AOR LABEL GROUP
Manfred Rolef
Im April 2014 wurde die zum Unternehmen Sony Music Germany gehörende AOR Label Group unter der Leitung von Vice President AOR Label Group, Manfred Rolef, ins Leben gerufen.

Zusammengefasst wurden die Labels Ariola, RCA Deutschland und das früher in Hamburg ansässige Label 105 Music, das seit 1. April 2014 als komplett bei Sony Music in München verantwortetes Label agiert. Der Name AOR stehe dabei als Kürzel für Adult Orientated Repertoire und somit für die Ausrichtung des gesamten Repertoires auf eine erwachsene Zielgruppe, aber auch für die Anfangsbuchstaben der drei eigenständigen Labels Ariola, 105music (One-O-Five) und RCA Deutschland.

Zum Traditionslabel Ariola gehören Interpreten wie Andrea Berg, Fantasy, Dorfrocker, Roland Kaiser, Andreas Martin, Nik P., Hape Kerkeling, Olaf und Udo Jürgens. Neu hinzugekommen sind José Valdes und Norman Langen.

Zum Roster des RCA Germany-Labels zählen u.a. Peter Maffay, Heinz Rudolf Kunze, Alex Diehl, La BrassBanda, Runrig, Nick & Simon sowie die Scorpions.
Zum kürzlich übernommenen Label 105music gehören Ina Müller, Anna Depenbusch, Annett Louisan, Jon Flemming Olsen, Stefan Gwildis Frank Ramond und ganz neu: Mirja Boes.

Zu den jüngsten Ariola-Erfolgsgeschichten zählen aktuell: Udo Jürgens, der Platin für 500.000 verkaufte CDs von „Aber bitte mit Sahne - seine größten Hits“ hierzulande erhielt und Goldstatus in Österreich für das aktuelle Album „Mitten im Leben“ einheimste. Das Nummer-eins-Album „Atlantis“ von Andrea Berg, das bereits Doppelplatin erhielt - außerdem wurde die Künstlerin dieses Jahr zwei Mal für einen Echo nominiert. Zudem das Album mit DVD „Eine Nacht im Paradies“ des Duos Fantasy, das die Nummer-Eins in Deutschland und Österreich erreichte und ebenfalls für einen Echo in der Kategorie „Künstler/Künstlerin/Gruppe Deutschsprachiger Schlager“ nominiert wurde.

Zu den Neuveröffentlichungen auf dem Ariola- Label gehören: José Valdes „Mein Leben - mi vida“, das Anfang Mai veröffentlicht wurde sowie Roland Kaiser mit „Seelenbahnen“, das Ende Mai auf den Markt kam. Anfang Juni erscheint das Album „Löwenherz“ von Nik P. sowie die beiden WM-Singles „Wir kommen, um ihn zu holen“ von Stefan Raab und die Hymne „Goldene Generation„ von Matze Knop.

Zu den jüngsten Charterfolgen des RCA- Labelszählen: Peter Maffay mit dem Nummer-eins- Album „Wenn das so ist“, Heinz Rudolf Kunze, die Scorpions mit dem Top 5 „MTV-Unplugged“- Album und die Gruppe La BrassBanda. Neue RCA-Releases enthalten: das in Holland erfolgreiche Duo Nick & Simon mit dem Album „Ein neuer Tag“ sowie das Album „Ein Leben lang“ von Axel Diehl, das Anfang August erscheint.

Die jüngste Erfolgsbilanz von 105 Music sieht so aus: Ina Müller mit der Höchstnotierung Platz 3 und Goldstatus für das Album „48“ sowie Platz 3 für „Zu viel Information“ von Annett Louisan. Das Album „Das Leben ist kein Ponyschlecken“ von Neuzugang Mirja Boes ist Ende Mai auf den Markt gekommen.

Dazu Manfred Rolef: „Mit der AOR Labelgroup heben wir die Stärken der einzelnen Labels klarer hervor und sorgen für weiteres Wachstum und nachhaltige Erfolge unserer Künstler in diesem spannenden und vielschichtigen Markt“. Wir schärfen unser Profil, die Labels fokussieren sich künftig noch stärker auf ihre individuelle Repertoireausrichtung.“

Zum AOR-Label-Team gehören Elisabeth Angerer (Senior Director A&R Ariola), Anne Stegmaier (Director Marketing) und Giacomo La Tragna (Director Promotion & Media Cooperations). Sie berichten weiterhin direkt an Manfred Rolef. Produktmanager Christoph Bruns und Caroline Wetzel als Junior A&R und Produktmanagerin Ariola. Jessica Collura stieg zudem zum Manager Event Promotion & Artist Relation auf und berichtet in dieser Funktion an Giacomo La Tragna.

Kontakt:
Sony Music Germany
AOR Label Group Balanstraße 71/ Haus 31
81541 Mùˆnchen
Tel: 089-540 222-0
Fax: 089-540222
manfred.rolef@sonymusic.com
www.sonymusic.de