik, Entertainment, Vermarktung, TV und Werbung kümmern wird. So betreut Green Entertainment auch künftig unter anderem Starwatch Entertainment, das Musiklabel der ProSiebenSat.1 Gruppe.

Songs Wanted

Am Freitag, 23. März findet ein von Songs Wanted, Ellie Weinert moderiertes „Songplugging Workshop“ auf der Musikmesse Frankfurt von 12-14 Uhr statt.

Musikmesse Frankfurt

Die Musikmesse Frankfurt, die vom 21. bis 24. März statt findet, präsentiert sich 2012 mit einem deutlich businessorientierteren Profil. Unter dem Motto Musikbiz Lounge & Congress bieten die Organisatoren von Weyand Entertainment Consulting in diesem Jahr erstmals ein breit angelegtes B2B-Event,das neben den Matchmakings auch mehrere Panels und Workshops sowie den Musikbiz Congress umfasst.
Als zentraler Treffpunkt soll dabei die Musikbiz Lounge fungieren. Sitzgelegenheiten und eine ruhigere Atmosphäre ohne Musikbeschallung bieten hier den Rahmen für Gespräche. Als Gastgeber der Musikbiz Lounge Receptions treten jeweils an verschiedenen Tagen die GEMA, Deutsche Musikverleger-Verband (DMV), VUT und die Messe Frankfurt auf. „Mit der Musikbiz Lounge schaffen wir einen weiteren attraktiven Treffpunkt auf der Messe, damit sich Branchenkollegen in entspannter Umgebung treffen können“, erklärt Wolfgang Lücke, Director Musikmesse.
Im Musikbiz Congress widmen sich die Teilnehmer unter anderem den Themen Urheberrecht, neue Geschäftsmodelle und geistiges Eigentum. Panelteilnehmer sind u.a. Mark Chung (VUT), Hubert Wandjo (Popakademie), Rechtsanwalt Peter Nümann, Thomas Flößer, (GF Evidenzia) Malte Spitz (Grünen-Politiker) und Fred-Olaf Neiße (Verein gegen den Abmahnwahn über das angemessene Vorgehen gegen Urheberrechtsverletzungen), MusikWoche-Chefredakteur Manfred Gillig-Degrave und Brigitte Zypries (Zebralution) bestätigt. Zu den Workshopthemen gehören Contentüberwachung, Musikpromotion, Selbstvermarktung und Songplugging. Mehr Info unter: www.musikmessefrankfurt.com

Reeperbahn Campus

Der Reeperbahn Campus mit Festival findet vom 20.-22. September statt. Songs Wanted- Abonnenten bekommen einen Ticket-Discount. Einfach ein Mail mit dem Stichwort „Songs Wanted“ an: contact@reeperbahncampus.com. Das Angebot gilt bis zum 19. September Visit: www.reeperbahnfestival.com

Stereolove

stereolove
Die Jungs von Stereolove, Uwe Bossert, Gomezz, Philipp Rauenbusch, Sebastian Padotzke (alle Mitglieder der Band Reamonn) plus Thomas Hanreich (Band Vivid, solo Thom.), kennen sich seit 13 Jahren und haben doch erst vor knapp 1 1⁄2 Jahren begonnen, gemeinsam Musik zu machen. Ihr erstes offizielles Lebenszeichen, die Vorab-Single “This Is It”, fährt bereits seit Wochen eine Radio- Playlist nach der anderen ein und befindet sich in den Top 70 der Airplay-Trendcharts. Sie wird am 17. Februar die erste Veröffentlichung der Band auf dem Columbia Label sein. Eine zweite Single und das Debütalbum werden im Frühsommer folgen.

Dazu Willy Ehmann, Senior Vice President Domestic Division SME GSA: „Ich bin hocherfreut, dass sich Stereolove für Columbia Four Music als neues Label entschieden haben. Wir sind von der Frische und der Energie ihrer Songs sehr überzeugt und blicken mit Spannung auf die gemeinsame Zusammenarbeit, die jetzt mit den Studioaufnahmen zum Album begonnen hat.“

Reeperbahn Campus

Der Reeperbahn Campus mit Festival findet vom 20. - 22. September statt. Bis zum 29. Februar gilt der Early Bird Registration-Rate von 99,- Euro. Mehr Info unter: contact@reeperbahncampus.com, www.reeperbahnfestival.com

Mario Christiani, Music2Deal

Mario Christiani, Music2Deal meldet: Das Netzwerkportal für Musikprofis wurde ein ganzes Jahr im Livebetrieb auf Herz und Nieren geprüft und geht jetzt offiziell an den Start. Fachleute aus der Musikbranche können sich auf www.music2deal.com austauschen und Geschäfte anbahnen: Künstler, Songs, Lizenzen und Sänger finden bei Music2Deal schnell und einfach zusammen. Die Plattform wurde bereits in der Beta-Phase sehr gut angenommen und kann seit Liveschaltung mit stetig wachsenden Zugriffszahlen aufwarten. Dieser positive Trend soll sich jetzt nach dem offiziellen Launch fortsetzen. Bei Music2Deal treffen sich derzeit 5.000 Professionals aus dem Musikbusiness: Künstler, Labels, Manager, Booking Agenten, Produzenten und Fachjournalisten. 20 Repräsentanten weltweit sorgen für die richtigen Kontakte und ermöglichen internationale Geschäftsbeziehungen. Spezialisten tauschen sich außerdem in separaten Gruppen wie zum Beispiel „Songwriting“ oder „Public Relations“ aus. Kathy Hahn (Music2Deal Canada): „Music2Deal brings international music trade opportunities from around the world to the doorsteps of Canadian music companies. I look forward to bringing this unique service to Canada.“ Peter Fosso (Music2Deal USA): “The USA is ripe and ready for Music2Deal and it’s growing fast!”

VUT

Auf Initiative des VUT bietet die IHK Frankfurt am Main eine Fortbildungsprüfung mit dem Schwerpunkt Musikbusiness an. Mit dem Musikfachwirt/-in besteht für Absolventen von Ausbildungsberufen, langjährigen Praktiker oder Führungskräfte der Musikbranche erstmals die Möglichkeit, eine branchenbezogene Fort- bildungsprüfung zu absolvieren. Der Musik- fachwirt/-in stellt das kaufmännische Gegenstück zur Meisterprüfung im gewerblich-technischen Bereich dar. Die ebam Akademie bietet Vorbereitungskurse zur Musikfachwirts-Prüfung an. Mehr Infos unter: loeffler@vut.online.de.

Bayerischen Rockpreis Pick Up 2011

Bayerischer Rockpreis Pick Up 2011
Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch hat den Bayerischen Rockpreis Pick Up 2011 im Rahmen einer Feierstunde im Funkhaus des Bayerischen Rundfunks an die unabhängige Münchner Plattenfirma Trikont und das „Umsonst & Draußen Festival Würzburg“ überreicht. Die vom Rock.Büro SÜD seit 1991 getragene Auszeichnung ist von Radio Bayern3 mit 3.000 € dotiert. Zur jeweiligen Begründung hieß es: „Trikont habe den Mut jenseits des Mainstreams Neues zu wagen und das Alte nicht beliebig auszutauschen“ - und „das Umsonst & Draußen Festival zählt zu den beständigsten Festivals dieser Art in Deutschland und wird 25 Jahre alt. Mit rund 100.000 Besuchern jährlich bietet es jungen Nachwuchsbands eine wichtige Öffentlichkeitsplattform“.

Hamburger Musikpreises Hans

Thees Uhlmann, Boy und Tapete Records zählten zu den Gewinnern des Hamburger Musikpreises Hans, den die Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft (IHM) am 22. November 2011 zum dritten Mal verlieh. Vor 400 Gästen im Gruenspan zeichnete die Jury den Musiker Thees Uhlmann für die „wunderbaren Hymnen und klugen Schmuckstücke“ seines Solodebüts als Hamburger Künstler des Jahres aus. Labelmacher des Jahres wurde Tapete Records. Laudator Bernd Begemann überreichte diesen Preis an die Betreiber Dirk Darmstädter und Gunther Buskies, die das Unternehmen seit der Gründung 2002 laut Jury zu „einer exzellenten Musik-Visitenkarte Hamburgs“ machten. Über den einzigen dotierten Preis des Abends freute sich Boy: Das Frauenduo, das 2011 mit dem Album „Mutual Friends“ debütierte, erhielt 2000 Euro und den Preis für den „Nachwuchsact des Jahres“. Für die herausragende Hamburger Künstlerentwicklung ehrte die Jury das Team um Nneka, zu dem unter anderem Manager Martin Schuhmacher und Produzent Farhot gehören. Als Hamburger Medienformat des Jahres zeichneten die Hans-Veranstalter den neuen Radiosender 917xfm aus, der einen „besonderen Schwerpunkt auf die Hamburger Musiklandschaft“ lege.

Die Hamburger Produktion des Jahres lieferten nach Ansicht der Jury das Tingvall Trio und Skip-Labelmacher Bernd Skibbe mit „Vägen“. Die Clubbetreiber des Uebel & Gefährlich nahmen einen Hans als Programmmacher des Jahres entgegen. Emotionaler Höhepunkt war die Verleihung des Hans für die Hamburger Gestaltung des Jahres, die posthum an Walter Welke (geboren Thielsch) ging. Die Laudatio auf den im Januar dieses Jahres verstorbenen Musiker und Künstler hielt der Schauspieler, Sänger und Autor Kim Frank.

Golden Gate Management

Das Golden Gate Management übernimmt ab sofort das Management des schwedischen Erfolgsproduzenten Simon Nordberg, der über jahrelange Erfahrung als Produzent, Mixer und Engineer aufwartet und auf zahlreiche Gold- und Platin-Alben sowie eine Reihe von Top- Chartplatzierungen zurückblicken kann. Simon Nordberg war an erfolgreichen Produktionen für u.a. Heather Nova, Kent, Eskobar, Britney Spears und Anna Ternheim beteiligt. Für seine Arbeit am Album „Fallingwater“ von Lisa Miskovsky erhielt Nordberg 2003 (zusammen mit dem Singer/Songwriter Jocke Berg) den schwedischen Grammy in der Kategorie „Producer of the year“. „Wir freuen uns sehr, einen so vielseitigen und überaus erfahrenen Produzenten in unser Team aufnehmen zu können“, sagt Oliver Kolb, Golden Gate Managing Director.

Spiritus Dei

Spiritus_Dei
Bei der Produktion ihres Albums „Spiritus Dei“ (Polydor München/We Love Music) - neu auf Platz 18 der Charts eingestiegen - waren Abt Rhabanus Petri, Pater Vianney Meister und Diözesanpriester Andreas Schätzle - genannt Die Priester - in besten Profihänden: Dieter Falk, selbst studierter Kirchenmusiker und Komponist, ging bei den Arrangements zur Hand; als Produzent fungierte Thorsten Brötzmann. So singen sie auf „Spiritus Dei“ Kirchenlieder wie „Oh Haupt voll Blut und Wunden“ oder „Salve Regina“, aber auch „Hallelujah“ von Leonard Cohen sowie Klassikmotive von Schubert, Bach und Smetana bis in zu „Freude, schöner Götterfunken“.
Auch Starwatch Entertainment ist mit im Boot, und deshalb erscheint „Spiritus Dei“ unter der Flagge Polydor München auf dem Label We Love Music. Für Koch Universal ist „Spiritus Dei“ ein besonders spannendes Projekt: Man habe die Arbeit mit den Priestern als sehr bereichernd empfunden, sagt Managing Director Jörg Hellwig. Und er macht sich berechtigte Hoffnung, dass das fromme Konzept vor allem im Weihnachtsgeschäft boomt: Denn immerhin haben die drei französischen Glaubensbrüder der Priester namens Les Prêtres von ihrem ebenfalls „Spiritus Dei“ genannten Album seit Mai 2010 mehr als eine Million Einheiten verkauft. Und von The Priests aus Nordirland sind seit 2008 bereits drei Alben erschienen, die vor allem in UK und Skandinavien zu Bestsellern avancierten.

Sony Music

Zum vierten Mal lud Sony Music Handels-, Medien- und Geschäftspartner zu „Laut in München“. Bei der Veranstaltung feierte Sony Music die Erfolge seiner Newcomern und präsentierte einige seiner Künstler live. So startete der Major mit Auftritten von Tim Bendzko, Oh Land, Matze Knoop, Eisbrecher, Marit Larsen, Anna Depenbusch, Johannes Strate, Jupiter Jones und Dick Brave and The Backbeats das Saisongeschäft. „Sony Music ist die erfolgreichste Newcomercompany“, erklärte Philip Ginthör, CEO Sony Music Entertainment GSA bei „Laut in München“. „Im laufenden Jahr sind die Hälfte aller etablierten Newcomer in unserem Markt Künstler von Sony Music.“ Damit sind insbesondere Tim Bendzko, Jupiter Jones und Alexandra Stan gemeint. Mit Zaz hat Sony Music zudem den erfolgreichsten internationalen Act des Jahres gebreakt.

Desweiteren betonte Ginthör, Sony Music bemühe sich, der beste Geschäftspartner sein: „Als Entertainment-Firma ist und bleibt es unser innerstes Anliegen und unsere wichtigste Aufgabe, neue Talente zu finden und sie mit unseren Partnern gemeinsam erfolgreich zu machen.“ Denn wir möchten mit Ihnen in einem fruchtbaren Netzwerk aus Talenten, Managements, Label-, Medien- und Handelspartnern weiterhin noch größere Erfolge erzielen.“

Tim Bendzko und Peter Maffay konnten sich bei „Laut in München“ übrigens über Edelmetall freuen: Bendzko erhielt Gold für sein Debütalbum „Wenn Worte meine Sprache wären“, während Maffay Dreifach-Gold für 300.000 verkaufte Einheiten von „Tattoos“ und einen Award für seinen jüngst mit dem neuen Tabaluga-Album aufgestellten Chartrekord entgegennahm.

Reeperbahn Festival & Campus

Reeperbahn_Events
In der Zeit vom 22. bis 24. September lockte das Reeperbahn Festival & Campus 1.900 Fachbesucher und 17.500 Festivalgäste an die Hamburger Reeperbahn. Damit konnten vor allem die Veranstaltungen des Branchentreffs Reeperbahn Campus ihre Attraktivität deutlich steigern: 2010 lag die Zahl der Fachbesucher noch bei 1500. Das Reeperbahn Festival hatte bereits im Vorjahr 17.000 Konzertbesucher angezogen.
520 Firmen und Organisationen sowie Vertreter von 170 Medien aus 31 Nationen waren nach Angaben des Veranstalters Inferno Events nach Hamburg gekommen. 210 Musik-Acts aus 25 Ländern stellten sich im Showcaseprogramm vor. Der Reeperbahn Campus präsentierte 100 Sprecher aus elf Nationen.
„2011 sind wir mit dem Reeperbahn Festival in eine neue Dimension vorgestoßen“, sagte Reeperbahn-Geschäftsführer Alexander Schulz. „In nur sechs Jahren ist eine moderne, leidenschaftliche Veranstaltung für neue, populäre Musik aus aller Welt gewachsen, deren Konzept Musikfans und Branchenvertreter gleichermaßen lieben.“ Campus-Macher Detlef Schwarte ergänzte: „Das Reeperbahn Festival ist jetzt eine Musikveranstaltung von europäischem Rang, die von der internationalen Musikwirtschaft als ‚das‘ relevante Gateway in den deutschen Markt wahrgenommen wird.“

Vormerken: 2012 finden die Reeperbahn-Events vom 20. bis 22. September statt.

Frank Ramond

Produzent und Textdichter Frank Ramond freut sich über den Erfolg der Vorabsingle „So wie man tanzt so liebt man“, interpretiert von der „Let‘s Dance“-Siegerin 2011 Maite Kelly sowie über den Chartentry des bei Koch Universal erschienen Albums „Das volle Programm“ auf Rang 23.

Popbüros Baden-Württemberg

Die Popbüros Baden-Württemberg (Mannheim und Stuttgart) werden künftig als Landesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Popkultur und Popularmusik e.V. auftreten. Zu den zentralen Anliegen zählen die Fortsetzungen des ständigen Dialogs mit der Popakademie Baden- Württemberg und dem 2020-Projekt „RegioNet“, dessen Netzwerk Fördermittel für die regionale Popförderung auskehrt.

Dazu Gründungs-Vorsitzender Peter James: „Somit haben wir uns fit gemacht für Kultur 2020. Die Kluft zwischen Musikschaffenden und dem Markt wird im Zuge des aktuellen Strukturwandels der Musikwirtschaft immer größer. Wer wäre besser geeignet, im Spannungsfeld von Kultur und Wirtschaft ein breites Bewusstsein für Popkultur und Popularmusik zu entwickeln und vermitteln, als die regionalen Popförderer, die täglich ‚on the job‘ in engem Kontakt mit Musikschaffenden stehen.“ Sitz des Vereins ist die Geschäftsstelle des Popbüros Region Stuttgart, das sich bereit erklärt hat, die Koordinierung zu übernehmen. Die bisherige Arbeit der Popbüros Baden- Württemberg wird wie gewohnt weitergeführt und um die Aspekte Interessenvertretung, Know- how Transfer und Lobby-Arbeit erweitert.
Weitere Informationen erhalten Sie online unter www.bw.popbuero.de.

Sony Music

Dick_Brave_Sony_Music
Kurz nach der Bekanntmachung, dass Dick Brave neu bei Sony Music unter Vertrag ist, steht die Veröffentlichung des aktuellen Albums „Rock ‚n‘ Roll Therapy“ für Mitte Oktober an, das überwiegend Coverversionen wie „American Idiot“ von Greenday, „Use Somebody“ von den Kings Of Leon, „Just The Way You Are“ von Bruno Mars und des legendären Elvis Presley-Titels „Always On My Mind“präsentiert. Der Vorbote des Albums ist die Depeche Mode-Nummer „Just Can’t Get Enough“, die ab 2. September den Radioredaktionen vorgestellt wird. Dazu Edgar Berger, CEO Sony Music Entertainment GSA: „Mit Dick Brave & the Backbeats kommt der erfolgreichste und charmanteste kanadische Rock- Musiker samt Band zu Sony Music Deutschland. Gemeinsam werden wir an den großen Erfolg anknüpfen und diesen langfristig ausbauen. Es ist eine große Freude, dass Dick Brave uns sein Vertrauen schenkt.“

Desweiteren ist das Album „Snapshots“ von Kim Wilde Ende August auf dem Label Columbia Seven One Music erschienen - ein ganzes Album mit ihren Lieblings-Songs als Coverversionen. Als Vorgechmack ist die Doppel-A-Single mit den Titeln „It’s Alright“ und „Sleeping Satellite“ bereits auf dem Markt erschienen.

Rosenstolz

Das Duo Peter Plate und AnNa R., besser bekannt als Rosenstolz, freut sich über eine besondere Ehrung: am 31. August wurden beide für ihre Bemühungen im Kampf gegen Aids mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Universal Music ist stolz und freut sich bekannt zu geben, dass Rosenstolz in diesem Jahr wieder auf die musikalische Bühne zurück kehren. Nach der Genesung von Peter Plate erscheint - nach drei Jahren Pause - das aktuelle Album von Rosenstolz mit dem bedeutungsvollen Titel „Wir sind am Leben“ (Universal Music) nun am 23. September. Die gleichnamige Single erscheint am 9. September.

„Wir sind am Leben“ sei eine besondere Hymne geworden, nicht nur an die Wiederauferstehung der Band, sondern und vor allem an den „Glauben an sich selbst. Ein mitreißendes Statement voller Mut und Zuversicht“. Frank Briegmann, President Universal Music Deutschland, Österreich, Schweiz und Deutsche Grammophon: „AnNa und Peter standen schon immer für die großen Emotionen. Millionen Fans haben mitgesungen, mitgefeiert und später auch mitgelitten als Rosenstolz eine Pause einlegten. Umso größer ist die Freude, auch für mich und das gesamte Team von Universal, dass Rosenstolz jetzt mit einem so fantastischen Album wieder da sind“.

Tom Bohne, Senior Vice President Universal Music GmbH: „Ich freue mich ungemein, dass nun endlich die Band Rosenstolz mit unglaublicher Energie und dem für mich emotionalsten Album ihrer Karriere zurück kommt. Ich bin der festen Überzeugung, dass dieses Album die Menschen extrem berühren wird und bin mehr als erwartungsfroh. Toll, dass Deutschland diese Band jetzt wieder hat.“

„Songs Wanted“ feiert 25 erfolgreiche Jahre im Musik-Business

Am 7. September 2011 feiert Songs Wanted das 25-jährige Bestehen mit einem Meet & Greet- Umtrunk plus Singer/Songwriter-Showcase auf der Popkomm von 16.30 bis 18.30 Uhr im „Friseur“. Auftretende Künstler sind: Diane Weigmann, Martin Goldenbaum, Johannes Falk, die Straßenmusikantenband Felix Meyer und DSDS-Sieger Tobias Regner, der seinen Nr. 1-Hit „I Still Burn“ über Songs Wanted bekam.
Dazu sind alle Songs Wanted-Abonnenten, die zur Popkomm kommen, herzlich eingeladen!

Osnaton Musikverlag und Osnaton Records

Osnaton_Musikverlag
Der Osnaton Musikverlag und Osnaton Records, ein Verlag und Label der AMA Verlagsgruppe (im Vertrieb von Edel Records,Hamburg) wurde 2010 aktiv mit dem Signing seiner ersten Gruppe 2weifach im Popschlagerbereich. Die auf Anhieb einen erfolgreichen Start hatte und auch Jahressieger der Fanhitparade von GoldstarTV 2010 wurde. Jetzt wurde der Künstlerstamm um einen bekannten Sänger erweitert. Jürgen Marcus wurde unter Vertrag genommen.

Die Vorabsingle „Ich schau in Dein Herz“ wurde zuerst über MPN Radio veröffentlicht und war dann Anfang August im Handel erhältlich. Das Album „Zeitreif“, das vom Münchner Produzententeam enooma, Helmut Kohlpaintner und Michael Schinkel produziert wurde, kommt am 12. August in den Handel. Es folgt ein Feature in der ARD Sendung „Brisant“ und ein Auftritt in der Sendung „Immer wieder Sonntags“ am 14. August.

Die akutelle Single „Das Leben“ des Duos 2weifach kommt ebenfalls am 17. Juni in den MPN Versand und wird am 26. August veröffentlicht. Das dazugehörende Video ist ab 14. Juni in der A- Rotation bei GoldstarTV, RTL2 stellt das Duo im Rahmen eines Feature vor. Das neue „2weifach“ Album wird gerade fertig produziert (Produzent: Thomas „Rossi“ Rosenfeld) und kommt Anfang September in den Handel.

Popkomm 2011

Die Popkomm 2011 öffnet ihre Pforten für internationale und nationale Besucher vom 7. bis 9. September 2011 und stellt alle Facetten der Musik- und Kreativindustrie den nationalen und internationalen Musik-Business-Profis vor und ist wieder ein fester Bestandteil der Dachmarke „Berlin Music Week“. Die Popkomm 2011 ist eine reine Business-to-Business-Kommunikations- und Networking-Plattform und bietet in diesem Jahr folgendes Angebot:

- den Popkomm B2B-Marktplatz - Kommunikations- und Networkingplattform in der Eingangshalle und den Gates des Flughafen Berlin- Tempelhof mit der Möglichkeit, Präsentations- flächen anzumieten. Neu: Installierung eines kompakten und übersichtlichen B2B-Markplatzes in der Eingangshalle mit Meeting- und Net- workingflächen, die nur den Fachbesuchern zur Verfügung stehen.

- das Popkomm Networking_Gate - ein neu eingerichteter Bereich, der im Gate des Flughafen Berlin-Tempelhof installiert wird und in dem alle Networking-Aktivitäten konzentriert werden.

- Popkomm Media Gate - eine neu eingerichtete Ausstellungsfläche innerhalb des Flughafens Berlin-Tempelhof und neues Eventformat mit Fokus auf die digitale Musikwirtschaft. Neben Ausstellern aus dem digitalen Bereich werden auch Konferenzformate und Präsentationen von neuen Geschäftsfeldern angeboten.

Popkomm Showcases - ein intensives Tagesprogramm am 7. und 8. September mit Live- Auftritten auf dem Flughafen Berlin-Tempelhof, welches nur Künstlern/Bands von Ausstellern und Fachbesuchern vorbehalten ist.

Popkomm Konferenz - hochkarätiges und internationales Konferenzprogramm mit aktuellen, internationalen Musikindustrie-Themen und Fokus auf nationale politische Themenfelder und digitale Musikindustrie.

Songs Wanted-Abonnenten können den Early- Bird-Rate von Euro 156,- noch in Anspruch nehmen. Anmeldungen unter: www.popkomm.de.

Songs Wanted 25-jährige Bestehen

Am 7. September 2011 feiert Songs Wanted das 25-jährige Bestehen mit einem Meet & Greet- Umtrunk plus Singer/Songwriter-Showcase auf der Popkomm von 16.30 bis 18.30 Uhr im „Friseur“. Dazu sind alle Songs Wanted-Abonnenten herzlich eingeladen!

Schneewittchen

Schneewittchen
Vor kurzem unterzeichneten die Protagonisten Marianne Iser und Thomas Duda - ein Duo, welches sich Schneewittchen nenn - einen Exklusiv-Vertrag beim Label Ariola (Sony Music). Schneewittchens Wurzeln liegen gleichermaßen im rauschhaften französischen Chanson, in der deutschen Todesromantik der Schubert- und Schumann-Lieder sowie im Punk zur seiner Entstehungszeit. Siebespielen Opernhäuser,Kirchen, Musikclubs und Theater. Ihr Publikum ist wild gemischt. Zu 17-jährigen Gothic-Girlies gesellen sich Alt-68er, Heavy-Metal-Fans, Opernliebhaber, Frauen, Männer, Transvestiten, Mädchen und Jungs jeglichen Alters. Alle jene, die, wie Schneewittchen, in keine Schublade passen und passen wollen. Die Texte von Schneewittchen sind schwarz, makaber und gnadenlos direkt. Ihr einzigartiger Stil und ihre exzentrische Bühnenshow gestalten jedes Live- Konzert zu einem aufwühlenden Erlebnis. Das neue Album ist derzeit in Arbeit. Mehr Infos unter www.SchneewittchenMusik.de

Koch Universal Music

Koch Universal Music freut sich, die Sängerin und Siegerin des TV-Tanzwettbewerbs „Let‘s Dance“, Maite Kelly, als Künstlerin exklusiv unter Vertrag zu haben. Die Arbeiten an ihrem Debütalbum als Solokünstlerin haben bereits begonnen.

Roberto Blanco

Anlässlich der CD-Release-Party im Münchner Park Hilton präsentierte Roberto Blanco sein aktuelles Album „Du lebst besser, wenn Du lachst“ (Connector/in-akustik), das der Kubaner in Havana mit mit dem Orquesta Termidor Cuba und dem weltbekannten vielfach Grammy-dekorierten Pianisten Cucho Valdés, mit Songs in mehreren Sprachen gesungen, aufnahm. Die Produktion besticht durch herausragende Salsaklänge und - Rhythmen aus dem Heimatland des Entertainers, der in diesem Jahr sein 55. Bühnenjubiläum feiert. Durch den von silberpromotion organisierten Abend führte Artur Silber mit seinem besten Spanisch.

Redfield Records

Redfield Records hat den Düsseldorfer Sänger und Songschreiber Alex Amsterdam unter Vertrag genommem. Derzeit nimmt der Künstler im TONstudio in Lohmar mit Produzent Tobias Röger ein neues Album auf, das Anfang nächsten Jahres in die Läden kommen soll.

Mit ersten Veröffentlichungen konnte Alex Amsterdam bereits für Aufsehen in der deutschen Medienlandschaft sorgen. Schon die EP „Lonely Streets And Empty Lanes“ und das Album „Stillness Of The Moment“ ernteten viel Lob. Mit der EP „The Die Is Cast“ schaffte er es in die Playlists von Radiosendern wie WDR2, 1Live, SWR3 und Radio Fritz. Amsterdam wurde zudem vom Magazin „Visions“ zwei Mal mit dem Titel „Demo des Monats“ geehrt. Live hatte er bislang mehr als 400 Auftritte - außer in Deutschland auch in den Benelux-Ländern, auf dem Balkan und in den USA. Unter anderem stand er im Vorprogramm von Tomte, Kettcar, Train, Gisbert zu Knyphausen oder den Kilians auf der Bühne.

Mario Christiani, music2deal

Mario Christiani, music2deal, langjähriger Partner von Songs Wanted und SongLink, mit dem wir die gemeinsame Songwriter Group unter dem Motto „Experten Antworten“ installiert haben, macht auf dieses Info-Video aufmerksam.
http://www.music2deal.com/gb/site/guidedTour

David Jost und Jochen Naaf

David Jost Jochen Naaf
Die deutschen Erfolgsproduzenten und Songwriter David Jost und Jochen Naaf haben gemeinsam die Produktion an einem Remix der Hitsingle „Born this way“ des US-Stars Lady Gaga abgeschlossen. Der „Jost & Naaf Remix“ geht weltweit raus an alle relevanten DJs und wird außerdem medienpräsent platziert werden. David Jost komponierte und produzierte bereits fünf Nr. 1 Singles und drei Nr. 1 Alben für Tokio Hotel. Zusammen mit Robin Grubert schrieb und produzierte Jost im vergangenen Jahr den meist gespieltesten Radio Song 2010, die Hitsingle „I Like“ von Keri Hilson. Darüber hinaus komponierte Jost bereits für diverse internationale Soundtracks, u.a. für Tim Burtons Blockbuster „Alice im Wunderland“. Aktuell komponierte und produzierte Jost mit seinem langjährigen Partner Dave Roth den Titelsong „Girls Beautiful“ der aktuellen „Germany‘s Next Topmodel“ Staffel. David Jost wurde bisher 61 mal mit Platin und 96 mal mit Gold ausgezeichnet. Jochen Naaf, der weltweit von Golden Gate Management vertreten wird, produzierte, mixte und remixte bereits u.a. für Künstler wie Peter Licht, Jennifer Rostock, Klee und Gentleman. Sein bisher größter Erfolg gelang ihm als Produzent des Polarkreis 18 Hit- Albums „The Colour of Snow“, inkl. der mit Platin ausgezeichneten Nr. 1 Single „Allein allein“. Darüber hinaus war Naaf bereits als Mixer für den Soundtrack „Rock it“, dem ersten deutschen Musical seit mehr als 20 Jahren tätig. Aktuell führte er als Produzent Bosse mit seinem neuen Album „Wartesaal“ erfolgreich in die Top 20 LP-Charts.

Künstler helfen Japan

Künstler helfen Japan Acts wie Coldplay, David Guetta und Herbert Grönemeyer haben durch eine Auktion exklusiver Artikel insgesamt 940.000 US-Dollar für die Opfer der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe in Japan eingenommen. Das Geld, das über Versteigerungen an Fans generiert wurde, kommt dem Japanischen Roten Kreuz zu Gute. „Was für ein wundervolles Ergebnis“, kommentiert Roger Faxon, CEO der EMI Group. „Dieses Ergebnis war nur dank der außergewöhnlichen Großzügigkeit der EMI- Familie, bestehend aus Künstlern und Songwritern, Freunden und Mitarbeitern, möglich.“ Musikfans aus aller Welt hatten allein 470.000 US-Dollar für die Artikel ausgegeben. Das durch die Auktionen und Spenden generierte Geld werde von EMI noch einmal verdoppelt, heißt es. Die größten Summen wechselten bei den Auktionen einer Birkin-Handtasche, gespendet von Sängerin und Schauspielerin Jane Birkin (163.000 US-Dollar), eines Ferraris aus dem Jahr 1987 (42.000 US- Dollar), der im Daft-Punk-Video zu „Electroma“ gebraucht wurde, und eines Diamantenkostümes von Deadmau5 (19.000 US-Dollar), den Besitzer. Des Weiteren wurde unter anderem ein Steinway- Flügel, der von Bono und Eric Clapton bespielt worden war, für 14.878 US-Dollar, eine Jacke von Coldplay-Sänger Chris Martin für 14.060 US- Dollar und ein privates Abendessen mit Herbert Grönemeyer für 10.792 US-Dollar versteigert. Der gesamte, signierte Katalog von David Bowie kam für 10.138 US-Dollar unter den Hammer. Insgesamt nahmen mehr als 200 Künstler an der Aktion teil u.a. Depeche Mode, 30 Seconds To Mars , David Guetta und Helene Fischer waren unter den teilnehmenden Acts. Die Sofortzahlung setzte sich aus den Verkaufserlösen der Charity-Complation „Songs For Japan“ zusammen.

Wise Guys

Wise Guys
Deutschlands bekannteste A-cappella-Band Wise Guys veröffentlicht ab sofort beim führenden Anbieter im Musikgeschäft Universal Music. Das gaben die Band mit Produzent Uwe Baltrusch sowie das Unternehmen anlässlich der Vertragsunterzeichnung bekannt.
Wise Guys, das sind Edzard „Eddi“ Hüneke, Daniel „Dän“ Dickopf, Marc „Sari“ Sahr (alle drei Bariton), Ferenc Husta (Bass) und Nils Olfert (Tenor). Gemeinsam stehen sie für höchst erfolgreichen Vokal-Pop und fast ausschließlich selbst geschriebene Songs, mit denen sie sich bereits viermal in den Top10 der deutschen Album- Charts platzieren und zweimal Goldstatus erreichen konnten. Die fünf Sänger halten darüber hinaus den internationalen Publikumsrekord für A-cappella- Konzerte. Diesen Titel holten sie sich vor vier Jahren mit einem Konzert vor 14.000 begeisterten Fans im Kölner Tanzbrunnen.
Jochen Schuster, Label Head Universal Music Domestic Pop: „Ich freue mich sehr, endlich mit den Wise Guys zusammenarbeiten zu können. Ich glaube, dass es höchste Zeit ist, dass die Wise Guys einem noch breiteren Publikum vorgestellt werden. Ihr Texte und ihre Musik sind in Deutschland einzigartig. Sie sind eine hervorragende Liveband und bringen somit alles mit, um noch größer zu werden als sie es bereits sind.“

Golden Gate Management

Nach bisheriger bereits erfolgreicher Zusammenarbeit gehen Golden Gate Management und der Produzent, Songwriter und Musiker Roland Spremberg nun ein langfristiges Vertragsverhältnis ein. Demnach übernimmt Golden Gate ab sofort das weltweite Management für Spremberg. Der schon viele Jahre im Musikgeschäft tätige
Spremberg kann schon auf so manchen Erfolg und mehrere Gold- & Platin-Auszeichnungen zurückblicken. So war er u.a. bereits für A-ha, Alphaville, Foolʼs Garden, Reamonn und Polarkreis 18 als Produzent tätig und darüber hinaus als Songschreiber für Keith Urban, Nelly Furtado und One Republic beteiligt. „Wir freuen uns sehr, einen so vielseitigen und überaus erfahrenen Produzenten in unser Team aufnehmen zu können“, sagt Golden Gate Managing Director Carol von Rautenkranz und Roland Spremberg ergänzt, dass er „sehr froh ist, mit einem so gut aufgestellten und international agierenden Management zusammenzuarbeiten.“

Katastrophenhilfe in Japan

Die Musikwelt unterstützt die Katastrophenhilfe in Japan mit der Veröffentlichung des Albums “Songs for Japan” auf iTunes. Erlöse aus dem Album mit Songs von Top-Stars gehen zur Unterstützung der Hilfseinsätze an das Japanische Rote Kreuz. Dies ist eine gigantische Hilfsaktion der Musikwelt zur Unterstützung der von Erdbeben und Tsunami betroffenen Menschen in Japan. Über 30 der bekanntesten Namen der Musikwelt haben sich für die globale Veröffentlichung von “Songs for Japan” zusammengetan. Es ist eine Compilation, wie es sie noch nicht gegeben hat, mit 38 Nummer- 1-Hits und Klassikern aus dem Repertoire der Firmen EMI Music, Sony Music Entertainment, Universal Music und Warner Music Group und deren Sublabels. Erhältlich ab sofort im iTunes- Store für €9.99. Mit den Erlösen aus den Verkäufen des Albums werden die Katastropheneinsätze des Japanischen Roten Kreuzes unterstützt.
Domo arigato!

Die Flippers

Die Flippers
Es ist ein würdiger Abschied für die erfolgreichste Schlagerband der deutschen Musikgeschichte: Für ihr Abschiedsalbum „Es war eine wunderschöne Zeit“ erhalten Die Flippers erneut Gold. Erst vor ein paar Wochen wurden Olaf Malolepski, Manfred Durban und Bernd Hengst von Gunter Emmerlich in der „Krone der Volksmusik“ mit Achtfach-Gold für zurückliegende Erfolge geehrt, da regnet es also wieder Edelmetall.

Derzeit sind Die Flippers zum letzten Mal gemeinsam auf Tournee. Man hat sie als „Schnulzenkönige“ bezeichnet, als „musikalische Herzensbrecher“ und als „singendes Reisebüro“. Ironische Titulierungen, die die drei schmunzelnd hinnehmen konnten – weil sie über die musikalischen Fertigkeiten der Flippers und die Qualität ihrer Schlager nicht hinwegtäuschen können. Mit dem Album „Es war eine wunderschöne Zeit“ und der dazugehörigen Tour setzen Die Flippers ihrer eigenen Biographie die Krone auf. Nach 39 Gold- und neun Platin- Awards, 13 Goldenen Stimmgabeln, zwei ECHOs, unzähligen Hitparaden-Siegen in TV und Radio, einem einmaligen Award für 40.000.000 verkaufte Tonträger und – das ist vielleicht das Schönste von allem – der Gewissheit, dass fünf Generationen glückliche Momente zur Musik der Flippers erlebt haben, ist es also nun Zeit für den Schlusspunkt hinter einer Karriere, die es so noch niemals in Deutschland gab und höchstwahrscheinlich auch nie wieder geben wird. 42 Jahre Die Flippers – 42 Jahre Schlager im Bestformat. „Es war eine wunderschöne Zeit“.

Golden Gate Management

Der von Golden Gate Management weltweit gemanagte schwedische Songwriter und Producer Patrik Berger wurde für den Song „Dancing on my own“ in der Kategorie „Best Dance Recording“ für einen Grammy nominiert. Zusammen mit der schwedischen Künstlerin Robyn schrieb und produzierte er den Titel. Oliver Kolb, Geschäftsführer Golden Gate Management:„Wir sind sehr stolz, Patrik auf diesem Weg zu begleiten. Allein die Nominierung war eine große Anerkennung. Wir dürfen sicherlich noch viele weitere tolle Songs und Produktionen von ihm erwarten!“
Einmal hat es schon geklappt - der Song bekam bereits den Schwedischen Grammy in der Kategorie „Best Song“.

Impala Silver Award

Die Macher des außergewöhnlichen Multimediaprojects Lichtmond, Giorgio und Martin Koppehle wurden jüngst für 20.000 in Europa verkaufte Einheiten (CD, DVD und Blu-ray) ihres Debütalbums „Lichtmond“ mit dem Impala Silver Award ausgezeichnet.
Der Impala-Award wird von der Impala Independent Music Companies Association, Brüssel, verliehen und würdigt die Verkäufe von Albumproduktionen unabhängiger Labels. Die Impala-Organisation wurde im April 2000 als Non- Profit-Organisation ins Leben gerufen und vereint mittlerweile über 4000 unabhängige Mitglieder aus der europäischen Musik- und Entertainment- Szene.

Reeperbahn Campus und Festival in Hamburg

In der Zeit vom 22. bis 24. September findet das Reeperbahn Campus und Festival in Hamburg statt.
Reeperbahn Campus präsentiert sich als die innovative Konferenz- und B2B-Plattform für die Musik- und Live Entertainment-Branche in Nordeuropa. Bis zum 30. April kann man sich zum Early Bird Tarif von 99,- Euro registrieren.

Mehr Info unter: www.campusreeperbahnfestival.com

Ariola/Sony Music

Ariola/Sony Music
Ariola/Sony Music meldet einen neuen Plattendeal mit David Hasselhoff. 22 Jahre nach seinem legendären Hit „Looking For Freedom“ erscheint am 1. April 2011 ein neues Studioalbum: „A Real Good Feeling“. 1989 traf David Hasselhoffs Megaseller „Looking For Freedom“ die deutsch-deutsche Republik mitten ins Mark. Das neue Album „A Real Good Feeling“ soll den Glanz dieser großartigen Zeit zurückbringen. Als Produzenten zeichnen Christian Seitz (u. a. DJ Ötzi) und Christian Geller (u. a. No Angels, Modern Talking, Yvonne Catterfeld) verantwortlich, die neben brandneuen Songs („California Girl“) auch die ganz großen Klassiker neu aufbereitet haben. Für die Ballade „I‘ll Be There With You“ ist Hasselhoff mit seinen Töchtern Taylor-Ann und Hayley ins Studio gegangen. Außer seinen Aktivitäten als Juror von „America’s Got Talent“ (das Pendant zum deutschen „Supertalent“) sitzt er dieses Jahr auch in der Jury von „Britain‘s Got Talent“. Des weiteren ist eine europaweite Tournee in der Planung.

Rudolf Müssig

Das Produzententeam Rudolf Müssig (u.a. Zillertaler Schürzenjäger) und Christoph Leis-Bendorff hat das aktuelle Album „Greif zu“ von Stephan Mross (Ariola/Sony Music ) produziert, das Ende Januar auf den Markt kam.

Rockville

Rockville
Das Münchner Label Rockville (im Vertrieb von Soulfood) nahm die Prog-Rock-Band Central Park mit ihrem aktuellen Album„Reflected“unter Vertrag. Die Formation zählt seit den 80ern zu den Flaggschiffen der deutschen progressiven Szene und hat eine außerordentliche Geschichte hinter sich. Seit Sommer 2010 mit neuer Frontfrau Jannine Pusch und daher mit völlig neuem Klangaroma. Dazu Schlagzeuger Artur Silber, (PR-Silberpfeil und Mitinhaber des Downtown Studios: „Ein kleines, aber extrem engagiertes Label, bei dem wir mit u.a. der US-Kultband Pavlov’s Dog (Welthit „Julia”) und dem Procol Harum-Mitglied Keith Reid in bester Gesellschaft sind. Rockville arbeitet zudem im Bookingbereich mit internationalen Größen wie z.B. John Waite oder Ex-Rainbow Sänger Graham Bonnet, und kann uns daher auch live unterstützen.”

Bayerischen Rundfunk/Radio Bayern 3

Bayerischen Rundfunk/Radio Bayern 3
Der vom Bayerischen Rundfunk/Radio Bayern 3 mit 3.000 Euro dotierte und seit 1991 vom RockBüro Süd getragene „Bayerische Rockpreis Pick Up“ wird für das Jahr 2010 an das Augsburger Schulprojekt „Unsere Show“ verliehen. Die Projektverantwortlichen Markus Becker und Richard Goerlich nahmen diesen Preis am Freitag, 19. November, aus der Hand des bayerischen Kunstministers Dr. Wolfgang Heubisch im Funkhaus des Bayerischen Rundfunks entgegen. „Unsere Show“ ist ein schulartübergreifendes Gemeinschaftsprojekt des Bildungsreferats der Stadt Augsburg, des Büros für Popkultur im Kulturamt und dem Downtown Music Institute Augsburg. Es ermöglicht Kindern und Jugendlichen, ein Instrument zu erlernen oder ihre Stimme zu bilden, um gemeinsam Popmusik zu machen. Dieses Angebot richtet sich insbesondere an Jugendliche mit Migrationshintergrund. Idee und Konzeption stammen von Downtown- Geschäftsführer Markus Becker, umgesetzt wurde es zusammen mit dem Augsburger Pop- Beauftragten Richard Goerlich.
Die Bayerische Staatsregierung hat dieses Projekt im vergangenen Jahr 2009 mit rund 37.000 Euro aus dem Kulturfonds gefördert. Kunstminister Wolfgang Heubisch: „Die Teilnehmer konnten einmalige Erfahrungen sammeln und Kenntnisse erwerben, die weit über den musikalischen Bereich hinausgehen. ‚Unsere Show‘ ist ein Projekt, das Selbstbewusstsein schafft, die soziale Kompetenz stärkt und Integration fördert. Damit hat es im besten Sinne zur Bildung der Kinder und Jugendlichen beigetragen!“

BR-Hörfunkdirektor Dr. Johannes Grotzky lobte in seiner Rede den Initiator des bayerischen Rockpreises: „Bayern hat Glück, mit dem Rock.Büro Süd und dem bayerischen Rock-Intendanten Bernd Schweinar einen Mann in der Bayerischen Musik- Akademie Schloss Alteglofsheim zu haben, der sich schon seit 20 Jahren für die Rock- und Popszene in Bayern einsetzt. Dafür einen großen Dank!“
Der Bayerische Rockpreis Pick Up wird seit 1991 vom Rock.Büro SÜD getragen. Frühere Preisträger waren neben anderen Peter Maffay, die „Süddeutsche Zeitung“, das Branchenmagazin „Musikmarkt“, der „Zündfunk“ in Bayern 2 sowie der ehemalige baden-württembergische Ministerpräsident Erwin Teufel.

Uli Mücke

Jan Mehlhose, bislang Head of Young Pop EMI Music GSA, ist ab sofort Head of Marketing EMI Music GSA und verantwortet somit alle Marketingaktivitäten der Labels Capitol, Virgin sowie Electrola. Die Produktmanager der Labels berichten zukünftig an Mehlhose, während er in seiner erweiterten Funktion weiterhin direkt an Uli Mücke, Head of New Music / Vice President Marketing GSA berichtet. Jan Mehlhose war in seinen bisherigen knapp 2 Jahren bei EMI Music unter anderem maßgeblich an den aktuellen Erfolgen von David Guetta und Robbie Williams beteiligt.

Giacomo La Tragna, bisher Head of TV- Promotion, ist ab sofort Head of Promotion & Media Cooperations EMI Music Germany. Alle Promotionbereiche (Radio, Presse, TV, Online sowie die Promotion-Coordination) berichten an ihn. In seiner erweiterten Funktion berichtet er weiterhin direkt an Uli Mücke.
Giacomo La Tragna trägt großen Anteil an wegweisenden TV-Kooperationen wie z. B. aktuell Katy Perry und Robbie Williams bei ProSieben oder Alex Max Band bei RTL.

Uli Mücke: „Ich freue mich sehr, Jan und Giacomo für die Rollen der Marketing- und Promo-Heads zu gewinnen. Sie haben in den vergangenen Jahren maßgeblich zu den lokalen wie internationalen Erfolgen von EMI Music Germany beigetragen und sind seit langem Mittelpunkt bei all unseren Frontlineaktivitäten.“

Martin Kesici

v.l.:Freddy (Personal Assistant Kesici), Martin Kesici, Olly Hahn (A&R SPV), Sven Kruppa (Manager Kesici)
Anfang Dezember erscheint die neue Single des SAT.1 „Starsearch“-Siegers Martin Kesici „My Heart Beats Pain“ bei Steamhammer/SPV, eine kraftvolle Rocknummer mit Ohrwurmqualität. „Wenn man mich nach einer Umschreibung des Songs fragt, kann ich nur antworten: er klingt groß!“, erklärt Kesici mit erkennbarem Stolz und ergänzt: „My Heart Beats Pain“ ist eine tolle Power Rock-Ballade mit symphonischem Flair, die am Ende immer opulenter wird.“

Komponiert wurde das Stück von Kesici selbst in Zusammenarbeit mit der renommierten Songschreiberin Michelle Leonard, die bereits an drei Nummer 1-Hits beteiligt war, sowie Selig-Gitarrist Christian Neander und Christian Bader von den Berliner Planet Roc Studios.
Bereits in konkreter Vorbereitung ist auch sein drittes Album, das im März 2011 erscheinen soll und laut Kesici „eine Mischung aus Rock und Hard Rock, stilistisch von Nickelback über Soundgarden bis Korn“ beinhalten wird. Große Zukunftspläne also, und ebenso ein randvoller Terminkalender: In den kommenden Wochen ist Kesici unter anderem bei „Das perfekte Promi-Dinner“ auf VOX, bei ProSieben „Taff“, „Fort Boyard“ auf Kabel Eins und einer Talk Show auf 1Plus zu sehen. Außerdem moderiert er weiterhin seine wöchentliche Radioshow „Rock Talk auf Star FM“ und gibt Lesungen zu seinem Buch „Sex, Drugs & Castingshows“, das er gemeinsam mit Markus Grimm (Nu Pagadi) geschrieben hat.

v.l.:Freddy (Personal Assistant Kesici), Martin Kesici, Olly Hahn (A&R SPV), Sven Kruppa (Manager Kesici)

„Die Musikindustrie in fünf Minuten“

„Die Musikindustrie in fünf Minuten“ heißt der Zeichentrickfilm, den der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) auf ihrer website eingerichtet hat, um die ökonomischen Zusammenhänge in der Musikindustrie anschaulich zu machen. Die simpleshow erklärt wie das Zusammenspiel von Künstlern, Musiklabels und Verwertungsgesells chaften funktioniert und welche rechtlichen und wirtschaftlichen Beziehungen bestehen. Der Kurzfilm ist unter www.musikindustrie.de zu finden und soll über die Streuung im Netz und in sozialen Netzwerken einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.
„Wenn Konsumenten verstehen, wie viele ver- schiedene Akteure an der Entstehung, Vermarktung und Verbreitung eines Songs oder Albums beteiligt sind, steigt auch ihre Bereitschaft, dafür zu bezahlen“, so BVMI-Geschäftsführer Stefan Michalk.

Artur Silber, Silberpfeil Promotion

Artur Silber, Silberpfeil Promotion meldet: Stefan Dettl, musikalischer Kopf, Sänger und Trompeter der Formation LaBrassBanda, zeigt sich mit seinem Album „Rockstar“, das am 4. Februar 2011 auf RCA/Sony Music veröffentlicht wird, von einer anderen, ganz neuen Seite. Als Sänger und Gitarrist in einer 3-Mann-Band wird von hart bis zart im bayerischen Dialekt gerockt. Ihr Live-Debüt gab die Combo vor 18.000 begeisterten Konzertbesuchern beim „Chiemsee Rocks“ Festival. Bevor es im Frühjahr 2011 auf große Deutschland-Tournee geht, absolvierte Dettl Anfang November drei Showcases in Berlin, Hamburg und München.

Horst Lubba

Produzent Horst Lubba meldet die Veröffentlichung des Debütalbums mit der Chill-Out-Single „Oh, ist das Leben schön!“, inspiriert von einer buddhistischen Mantra und interpretiert von der Formation Buddharmony. Jetzt auf vielen legalen Download-Portalen weltweit: wie Musicload.de, iTunes, AOL etc.

Artists & Acts Music Publishing GmbH

Artists & Acts Music Publishing GmbH sind ab sofort in der Ritter-Hilprand-Straße Nr. 9 in 82024 Taufkirchen zu erreichen.
Tel: 089-1895077-24,
Fax: 089 1895077-11,
E-mail: werner.heizenreder@ aaa-music.de
www.artists-acts-music.de

Music2deal

Music2deal
Music2deal freut sich über die neue Kooperation mit A.F.I., italienischer Interessenverband für Tonträgerproduzenten und Musikschaffende. Auf der diesjährigen Popkomm haben Music2deal und A.F.I. eine Zusammenarbeit vereinbart. A.F.I. ist der führende Interessenverband in Italien und repräsentiert kleine und mittelständische Unternehmen im Bereich Musik- und Videoproduktionen. A.F.I. verwaltet und vertreibt die Rechte und wirbt für die Aktivitäten der Mitglieder in Italien und weltweit.

Für die Vermarktung und Verbreitung dieser Aktiviäten ist Music2deal, mit seinem globalen Netzwerk und mehr als 20 Stellvertretungen weltweit ein idealer Partner, durch den sich für die A.F.I.- Mitglieder viele neue Möglichkeiten eröffnen. Zusätzlich wird Wolfgang Eisele, Managing Director von Music2deal Italy, die Kooperation als Anlass zum Start von Music2deal Italien nehmen

Sound of Cologne

Die Sound of Cologne und c/o pop setzten einen furiosen Schlusspunkt unter die erfolgreichen China-Aktivitäten zur EXPO 2010 mit NRW- Tage und DJ-Nächte in Beijing und Shanghai. Mit einer bestens besuchten Partynacht in Shanghais angesagtem Elektronik-Club The Shelter gingen die Aktivitäten von Sound of Cologne und c/o pop im Rahmen der NRW-Woche auf der EXPO 2010 zu Ende. Neben einem Live-Auftritt der Kölner Techno-Produzentin Ada (Areal Records) wurden dort euphorisch begleitete DJ-Sets von Michael Mayer (Kompakt, Köln), Tobias Thomas (c/o pop), sowie des Lokalmatadors B6 geboten.

Peppermint Park

Das in Hannover ansässige Label Peppermint Park meldet die Veröffentlichung des Albums „Sorriso de Flor“ von Rafael Pondé, der lebendende Beweis dafür, das Surfende Singer-Songwriter nicht nur aus Hawaii kommen, sondern auch aus Bahia/Brasilien. Mit der Leichtigkeit seiner Kompositionen, die er mit Funk, Soul, Rock und brasilianischen Elementen kombiniert, gekoppelt mit seiner charmanten Stimme, ist Rafael Pondé ein Wegbereiter einer neuen Generation von brasilianischen Künstlern. Aufgenommen mit einigen der besten Musikern vor Ort in den Peppermint Park Studios in Hannover und abgemischt von Hans-Martin Buff, der in der Vergangenheit bereits mit so namhaften Künstlern wir Prince, Joss Stone oder No Doubt gearbeitet hat.

Bundesvision Song Contest

Beim Bundesvision Song Contest von Stefan Raab siegte Unheilig mit „Unter deiner Flagge“ für Nordrhein-Westfalen knapp vor „Alles Rot“ von Silly mit neuer Frontfrau Anna Loos (für Sachsen-Anhalt). Platz drei beim Grand Prix der Bundesländer erreichten Ich + Ich featuring den ägyptischen Superstar Mohamed Mounir mit „Yasmine“, die für Berlin ins Rennen gingen. Somit gingen die ersten drei Platzierungen an Acts des Majors Universal Music. Den von ProSieben ausgestahlten Wettbewerb verfolgten 2,38 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen erreichte der Sender einen Marktanteil von 17 Prozent.

Grazia & Jay

Grazia & Jay
Anfang September ist das Debütalbum „Adesso“ von Grazia & Jay bei Piu Forte/Point Music erschienen. Das Album enthält Rock/Pop-Klassiker wie z.B. „I Want to Know What Love is“ und „Up Where We Belong“ in italienischer Sprache sowie eine rockige Version der Puccini-Arie „Nessun Dorma“. Am 12. September geben Grazia & Jay ihr TV-Debüt im „ZDF Fernsehgarten“.


Toolboxx GmbH

Hans Seelenmeyer, Gründer von Toolboxx GmbH meldet die Veröffentlichung von sechs weiteren DVD-Folgen der Musik- Edition „Rock`n Roll Cinema“ von Icestorm Entertainment. Mit den neuen Folgen (.u.a. „I`m not there“, „Almost Famous“, „Cadillac Records“) sind nunmehr 24 DVDs in 2 wertigen Geschenk und Sammelboxen, oder einzeln erhältlich (Alive Vertrieb). Toolboxx zeichnet hier für Konzeption, Auswahl und Verpackung verantwortlich. Toolboxx ist eine Dienstleistungsagentur mit 360° - Service rund um die Bedürfnisse des Medien- und Entertainmentmarktes. Neben klassischen Produ ktionsdienstleistungen wie CD/DVD Replikation und Medienverpackungen, bieten wir auch den bundesweiten Vertriebsservice und den weltweiten Online Vertrieb an. Eine eigene Labelplattform (Toolboxx Records) und den Musikverlag (Toolboxx Publishing) runden das umfangreiche Serviceangebot sinnvoll ab. Mit über 25 Jahren Erfahrung in der Musikindustrie (u.a. Universal Music, BMG, EMI, Pias) kann Hans Seelenmeyer auf ein umfassendes Wissen in Vertrieb, Marketing und Produktion zurück greifen und verfügt über ein ausgeprägtes, internationales Netzwerk an Kooperationspartnern und Lieferanten. Weitere Infos unter: www.toolboxx-gmbh.de

Popkomm

Vom 8. - 10. September findet die Popkomm statt. Am Vorabend (7. September) findet die Popkomm- Opening Party in der Eingangshalle des Flughafen Tempelhofs statt, auf der auch der New Music Award verliehen wird. Dieser geht hervor aus dem RadioAward für neue Musik, der bereits 2008 und 2009 von MDR Sputnik, You FM (hr) und Fritz (rbb) verliehen wurde. Der Preis unterstützt die Förderung neuer Musik und junger Bands.

Ab sofort finden Sie das gesamte Programm des Popkomm Showcase Festivals auf dem Popkomm- Blog unter http://popkommlive.com. Mehr als 60 Acts aus der ganzen Welt werden an zwei Tagen in 11 Top- Locations auf dem Gelände des ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof sowie in dem multikulturellen Szenebezirk Kreuzberg für musikalische Highlights sorgen. Über 40 Stunden Live-Gigs sorgen für ein musikalisches Erlebnis der Extraklasse. Ein Überblick der Popkomm Showcase Festival Locations gibt es hier: http://tinyurl.com/358zktj

Networking Events – get connected!
Zusammen mit Berlin Partner bietet die Popkomm optimale Vorraussetzungen für professionelles Networking und hat daher in diesem Jahr ihr Portfolio an internationalen Networking-Veranstaltungen stark ausgeweitet. Der weltweite Branchentreff bietet kompetenten Support bei der Anbahnung von internationalen Geschäftsbeziehungen. Mit Unterstützung von Networking-Agenten, die auf der Popkomm 2010 erstmalig innerhalb einer Musikfachveranstaltung eingesetzt werden, treten Aussteller und Fachbesucher einfacher und zielgerichteter miteinander in Kontakt. Networking- Highlights sind unter anderem: “French Music & Technology Start-Ups” von Cap Digital (Anmeldung unter mlauriac@media-deals.org) und “Film Producers’ Lounge” von Just Temptation (Anmeldung unter contact@just-temptation.com) Das gesamte Programm finden Sie unter: http:// tinyurl.com/3ahn6hq. Weitere Infos finden Sie unter: http://www.popkomm.de.

SommernachtsRaum

SommernachtsRaum
Georg Löffler und Michèle Claveau, GLM Music präsentierten eine Live-Kostprobe des aktuellen Instrumentalbums „SommernachtsRaum“ aus der The Sound of Islands-Reihe von Willy Astor, das jüngst auf dem Label von GLM Music erschienen ist.



Mario Christiani, music2deal

Mario Christiani, music2deal, und sein indischer Partner Sudhir Shreedharan, Managing Director Music2deal Asia Pacific, freuen sich, da erstmals in ihrer Geschichte Indien an dem internationalen Musik- und Entertainment-Branchentreff Popkomm teilnehmen wird, die vom 8. bis 10. September in Berlin stattfindet.
Indien wird nicht nur mit einer größen Lounge auf dem Marktplatz vertreten sein, sondern auch mit einem musikalischen Beitrag im Rahmen des „Popkomm Showcase Festivals“. Welcher Künstler dort Indien repräsentieren wird, das ermittelt Music2deal India durch ein Internet-Casting. Für Sudhir Shreedharan, Managing Director Music2deal Asia Pacific, sind die Popkomm und das Showcase „ein großer Schritt für Indien, eine goldene Gelegenheit, die indische Musik in ganz neue europäische Märkte einzuführen. Es kann keine größere Gelegenheit geben als diese für die indische Musikindustrie.“

Gleichzeitig gab Mario Christiani den Relaunch seiner website mit neuen Features bekannt.Visit: www.music2deal.com

Hamburger Labelförderung

Unabhängige Labels können sich ab sofort für die Hamburger Labelförderung bewerben. Unterstützt werden die Produktion oder das Marketing von Musikprojekten von kleinen und mittelgroßen Hamburger Labels. Nach der Beurteilung durch ein Fachgremium können zwischen 3.000 und 10.000 Euro als Förderung der Stadt Hamburg und des Verbandes unabhängiger Musikunternehmen (VUT) erhalten werden. Ende 2009 hatte die Stadt Hamburg beschlossen, für die nächsten drei Jahre 150.000 Euro für die Labelförderung bereitzustellen. „Eine solche Förderung ist bislang in Deutschland einzigartig. Drei Jahre haben wir intensiv mit der Stadt an diesem Projekt gefeilt, um der Kulturvielfalt in Hamburg unter die Arme zu greifen. Ich bin sicher, dass viele Labels schon in den Startlöchern stehen und wir eine Menge überragender Bewerbungen erhalten werden“, so Andreas Rautenberg, Geschäftsstellenleiter des VUT-Nord. „Derweil schauen andere Städte und Regionen mit Spannung auf Hamburg. Denn wenn dieses Projekt so erfolgreich wird, wie es sich zurzeit abzeichnet, werden andere sicherlich dem Beispiel folgen und ihre Indie-Label unterstützen. Eine dadurch belebte Musikvielfalt kommt wiederum ganz Deutschland zu Gute.“
„Hamburg zeigt sich wieder einmal als Stadt, die sowohl Musik als auch Wirtschaft versteht. Das Förderprogramm unterstützt Investitionen in Künstler zu einer Zeit, in der sowohl tiefgreifender struktureller Wandel als auch das ungelöste Problem der Vergütung digitaler Inhalte gerade diese wichtigen Investitionen erschweren“, so Mark Chung, Vorstandsvorsitzender des Verbandes unabhängiger Musikunternehmen VUT, weiter.
Bewerbungsunterlagen können unter www. hamburg.de/labelfoerderung bezogen werden.

EMI Music Germany GmbH & Co. KG

Die Tonträgerfirma EMI Music Germany GmbH & Co. KG zieht um und meldet ab 9. August eine neue Anschrift: Vogelsanger Str. 321, 50827 Köln. Die Rufnummern bleiben bestehen.

Bundesverbands Phono/ Ifpi

Bundesverbands_Phono
Am 31. Mai 2010 kam es in Hamburg zu einem Veteranentreffen ehemaliger Vorstandsmitglieder des Bundesverbands Phono/ Ifpi, um sich beim ehemaligen Geschäftsführer des Bundesverbandes und der GVL, Peter Zombik, für die „jahrelang hervorragende und kollegiale Zusammenarbeit auf Vorstandsebene“ zu bedanken. Peter Zombik kam 1977 zum Bundesverband und schied zum Ende 2009 nach gut 33 Jahren aus der Verbandsarbeit aus. Nun will er sich gut gelaunt dem Studium der Geschichtswissenschaften widmen. Die ehemaligen Vorstandskollegen wünschten ihm sichtlich viel Spass und Erfolg für den neuen Lebensabschnitt.

v.l. Wolf-Dieter Gramatke, Jochen Leuschner, Helmut Fest, Udo Lange, Peter Zombik, Heinz Canibol, Gerd Gebhardt, Thomas Stein (Foto: Public Address/ K.G. Rammoser)

Nina Hagen

Nina Hagen veröffentlicht ihr neues Album „Personal Jesus“ bei Koch Universal Music. Laut der britischen Musikzeitschrift „Melody Maker“, ist Nina Hagen „Deutschlands bedeutendster Beitrag zur Popkultur seit Brecht“. Dazu Jörg Hellwig (MD Koch Universal Music): „Wir sind stolz, mit Nina Hagen eine Künstlerin unter Vertrag genommen zu haben, die ein wichtiges Stück deutscher Musikgeschichte geschrieben hat und mit ihrer Lebensgeschichte zu den außergewöhnlichsten Künstlern dieses Landes gehört. Ihr neues Album ‚Personal Jesus‘ überzeugt auf ganzer Linie und zeigt Nina Hagen musikalisch von einer interessanten und sicher auch erfolgreichen neuen Seite.“

Mic Schneider, Inland Records

Mic Schneider, Inland Records meldet die Veröffentlichung der Single „Blick in den Himmel“ von der Schülerband Junior XD feat. Zanni. Aus dem von Mic Schneider initiierten Schulunterrichtsprojekt „Textspirit“ ist der HipHop- Song entstanden, den die Gruppe für den schulischen Abschlussgottesdienst vortrug. Zu dem präsentierten sie ihren Song auf dem Ökumenischen Kirchentag 2010 in München vor Tausenden von Teilnehmern.

Initiative Musik gGmbH

Einsendetermin für Anträge für die zehnte Förderrunde der Initiative Musik gGmbH ist Montag, 12. Juli 2010 (18 Uhr). Eingereicht werden können Projekte mit einer Eigenbeteiligung von mindestens 60%. Insgesamt 24 Künstler- und drei Strukturprojekte bewilligte der Aufsichtsrat der Initiative Musik gGmbH auf seiner zweiten Fördersitzung 2010, der zehnten seit Gründung. Fast 450.000 Euro fließen damit in die Stärkung des Musikstandortes Deutschland, sowohl im In- als auch im Ausland. Bewilligt wurden bisher 256: 50 Infrastruktur- und 206 Künstlerprojekte. Dazu gehören erfolgreiche Künstler wie beispielsweise The Baseballs, Anna Depenbusch, Philip Poisel und Newcomer-Bands wie Schluck den Druck, Dadajugend Polyform und HGich.t Mehr Info unter http://initiative-musik.de/index.php?id=4

Popkomm

Die Popkomm-Messe meldet bislang folgende Teilnehmer: Schweden, Finnland, Norwegen, Dänemark, Irland, Kanada, Österreich, die Niederlande und die Schweiz jeweils mit Länder- Pavillons. Des weiteren die Repräsentanzen der Verbände wie das International Music Manager’s Forum (IMMF), die Independent Music Companies Association (IMPALA) und der Interessenverband Musikmanager & Consultants e.V. (IMUC). Den deutschen Musikmarkt repräsentieren neben Universal Music Germany der Verband unabhängiger Tonträgerfirmen (VUT), Berlin Musik, die Popakademie Mannheim und das Popbüro Stuttgart, die mit Gemeinschaftspavillions vertreten sein werden.

Johannes Oerding

Ina Müller, Edgar Berger, Johannes Oerding und Willy Ehmann
Bereits Anfang 2009 hatte der in Hamburg lebende Sänger und Songwriter Johannes Oerding sein Debütalbum „Erste Wahl“ bei einem Independent- Label veröffentlicht - mehr als ein Jahr später rangiert der Longplayer erstmals in den Top 40 der Media Control Charts. Im August 2009 hatte Oerding einen Plattenvertrag beim Sony-Music- Label Columbia Deutschland unterschrieben, das den Erstling im März 2010 in einer „Deluxe Edition“ mit zahlreichen neuen Songs neu veröffentlichte. Diverse TV-Shows im April sorgten nun für einen rasanten Auftstieg in den deutschen Verkaufs- Charts mit einem vorläufigen Peak auf Platz 39. Am 16. Mai ist er beim „ZDF Fernsehgarten“ live zu erleben.

Leslie Mandoki

Mit ungewohnten Klängen umrahmte Leslie Mandoki kürzlich die Presskonferenzen von Audi und VW sowie die Volkswagen Konzern Group Night auf der Peking Motor Show. Statt wie gewohnt auf Jazz und Rock setzte der Musiker bei den Live-Inszenierungen diesmal auf klassische Klänge. Neben Mandokis Formation Soulmates standen dabei der chinesische Pianist Lang Lang, der Violinist David Garrett und die chinesische Pianistin Jingxian Xie auf der Bühne.

Leondra Music

Die neue Business-Plattform Leondra Music soll Künstler und Promoter miteinander verzahnen.Mit seiner neuen Business-Plattform Leondra Music will das Mannheimer Unternehmen Leondra Künstler und Veranstalter zusammenbringen. Auf www.leondra.de können Musiker kostenlos ein Profil einstellen und sich selbst vermarkten, Promoter können einen passenden Act für ihr Event suchen. „Wir geben den Künstlern die ideale Plattform, um sich individuell zu präsentieren, und liefern ihnen Services in den Bereichen Vertrieb, Vermarktung, Zusammenstellen von Programmen und in der Abwicklung von Auftritten“, erklärt Sandra Leonie Ritter, Geschäftsführerin von Leondra.

Im Angebot hat die Firma unter anderem einen automatisierten Vertragsabschluss mittels ihres Leondra-Konzertvertrages, einen Treuhand- Service und „interessante Mehrwert-Services“. In Kooperation mit dem Leistungsanbieter Inter- Note hat Leondra zum Beispiel einen Print-On- Demand-Dienst für Musiknoten realisiert, der im zweiten Quartal dieses Jahres freigeschaltet werden soll.

Popkomm-Musikmesse

Die Popkomm-Musikmesse findet vom 8.- 10. September in Berlin, Tempelhof statt. Die Voll-Registrierung kostet 236,- Euro (inkl. Eröffnungsparty, B2B Market Place, Networking Events, Popkomm Festival, Berlin Festival und kostenfreie öffentliche Verkehrsmittel). Bis zum 31. Mai 2010 gibt es einen Frühbucherrabbat (Early Bird Registration), wobei das 4-Tages-Ticket 156,- Euro kostet. Mehr Info sowie Anmeldeformulare gibt es unter: www.popkomm.de. Weitere Infos zur Popkomm finden Sie auch unter: www.facebook.de/Popkomm oder http://popkommlive.com/

Koch Universal Music

Neue Welle - Die Schlagerstars von Morgen
Unter dem Motto „Neue Welle - Die Schlagerstars von Morgen“ stellte das Team von Koch Universal Music vielversprechende Newcomer, deren Namen man sich künftig merken sollte wie Gerit Winter, Die Cappucinos, Josefin Rosenberg, Christoff, Destivo und Andreas Grabalier, in der Münchner Freiheizhalle vor. Unter den rund 400 Gästen fanden sich zahlreiche Medien- und Branchenvertreter. Außerdem präsentierte Jörg Hellwig, neuer Managing Director von Koch Universal, mit De Randfichten das jüngste Signing, deren Album voraussichtlich noch in diesem Jahr erscheinen wird.
Die Cappuccinos sind jüngst auf Rang 47 mit ihrem Album „Ungeküsst“ eingestiegen.

Produzententeam Avenue, Giorgio und Martin Koppehle

Das Produzententeam Avenue, Giorgio und Martin Koppehle zeichnet zusammen mit Textdichter Armin Pertl verantwortlich für das aktuelle Album „Veronika der Lenz ist da - geliftete Geheimnisse“ von Veronika Quast, das bei Spaßgesellschaft/ Sony Music jüngst veröffentlicht wurde.

Global Records

DasMünchner Independant-Label Global Records von Benjamin Bailer vermarktet künftig gemeinsam mit dem Agenten und Veranstalter Alex Steiman von Double A Shows die Künstler des britischen Labels MofoHifi. Die erste gemeinsame Veröffentlichung ist das Album „Mashpop & Punkstep“ von The Young Punx, das im Vertrieb von Rough Trade und Zebralution Mitte Mai in Deutschland auf den Markt kommt. „Wir freuen uns, den deutschen Fans der Band so ein tolles Paket bieten zu können“, erklärt Bailer. „Das Album ist eine avantgardistische Ansammlung verschiedener kommerzieller Stilelemente, die auf eine ungewöhnliche Art und Weise aber dennoch sehr kommerziell zusammen ge-‘masht‘ wurde.“

Berlin Music Week

Unter der Dachmarke Berlin Music Week findet ein weites Spektrum von Veranstaltungen rund um das Thema Musik, sowohl für Fachleute als auch für Musikfans aus aller Welt vom 6. bis 12. September statt. Einen Fokus der Berlin Music Week bildet der gemeinsame Auftritt der Popkomm (Berlin-Music-Week-MarketPlace), der all2gethernow (Berlin-Music-Week-Kongress) und des Berlin Festivals (Berlin-Music-Week- Festival) am Flughafen Tempelhof. Darüber hinaus zeigen Formate wie etwa die berlin clubnacht in der gesamten Innenstadt die großen Potenziale der Berliner Clubkultur auf. Unter Federführung der Netzwerke Berlin Music Commission eG und Club Commission e.V. wird gemeinsam mit weiteren Partnern eine Vielzahl von Live- und Clubevents sowie Spartenfestivals geplant, die die Berlin Music Week zu einem neuen Hotspot der Branche entwickeln sollen. Komplett ist jetzt auch das Projekt-Team der Berlin Music Week: Die inhaltliche und strategische Planung der Berlin Music Week verantworten die Kulturprojekte Berlin GmbH gemeinsam mit dem neu gegründeten Organisationskomitee unter Vorsitz von Olaf Kretschmar (Berlin Music Commission). Weitere Mitglieder des Komitees sind Repräsentanten der all2gethernow, des Berlin Festivals, der Popkomm, der Club Commission und des Verbandes unabhängiger Musikunternehmen e.V. VUT sowie des Landes Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen. Geschäftsführer des Gesamtprojekts Berlin Music Week ist Moritz van Dülmen (Kulturprojekte Berlin GmbH). Die Projektleitung übernimmt Patricia Stohmann bei der Kulturprojekte Berlin GmbH.

Andreas Kiel

Andreas Kiel
Andreas Kiel, zuletzt Executive Vice President und Geschäftsführer bei EMI Music Publishing Germany, gründete jüngst den eigenen Musikverlag kiel publishing GmbH und vereinbarte eine enge Kooperation mit BMG Rights Management. Andreas Kiel blickt auf eine langjährige Karriere im Musik-Verlagsgeschäft zurück. Unmittelbar nach seinem Studium der Rechtswissenschaften stieg Kiel 1982 bei EMI Music Publishing ein, zunächst im Bereich A&R/Creative Affairs. Später übernahm er dann die Position des Executive Vice President Sales & Acquisitions. In seiner letzten Funktion als Executive Vice President EMI Music Publishing Germany, war er als Geschäftsführer für sämtliche EMI-MP-Gesellschaften verantwortlich. Seine Entscheidung kommentiert Andreas Kiel wie folgt: „Einen eigenen Verlag zu gründen ist für mich die logische Konsequenz aus meiner bisherigen Tätigkeit und versetzt mich in die Lage, flexibel, unabhängig und künstlerorientierten sich rasant verändernden Marktgegebenheiten zu begegnen.“

Erfolgreichstes Produzenten- Team

In der Kategorie „Erfolgreichstes Produzenten- Team“ erhielten Adel Tawil, Annette Humpe, Florian Fischer, Sebastian Kirchner, Andreas Herbig und Peter „Jem“ Seifert den begehrten Echo-Musikpreis. Der Echo wurde dem Produzententeam für das dritte und aktuelle Ich+Ich-Album „Gute Reise“ (Universal Music) verliehen. In der Begründung wurde das Album als „ein beeindruckendes Stück Popmusik“ bezeichnet, weiter heißt es dort: „Technisch brillant und musikalisch berührend brachten die Produzenten das Konzept der Berliner Band kongenial auf den Punkt.“

Uwe Baltrusch

Produzent Uwe Baltrusch freut sich über den Erfolg der von ihm produzierten LP „Klassenfahrt“ von den Wise Guys (Pavement Records), die auf Platz 2 eingestiegen ist und seit vier Wochen in den Top-10 rangiert.

Starwatch Music

Starwatch Music erschließt ein neues Geschäftsfeld: Die ProSiebenSat.1-Tochter hat mit der Kommunikationsagentur PerformancePlus eine Künstlervermarktungsplattform gegründet. Unter dem Namen Talent Management Agency (TMA) wollen die beiden Firmen Musiker, Schauspieler und Moderatoren vertreten und im Markt positionieren. TMA hat bereits drei Künstler unter Vertrag genommen: Nach den Schauspielern Sonja Kirchberger und Sebastian Koch sowie der Moderatorin Katrin Müller- Hohenstein sollen sukzessive weitere Künstler folgen. Dass es sich dabei auch um Künstler aus dem Hause ProSiebenSat.1 handeln wird, liegt auf der Hand. Darüber hinaus wollen Starwatch und PerformancePlus auch international Akquise betreiben, Promimente weltweit vermarkten und Firmen bei der Auswahl und Einbindung geeigneter Celebrities für Marken-Kooperationen, Promotions und Events unterstützen.

Tom Glagow

Tom Glagow, Managing Director des Labels CARE freut sich, dass die Juroren der Vereinigung „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ die Produktion „Kim Sanders - A Closer Look“ der Sängerin Kim Sanders (CARE im Vertrieb von Edel) als eine der künstlerisch herausragenden Neuveröffentlichungen des Tonträgermarktes im vergangenen Quartal werten und zeichnen sie daher aus durch Aufnahme in die Bestenliste 1/2010.

Andreas Kappel

Andreas Kappel
Seit 1. Februar verstärkt Andreas Kappel als Senior A&R Manager die Sony Music Divison in München. Er berichtet an Willy Ehmann, Senior Vice President Domestic GSA. „Mit Andreas Kappel haben wir die optimale Verstärkung unseres A&R-Teams gefunden. Er genießt ein hohes Ansehen bei Künstlern, Produzenten und Managements“, so Willy Ehmann. „Ich freue mich sehr darauf, mit einem schlagkräftigen Team zusammenarbeiten zu dürfen und den Columbia Künstlern und ihren Releases mit Innovation und Kompetenz zum verdienten Erfolg zu verhelfen“, so Andreas Kappel. Andreas Kappel startete seine Laufbahn im Musikbusiness Anfang der 80er Jahre als Fachberater im Plattenshop Pforzheim. Von 1985 bis 1988 war er als Geschäftsführer des Musicpool Pforzheim tätig und stieg dann als A&R Manager bei ZYX Records in Meerbusch in die Musikindustrie ein. Kappel war in weiteren Positionen u.a. als A&R Manager für Intercord, Geschäftsführer von Maad Records sowie von Ka2 Music tätig. Die letzten viereinhalb Jahre arbeitet Kappel als Senior A&R Manager bei Universal Music und betreute dort u.a. Acts wie Adoro, Christina Stürmer, Jimi Blue, Cinema Bizarre und Bosshoss.

Stefan Ultsch

Stefan Ultsch hat sich nach sieben sehr erfolgreichen Jahren bei der EMI dazu entschlossen, die EMI Music Germany zum 31. Mai 2010 zu verlassen. Im August 2003 fing Ultsch als Freelance A&RManager für den MOR/Schlagerbereich in Köln an, seit 2005 verantwortete er als General Manager den Bereich A&R, Marketing und Promotion des traditionsreichen Labels Electrola. In dieser Zeit nahm er u. a. De Randfichten, LaFee und Helene Fischer unter Vertrag. Wolfgang Hanebrink, Chairman & Head of Commercial Development GSA: „Wir bedauern seinen Entschluss sehr, da wir mit ihm einen sehr erfahrenen und ebenso erfolgreichen Manager verlieren. Für seine private und berufliche Zukunft, seine neuen Aufgaben und Herausforderungen wünschen wir ihm alles Gute.“

Jamaram

Fans der Münchner Band Jamaram aufgepasst: Das Social Network Lokalisten veranstaltet einen Kreativ-Contest, bei dem man die Teilnahme an einer fünftägigen Release-Tour zum neuen Album, „Jameleon“, gewinnen kann. Gefragt ist ein selbstgedrehtes Video zum persönlichen Lieblingssong auf der „Jameleon“-Platte. Bis zum 6. März kann man auf www.lokalisten.de teilnehmen. Als zweiter Preis winken eine Special-Edition-“Jameleon“-Sonnenbrille und ein Gutschein von Timezone im Wert von 150 Euro, wer auf dem dritten Platz landet, wird mit einem handsignierten „Jameleon“-Album versorgt. Informationen zum Contest gibt es auch in der Jamaram-Lokalisten-Gruppe. Das neue Album erscheint am 26. März über GLM Music.

Daniel Schuhmacher

Daniel_Schuhmacher
Vor dem Münchner Konzert von Daniel Schuhmacher erhielt der Künstler sowie sein Manager Volker Neumüller (313 Music) eine Goldene CD für über 100.000 verkaufte Tonträger seines Debüts „The Album“ (Sony Columbia Domestic) aus den Händen von Willy Ehmann, Senior Vice President Domestic GSA, Sony Music Germany. Der DSDS-Gewinner konnte bereits vier Wochen nach Veröffentlichung Edelmetall für seine Debütsingle „Anything But Love“ entgegen nehmen. Der Titel erreichte in Deutschland, Österreich und in der Schweiz den Spitzenplatz in den jeweiligen Charts.

André Selleneit

André Selleneit (vormals Managing Director DEAG) übernimmt als Senior Vice President Ariola GSA die Leitung des Traditionslabels Ariola zum Frühjahr 2010 und berichtet an Willy Ehmann, Senior Vice President Domestic GSA. Jörg Hellwig, bisher Senior Vice President Ariola, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Gleichzeitig wird gemeldet, dass Head of A&R bei Sony Columbia, Björn Teske, die Nachfolge von André Selleneit beim Berliner Label DEAG
antritt.

Benjamin Bailer

Benjamin Bailer, Globe Art Group meldet das Verlags- und Label-Signing der dänischen Alternative-Pop-Rockgruppe Grand Avenue, deren Album „Place To Fall“ im Frühjahr 2010 bei EMI Music erscheint. Anlässlich der Single-Veröffentlichung „Almost Gone“ finden zwei exklusive Gigs in Deutschland statt: im Berliner Admiralspalast (am 14.12.) sowie auf dem Münchner Olympiaturm (am16.12.) in 300 Metern Höhe in Kooperation mit Klaus Bönisch, KBK Konzertund Künstleragentur. In ihrem Heimatland wurde die Gruppe um den charismatischen Frontman Rasmus Walter Hansen bereits zwei Mal mit dem Danish Music Award ausgezeichnet.

Dieter Falk

Das von Dieter Falk produzierte Abschiedsalbum „C‘ est la vie – so ist das Leben“ von Daliah Lavi erreichte Goldstatus. Koch Universal Music Label Head Ralf Schedler überreichte der Künstlerin einen Goldenen Tonträger für 100.000 verkaufte Exemplare des Albums.

Claudia Jung

Claudia Jung gehört zu den erfolgreichsten Schlagersängerinnen unserer Zeit. Seit 23 Jahren erobert sie kontinuierlich die Charts mit ihren Hits. 2002 erhielt die charismatische Sängerin für ihre ausdrucksstarken Texte den renommierten „Fred-Jay-Preis“. Fünf Mal die „Goldene Stimmgabel“ und zwei „Echos“ der deutschen Phonoakademie (1995 und 2000) dokumentieren ihren anhaltenden Erfolg. Im Rahmen ihrer Promotiontournee in Österreich für das neue Album „Geheime Zeichen“ (Koch Universal) erhielt Claudia Jung eine Goldene CD für mehr als 10.000 verkaufte Tonträger des von Hans Singer und André Franke produzierten Albums „Hemmungslos Liebe“.

Patrik „El Pattino“ Majer

Produzent Patrik „El Pattino“ Majer freut sich über die Veröffentlichung des selbstbetitelten Debütalbums der österreichischen Rocksängerin Saint Lu mit der Vorabsingle „Don‘t Miss Your Own Life“ (Warner Music Group).

EMI Music Germany

Robbie Williams
EMI Music Germany, ProSieben und MerchandisingMedia besiegelten die bis dato größte Medienkooperation in der deutschen TV Geschichte für Robbie Williams neues Studioalbum „Reality Killed The Video Star“, das Anfang November bei EMI Music Germany erscheint.

Der Trailer zum ProSieben Imageformat „Star Force“ wurde bereits erfolgreich abgedreht und ist seit Mitte Oktober bis Herbst 2010 auf ProSieben zu sehen. Über diese Imagetrailer hinaus sind bis zum Jahresende noch weitere spektakuläre Aktionen geplant, von einem Robbie Williams-Day bis hin zu TV-Auftritten in sendereigenen Formaten, wird viel um den Künstler Robbie Williams passieren. Zurzeit läuft eine Blockbuster-Kampagne mit Videoausschnitten aus Robbies aktueller Single „Bodies“, die bereits in den Läden steht.

Uli Mücke, Head of New Music & VP Marketing bei EMI Music Germany betont: „Wir freuen uns sehr auf eine langfristige und erfolgreiche Partnerschaft zum neuen Album von Robbie. Die Konsumenten- und Medienreaktionen auf „Bodies“, seiner ersten Singleauskopplung, die heute erscheint, demonstrieren bereits die Dimension dieses unvergleichlichen Entertainers. Die ProSiebenSAT1 Gruppe bietet hier ideale Vermarktungsplattformen, sowohl auf nationaler wie auch internationaler Ebene. “ProSieben-Marketingchef Thorsten Pütsch: „Robbie Williams passt perfekt zu ProSieben. Kein anderer Künstler verkörpert besser das ProSieben- Versprechen ‚We Love To Entertain You‘. Es ist eine große Ehre für uns, dass er exklusiv für ProSieben STAR Force einen Imagespot gedreht hat.“ www.robbiewilliams.de, www.emimusic.de

Jan van der Toorn

Produzent und Songschreiber Jan van der Toorn - über die Jahre bereits für diverse Größen der Musikszene aktiv und als Produzent bei Peppermint Jam tätig - hat seine erste Solo-EP „Traveler“ digital über iTunes & Co veröffentlicht. Die fünf Songs haben alle samt einen sehr persönlichen Charakter und versprühen eine erfrischend tiefgründige Musikalität fern ab der heutigen „Fast Food“ Musikkultur. Diese Eigenschaften haben ihm aktuell den Titel „Artist of the Month“ in einer Kampagne des Deutschen Qualitätsherstellers Sennheiser eingebracht. Hier der Link zur „Traveler E.P.“ in voller Länge: http://download.peppermint-jam.de/partner/ JanVanDerToorn-TravelerEP.zip

Ulli Möhring

Singer/Songwriter Ulli Möhring meldet die Veröffentlichung seiner CD „T.U.N.“ auf dem TLS- Label, die er im Rahmen der Großseminarreihe „Gedankendoping“ in München, Hamburg Köln und Berlin präsentierte. 10% der CD-Erlöse gehen an das Projekt 300, das sich für den weltweiten Bau von Grundschulen einsetzt.

Jens Krause

Ende Oktober ist die von Jens Krause (u.a. Fury in the Slaughterhouse) produzierte Debütsingle „Staubige Platte“ des jungen Rocksängers Norman Keil bei Wedge Records erschienen.

Unicade Music GmbH

Die Firma Unicade Music GmbH, Goar Biesenkamp meldet ab sofort eine neue Anschrift: Neumarkter Straße 80l 81673 München, Tel. 089- 680 73 700, Fax: 089-680 73 702 und E-Mail: contact@unicade-music.de sind gleichgeblieben.

Reamonn

Reamonn
Unser Foto zeigt die Reamonn-Bandmitglieder mit Carsten Strese, GF Saturn Management GmbH (Mitte) und Gerd Nettekoven GF Deutsche Krebshilfe (r.)

Saturn hat die Band Reamonn als Partner für die Initiative "Zusammen für Menschen" gewonnen. Im Rahmen der Kooperation geht für jede verkaufte CD oder DVD der Gruppe ein Euro an die Deutsche Krebshilfe e.V. Am 30. Januar überreichte Saturn einen ersten Scheck in Höhe von 80.000 Euro an die gemeinnützige Organisation. Am Vorabend freuten sich Krebspatienten im Dr. von Haunerschen Kinderspital München über den Besuch der Band. Die Kooperation mit Reamonn ist Teil der Initiative "Zusammen für Menschen", die Saturn im Mai 2008 gestartet hat. Das Ziel: Menschen auf aktive Gesundheitsvorsorge aufmerksam zu machen. Schon seit längerem gibt es bei Saturn für die Mitarbeiter Initiativen zur Gesundheitsförderung. "Reamonn ist für uns ein idealer Partner für unsere Aktion. Die Band selbst lebt seit Jahren soziales Engagement. Wir freuen uns, gemeinsam die Deutsche Krebshilfe tatkräftig zu unterstützen und wünschen Reamonn auch im Sinne der Initiative weiterhin einen Riesenerfolg", so Carsten Strese. Um die Deutsche Krebshilfe am Erfolg der Band in den letzten Wochen teilhaben zu lassen, spendet Saturn sogar rückwirkend für alle Verkäufe des aktuellen Albums einen Euro an die von Dr. Mildred Scheel gegründete Bürgerinitiative gegen den Krebs. Die Saturn-Spendenaktion läuft über eineinhalb Jahre bis Mai 2010.

Rintintin Musik

Die beiden Hamburger Unternehmen Rintintin Musik und der Digital-Dienstleister finetunes haben eine Vertriebsvereinbarung geschlossen. Die finetunes GmbH stellt dem Musikverlag und Label in Zukunft die Technik zum Encoding und weltweiten Vertrieb von Musik an digitale Shops zur Verfügung. Zum Repertoire von Rintintin Musik gehören Acts wie Fjarill, Regy Clasen, Wolfgang Müller, Felix De Luxe und Michy Reincke, der zugleich als Labelchef verantwortlich zeichnet.
Roba Music meldet den Subverlagsvertrag mit Shapiro Bernstein, einer der ältesten Unterhaltungsmusikverlage überhaupt. Der Verlag prägte wesentlich die Zeit der so genannten "Tin Pan Alley" in den USA. Einem Straßenzug in New York (28ste Straße zwischen 5th Avenue und Broadway) der als Wiege der amerikanischen Populärmusikkultur gilt. Shapiro hat ebenfalls die amerikanische Verwertungsgesellschaft ASCAP mit gegründet. Durch den Vertragsabschluss vertritt Roba nunmehr u.a. die Songrechte von bekannten Standards wie "In The Mood" ,dem bekanntesten Werk der gesamte Big Band Ära oder den Johnny Cash Klassiker "Ring Of Fire". Außerdem Evergreens wie:"Papa Loves Mambo", "Memories Of You", "Let The Music Play", "Zooma Zooma Angelina" (Dt: Omama)

Budde Music

Budde Music mit Hauptsitz in Berlin, hat sein internationales Netzwerk durch eine eigene Verlagsniederlassung in Großbritannien erweitert. Budde Music UK mit Sitz in London wird zukünftig eng mit dem bisherigen Subverleger des Rolf Budde Musikverlags, Chelsea Music Publishing, zusammenarbeiten.

"Die Kombination zwischen der Betreuung des Altkataloges durch Eddie Levy, Managing Director Chelsea Music Publishing, und der aktiven Verlagsarbeit für die neuen Kataloge durch Budde Music UK stellt eine gute Kombination dar, um das vielseitige Repertoire optimal in Großbritannien zu betreuen", erklärte Prof. Dr. Rolf Budde dazu. So sind besonders die Electronic-Music-Kataloge wie beispielsweise Random Noize Musick, UKW Publishing oder Gigolo Records Schwerpunkt bei Budde Music UK. Rolf Budde ergänzte: "Ein weiterer Fokus liegt auf dem Aufbau des eigenen Repertoires für den Verlag in Großbritannien und der Akquise neuer Subverlagskataloge für Budde Music UK." Das Team von Budde Music UK wird durch Maximilian Paproth als Managing Director geleitet. Budde: "Neben den bereits etablierten Verlagen in Deutschland, Frankreich, USA, Schweiz und Österreich freuen wir uns auf eine neue Herausforderung in dem wichtigsten Musikmarkt Europas."

Solo Musica GmbH

Die Firma Solo Musica GmbH ist umgezogen und ab sofort wie folgt zu erreichen: Agnes-Bernauer-Str. 181, 80687 München, Tel: 089-893 56 19-0, Fax: 893 56 19-77, E-Mail: hubert-haas@solo-musica.de

Tom Glagow

Nach dem Weggang von Tom Glagow, der seit acht Jahren als Managing Director der in München ansässigen Firma Global Chrysalis tätig war, übernimmt der
vormalige Controller Axel Hanselka die Position als General Manager. Im Zuge der europäischen NeuStrukturierung wird Ben Malén, Managing Director von Air Chrysalis, Scandinavia, zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben als Managing Director von Global Chrysalis GSA verantwortlich zeichnen. Des Weiteren avanciert Ben Bodie, derzeit Head of A&R Chrysalis UK, zum Head of A&R Europe.

Downtown Studio

25_Jahre_Downtown
Das Downtown Studio feiert 25 Jahre und zählt somit zu den beständigsten Unternehmen, die die Münchner Szene an Profi-Studios zu bieten hat. Die Liste der nationalen und internationalen Künstler und Firmen, die das Know how im DownTown schätzten und schätzen, ist lang. Highlights gab es viele: Von Hildegard Knef über Ofra Haza bis Claudia Koreck, von Udo Lindenberg über Mario Adorf bis zu den Bananafishbones. Über eintausend Musik- und Sprachproduktionen, viele davon mit Ehrungen für die Klangqualität versehen, sprechen für sich. Zu den Studios gehören auch die zwei angeschlossene Labels Transformer Records und Downtown Records, der Musikverlag Modern Times und die hauseigene PR- Agentur Silberpfeil. Zum Jubiläum gratulierte Claudia Koreck, die im Downtown ihr Erfolgsalbum "fliang" produzierte, den Inhabern Artur Silber (links im Bild) und Jochen
Scheffter mit einer persönlich gewidmeten Geburtstagstorte.
www.downtown-studio.de

BMG

Nach der Trennung des Joint-Ventures mit Sony Music gründete Bertelsmann die BMG Rights Management unter der Geschäftsführung von Hartwig Masuch. Die BMG Rights Management GmbH plant ein Serviceangebot für Songwriter und Interpreten, die sich beim Künstleraufbau sowie bei einer umfassendenVermarktung, der Lizenzabrechnung und der Vorfinanzierung ihres Musikrepertoires kompetent unterstüzten lassen wollen. Der vollständige
Martkeintritt ist für 2009 vorgesehen. Die BMG Rights Management GmbH ist wie folgt zu erreichen: Spree Palais, Anna-Louisa-Karsch-Straße 2, 10178 Berlin, Tel: 030-747 84 42 74, Fax: 030-747 84 6 4274.

hartwig.masuch@bmgrights.com
www.bmgrights.com

$$$

Nach dem Weggang von Tom Glagow, der seit acht Jahren als Managing Director der in München ansässigen Firma Global Chrysalis tätig war, übernimmt der
vormalige Controller Axel Hanselka die Position als General Manager. Im Zuge der europäischen Neu- Strukturierung wird Ben Malén, Managing Director von Air Chrysalis, Scandinavia, zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben als Managing Director von Global Chrysalis GSA verantwortlich zeichnen. Des Weiteren avanciert Ben Bodie, derzeit Head of A&R Chrysalis UK, zum Head of A&R Europe.

Der Deutsche Kulturrat

Der Deutsche Kulturrat, Spitzenverband der Bundeskulturverbände, freut sich sehr, dass der Vorstoß zur Abschaffung der Künstlersozialversicherung im Bundesrat gescheitert ist. Der Bundesrat forderte, dass die Künstlersozialversicherung abgeschafft oder zumindest unternehmerfreundlich reformiert wird. Der Deutsche Kulturrat hatte daraufhin die Ministerpräsidenten der Länder aufgerufen, bei der Bundesratssitzung ihre Kulturverantwortung ernst zu nehmen und der Empfehlung nicht zu zustimmen.

Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates sagte: "Die Vernunft hat gesiegt, die Künstlersozialversicherung bleibt. Es ist sehr erfreulich, dass eine übergroße Mehrheit der Ministerpräsidenten der Länder die geplante Abschaffung der Künstlersozialversicherung gestoppt hat. Es ist sehr erfreulich, wie viele Politikerinnen und Politiker des Bundestages und der Landtage sofort nach Bekanntwerden der Abschaffungspläne ihre Solidarität für die Künstlersozialversicherung erklärt haben wie z.B. Bundesarbeitsminister Olaf Scholz, MdB (SPD) ebenso wie Kulturstaatsminister Bernd Neumann, MdB (CDU) eindeutig und unmissverständlich den Abschaffungsplänen eine Absage erteilt haben. Zudem haben viele Verbände aus dem Kulturbereich gegen die Abschaffungspläne protestiert."

Mic Schneider

Mic Schneider, Inland Records meldet die Veröffentlichung der zweiten CD aus der Serie "Spurensuche (Begegnung)". "Spurensuche" symbolisiert den Dialog nicht nur von Mensch zu Mensch, sondern auch zwischen Kulturen und Religionen. Internationale Pop-Größen wie Rafet El Roman (Türkei), Amr Diab (Arabien), Liel (offizielle Friedensbotschafterin des Staates Israel und 18-jährige Pop-Diva), Xavier Naidoo, Ayman, Laith Al-Deen, Einschocht6 u.v.m. unterstützen mit ihren teils bis dato unveröffentlichen Liedern das Projekt. Mit gesprochenen musikunterlegten Gedanken und Ziaten aus heiligen Schriften führen Schwester Jordana Schmidt (Das Wort zum Sonntag), Rabbiner Steven Langnas, Pastorin Silvia Mustert, Talat Kamran sowie der Islam-Wissenschaftler Dr. Erdal Toprakyaran durch die musikalische interkulturelle Begegnungswelt. Erhältlich bei amazon.de oder www.inland-shop.de.

Mousse T.

Mousse T. produzierte das aktuelle Album von Tobias, Sebastian, Wolfgang, Henry und Jens - besser bekannt als Die Prinzen. Die CD "Die neuen Männer" ist Ende September bei Sony BMG erschienen. Die vormalige Produzentin und Echo-Preisträgerin Annette Humpe lieferte einen Songbeitrag dazu. Die Singleauskopplung heißt "Frauen sind die neuen Männer".

Mario Christiani

Mario Christiani, music2deal freut sich über das Signing der music2deal-Künstlerin Jule Grasz, die Dance und Elektro-Musik präsentiert, beim australischen Label Blue Pie, eine Digitale- und Medienfirma, die eine große Bandbreite von Künstlern unterschiedlicher Genre vertritt. www.music2deal.bluepie3

Berthold Porath

Berthold Porath ist neuer Projektleiter der Internationalen Musik-Expo My Music, die vom 14. bis 16. November 2008 zum zweiten Mal in Friedrichshafen stattfindet. Die Messe wird mit ihrem breiten Angebot zum Treffpunkt für alle Musikbegeisterten. Zahlreiche Live-Konzerte, die Vergabe von Musikpreisen und ein ausgewähltes Kongressprogramm lassen die Musik-Expo zum musikalischen Erlebnis werden. Mehr Info unter http://mymusic-expo.com/html/de

"Impala Award Silver"

Dieter Falk (links) mit Gerth Medien-Geschäftsführer Ralf Markmeier (Foto: Lothar Rühl)
Dieter Falk, Musikproduzent, Komponist und Keyboarder, erhielt den "Impala Award Silver" für 30.000 verkaufte Exemplare seiner CD "A Tribute to Paul Gerhardt". Die bei Gerth Medien erschienene CD kam im November 2006 auf den Markt und platzierte sich auf Platz zwei der Instrumental-Bestseller Listen (direkt hinter dem Album von Till Brönner). Der Impala Award zeichnet neue Talente und kulturelle Vielfalt aus und ist der erste europäische Schallplattenpreis für Independent Labels.

Im Laufe seiner musikalischen Karriere bekam Dieter Falk über 50 Platin- und Goldene Schallpaltten für mehr als 20 Millionen verkaufte Tonträger als Produzent von Pur, Monrose, Pe Werner und Paul Young.
Drei Mal in Folge wurde Dieter Falk zum "Keyboarder des Jahres" vom Fachblatt "Musikmagazin" gewählt. Im November 2006 startete Dieter Falk sein Comeback als Solo-Künstler am Flügel mit Bearbeitungen bekannter Choräle im Stil von Norah Jones und Bruce Hornsby. Die Vorgaben stammen vom Lieddichter Paul Gerhardt. Auf seinem aktuellen Solo-Album, "Volkslieder" (2007), vertonte er bekannte "Mundorgel-Klassiker".

"Christof Straub"

Produzent Christof Straub meldet die Veröffentlichung des aktuellen Papermoon-Albums "When the Lights Go Down" am 19. September. Vorab sind vier Titel exklusiv auf www.myspace.com/papermoonwelt anzuhören.

"Horst Lubba"

Produzent Horst Lubba freut sich, dass die Single "Süße Mi Mi" - die deutsche Disco-Version des China-Evergreens "Tian Mi Mi"- interpretiert von Asia-ConneXion rechtzeitig zu den Olympischen Spielen erschienen ist und als Maxi-Single bei Musicload, AOL, iTunes etc. erhältlich ist. Ein betörender und zugleich beschwingter Ohrwurm, der uns poetisch ein tief empfundenes Liebesleid und Liebesglück Asiens eröffnet. Eine charmante und stilvolle Innovation in der deutschen Pop- und Schlagerszene im Old-School Disco-Dance-Mix. Die Originalversion wurde bereits in China und ganz Asien millionenfach verkauft.Und wird als Maxi-Single auf Musicload, AOL, iTunes etc. veröffentlicht.

"Christopher von Deylen"

 Andreas Kiel (EMI MP), Christopher von Deylen und Peer Jalowietzki (Management Schiller/Sleepingroom Music)
Produzent und Autor Christopher von Deylen hat einen langfristigen Vertrag mit EMI Publishing unterschrieben. Deylen ist seit über 10 Jahren unter dem Namen Schiller als Schöpfer visionärer elektronischer Klangwelten erfolgreich. Das aktuelle Nr.-eins-Album "Sehnsucht" sowie die Single "Time For Dreams", die zusammen mit dem chinesischen Ausnahmepianisten Lang Lang entstand als die offizielle ZDF-Olympiahyme 2008, sind bereits Teil der neuen Kooperation.

"Christopher von Deylen ist einer der beständigsten und zugleich innovativsten Autoren in Deutschland und ich freue mich sehr, dass er sich für uns entschieden hat und wir gemeinsam neue Wege der verlaglichen Zusammenarbeit gehen können, um das kreative Potenzial von Christopher optimal auswerten zu können", kommentiert Andreas Kiel, EVP EMI Music Publishing, den Vertragsabschluss.
Zur Unterzeichnung trafen sich: v.l.: Andreas Kiel (EMI MP), Christopher von Deylen und Peer Jalowietzki (Management Schiller/Sleepingroom Music).

"Sony BMG"

Sony BMG baut seine Aktivitäten in den Bereichen Entertainment und New Business aus. Die Abteilungen Digital&Audio/Visual und Family Entertainment werden als Entertainment & New Business Division zusammengeführt. Joe Hugger leitet die Division als Senior Vice President. "Mit Family Entertainment, Comedy, Livegeschäft und New Business haben wir in den vergangenen Jahren Wachstumsgeschäfte erschlossen und ausgebaut. Joe Hugger wird mit seinem Team diese Erfolgsgeschichte fortsetzen und neue Geschäfte starten", so Edgar Berger, CEO Sony BMG Germany.

"Wir setzen mit dem neuen Team und der neuen Organisation die entscheidenden Impulse für die Weiterentwicklung bestehender und den Aufbau neuer Geschäftsfelder. Neben dem Fokus auf die Entertainment-Märkte Comedy und Family werden wir die Bereiche Digitalvermarktung, Licensing, Merchandise und Live-Entertainment stärken", so Joe Hugger, Senior Vice President Entertainment & New Business Division.

Die Aktivitäten im Bereich Business Development und Direct to Consumer werden im Zuge der Neuaufstellung ebenfalls ausgebaut. Ronald Horstmann übernimmt als Director Business Development beide Bereiche und berichtet direkt an Hugger. An Horstman berichten Michael Pütz als Director Web Strategy & Research und das Business-Development-Team. Pütz wird mit seinem Team den "konsumentenorientierten Weg mit erfolgreich entwickelten Web 2.0-Tools wie beispielsweise MyBackstage, weiter strategisch ausbauen", heißt es dazu. Sven Schäferkord (Director Spassgesellschaft!) berichtet weiterhin an Hugger. Ulli Feldhahn (Senior Vice President Family Entertainment) stößt mit seiner Mannschaft zur neu gegründeten Division dazu.

"Charity-Projekts HELP"

Seit 1. August 2008 ist die offizielle Webseite des von Christian Lamitschka und Birgit King ins Leben gerufene Charity-Projekts HELP online. HELP unterstützt Organisationen mit Geld- und Sachspenden, die sich für die Belange von behinderten Kindern einsetzen (www.HelpCharity.info). Auf der Internet-Seite von HELP gibt es einen Online-Store. Die Sachspenden sind von vielen namhaften Künstlern mit einer persönlichen Widmung versehen und von Firmen u.a. aus USA kostenfrei zur Verfügung gestellt worden. Außer der offiziellen Website ist HELP auf MySpace unter www.MySpace.com/HelpCharity vertreten. Zur Zeit stehen Christian Lamitschka und Birgit King in Verhandlung mit Institutionen in USA und Deutschland. Kontakt: E-mail: HelpCharity@web.de

"music2deal"

Mit einem neuen Partner in Holland, Jan Karel Kleijn, baut die Music Business Community music2deal von Mario Christiani sein internationales Netzwerk weiter aus. Jan Karel Kleijn (als ehemaliger DJ) vereint die Leidenschaft zur Musik mit einem fundierten Wissen bei verschiedenen Online-Projekten u.a. für Kunden wie Xing, Fon, Bidster, Calibermedia, Piczo.com und WebPower. Außerdem meldet music2deal.com, Madita van Hülsen, Marketing Managerin, eine Kooperatoin mit dem Online-Karaoke-Portal Mikestar.com, Geschäftsführer Cord-Christian Behrens . Mikestar-Sänger mit professionellem Anspruch erhalten eine Vergünstigung auf alle kostenpflichtigen Angeboten der music2deal-Community.

Auf Mikestar.com kann jeder zu hunderten Karaoke-Songs singen, sich aufnehmen und sein Werk veröffentlichen. Dazu Cord-Christian Behrens: "Mikestar.com ist nicht nur ein Karaoke-Portal mit hohem Spaßfaktor. Es gibt zahlreiche User, die das nötige Potenzial für eine Musikkarriere mitbringen. music2deal kann ihnen dabei helfen, die richtigen Businesskontakte zu knüpfen." So wurde Anemo, eine junge Rockband aus England, von einem Independent-Label aus den USA auf dem bei music2deal entdeckt und unter Vertrag genommen.

"Holla die Waldfee"

Durch die Titelsuchmeldung in Songs Wanted für DeVajabunde wurden die Titel "Holla die Waldfee", "Die Kölsche Art ze leeve" und "Die sockenfressende Waschmaschine" gefunden, die Mitte Oktober auf dem Carlton-Label erscheinen. Die Titel sind bereits bei myspace unter http://www.myspace.com/devajabunde anzuhören. "De Vajabunde bedanken sich bei allen Autoren und besonders bei Songs Wanted für das entgegengebrachte Vertrauen".

"All You Need Is Music"

newsrepbild1248
Am 8. Mai wurde die Rock- und Pop-Ausstellung unter dem Motto "All You Need Is Music" im Eissportzentrum des Münchner Olympiaparks eröffnet. Hier werden seltene Exponate der Rock-Musikgeschichte wie z.B. handsignierte Gitarren von Rockgrößen ausgestellt, die vom Münchner Finanzkaufmann und Sammler Herbert Hauke über Jahrzehnte zusammengetragen wurden und im Rockmuseum Munich auf dem Olympiaturm nicht ausreichend Platz finden konnten. Als Eröffnungsgeschenk überbrachte Karen Kassulat von P.S.E. Germany ein Rollkeyboard von der "Nokia Night of the Proms"-Tour 2006 mit Unterschriften von Mike Oldfield, OMD und dem inzwischen verstorbenen Ike Turner. Unser Foto zeigt Karen Kassulat, Arno Frank Eser (Presse-PR) und Herbert Hauke vor dem Cabrio, das einst Mick Jagger gehörte.

"Grand Prix der Volksmusik"

Beim Finale des "Grand Prix der Volksmusik" am 30. August in Zürich wird Deutschland vertreten durch Captain Cook und seine singenden Saxophone, Dorfrocker, Die Schäfer, Michael Klostermann & seine Musikanten & die jungen original Oberkrainer. Im großen Finale am Samstag, 30. August 2008, treffen die vier deutschen Teilnehmer auf die jeweils vier Sieger der anderen teilnehmenden Länder Österreich, Schweiz und Italien/Südtirol. Der offizielle Tonträger zur Sendung (die vom ZDF übertragen wird) mit allen Hits der teilnehmenden Künstler erscheint bei Koch Universal Music.

"Willy Klüter"

Produzent Willy Klüter zeichnet verantwortlich für die aktuelle Produktion der vielseitig begabten Sängerin/Schauspielerin/Komödiantin Isabel Varell. Das Album "Königin der Nacht" erscheint auf dem Label 313/JWP im Vertrieb von Sony BMG. Außerdem schrieb Willy Klüter die Musik, Edith Jeske (Text) des Songs "Ergib dich - ich lieb dich", interpretiert von Xandra Hag, der mit fünfzehn Wochen in den Airplay-Top-50 bis auf Rang 6 kam, beim WDR4 Platz 2 erreichte und etliche vordere Plätze in anderen Schlager-Hitparaden einnehmen konnte.

"Servus München"

Anlässlich der 850-Jahr-Feier der Stadt München erscheint das Album "Servus München" (erschienen auf dem Inland Record-Label von Mic Schneider) mit dem Geburtstagslied "München, Du bist de Stadt für mi", interpretiert von den "Servus-München-AllStars": Günther Sigl, Albert C. Humphrey, Fredl Fesl, Ali Khan, Hanse Schoierer, Dr. Will, Zither Manä, Roland Hefter, Richard Rigan, Werner Schmidbauer, Schorsch Hampel, Bimey Oberreit und Willi Augustin. Die Patenschaft übernahm Münchener Oberbürgermeister Christian Ude. Ein Euro von jeder verkauften CD unterstützt BISS (Bürger in sozialen Schwierigkeiten).
Auf dem Album "Servus München" präsentieren namhafte Künstler aus Bayern ihre Hits: Spider Murphy Gang, Claudia Koreck, Willy Astor, Bruno Jonas, Werner Schmidbauer, Fredl Fesl, Schorsch & de Bagasch, Die Derbys, Bimey Oberreit, Herbert & die Pfuscher, Roland Hefter, Ali "King" Khan, Steamy Dumplings, Hanse Schoierer und Initiator Willi Augustin. Ab sofort bestellbar auf http://www.servus-muenchen.de. Ab 20. Juni im Fachhandel auf Inland Records.

Music2deal.com

Music2deal.com, die weltweite Music Business Community und Dooload.de, die Serviceplattform für das Musikbiz, haben eine Kooperation vereinbart. Mit dem Dooload Netlabel bekommen Musiker die Möglichkeit, ihre Musik zu fairen Konditionen in den angesagten Downloadshops rund um den Globus anzubieten und zu verkaufen. Vertreten werden beide Seiten von Madita van Hülsen (Marketing Manager - music2deal.com, rechts) und Carolin Uhlig (Head of PR – dooload.de). Bei music2deal kann man sich mit dem Basic Membership kostenlos registrieren. Auf alle kostenpflichtigen Memberships gibt es einen 10%-Rabatt als Dooload-Kunde mit dem Code "Dooload 2008".