Andreas Keul (geb. am 11. Februar 1977 in Bergisch Gladbach)

Andreas_Keul_02Seit Anfang September ist Andreas Keul als Director A&R bei der AOR Labelgroup (Ariola, 105 Music, RCA Deutschland) im Hause Sony Music tätig. Zum A&R-Team der AOR Labelgroup gehört Senior Director Head of A&R Ariola Elisabeth Angerer, Mathias Schorer (bislang Junior A&R Manager bei Epic) sowie Frederik Boutahar. Keul berichtet an Manfred Rolef, Senior Vice President AOR GSA.

Zu den von ihm betreuten AOR-Künstlern gehören derzeit das Duo Resaid, Eisbrecher, die norwegischen Künstlerinnen Marion Raven und Marit Larsen, die Andreas Keul seinerzeit bei Columbia oder als Head of Epic bei Sony Music bereits unter Vertrag nahm sowie weitere Künstler wie unter anderem Matthias Reim, Norman Langen, Olaf Henning.

Nach dem Gymnasium und darauffolgendem Zivildienst stellte sich für ihn die Berufsfrage: „Was soll ich machen?“ Neben seinen Aktivitäten im Sport (Tennis) hat er eine große Leidenschaft für Musik. Als junger Musik-Fan kaufte er seine erste Single von Mysterious Art „Das Omen – Teil 1“ und hörte jede Woche die Top 100-Hitparade bei Radio FFN und kommentiert: „Ich verfolge die weltweiten Charts und habe die deutschen, britischen sowie US-Charts seit Ende 1989 dokumentiert. Jahrelang fand ich das alles sehr spannend und das hat bis heute nie aufgehört. So habe ich immer neue Künstler und Songs für mich entdeckt.“ Jede Woche kaufte er sich Neuheiten oder Klassiker, die er beim Stöbern in Plattenläden oder durch die Charts kennenlernte und hat sich so ein extrem großes Musikarchiv aufgebaut.

Eindeutig gewann bei der Berufswahl die leidenschaftliche Liebe zur Musik und Andreas Keul fing ein Praktikum beim Radio-Sender FFN in Hannover an. Es folgte eine Anstellung beim Hamburger Radiosender Energy in der Musikredaktion, bevor er 2001 als A&R Manager beim Roba Musikverlag in Hamburg das Verlagswesen von der Pike auf kennenlernte.

Sein erstes muskalisches „Baby“ war der Dance- Act Baracuda mit der ersten Single „Damn“, eine Produktion des Roba-Autoren Axel Konrad („Groove Coverage“), die Keul Anfang 2002 an Warner Music vermittelt hat und weltweit erfolgreiche Chartplatzierungen erreichen konnte.

Am 1. August 2008 wechselte er zur Record Company-Seite und zog nach München, um als A&R-Manager der damaligen Sony Music- Repertoiredivision Columbia Deutschland unter der Leitung von Philip Ginthör zu arbeiten. Später stieg er zum Head of Epic unter der Leitung von Willy Ehmann auf und feierte in seiner bisherigen Sony-Laufbahn unter anderem Platin- und Golderfolge mit seinen Signings und Künstlern wie Marit Larsen („If A Song Could Get Me You“), Alanis Morissette („Havoc And Bright Lights“), Alexandra Stan („Mr. Saxobeat“), Sak Noel („Loca People“), DJane HouseKat („My Party“), Madcon („One Life“) und Mr. Probz („Waves“).

Zu den bevorstehenden Veröffentlichungen in den kommenden Monaten gehören unter anderem die neuen Longplayer der Schlagerkünstler Norman Langen und Olaf Henning sowie das neue Album der von ihm gesignten Band Eisbrecher. Anfang 2015 wird ebenso das neue Album der norwegischen Künstlerin Marit Larsen erscheinen, welche Keul als sein erstes Artist-Signing Ende 2008 für Sony Music unter Vertrag genommen hatte.

Seine Zukunftspläne: „Mein persönliches Ziel ist es, weiterhin neue Künstler langfristig aufzubauen und erfolgreich auf dem Markt zu etablieren beziehungsweise namhafte Künstler auf ein höheres Level zu bringen sowie weiterhin die Freude, die Energie und das Engagement an der Musik beizubehalten.“

Kontakt:
AOR LABEL GROUP
Balanstraße 73/Haus 31
81541 München
Tel: 089-040 222-0
andreas.keul@sonymusic.com