Musikstarter GmbH & Co. KG
Jörg Koshorst (geb. am 18. September 1978 in Leverkusen)

Jörg Koshorst
2011 wurde die Firma Valicon Entertainment als Musikfirma mit Anschluss an das Valicon Producer Forum von Bernd Wendlandt, Ingo Politz, Brix und Jörg Koshorst gegründet. Diese Firma ging in Musicstarter über. Dazu gehört auch das Label Heart of Berlin.
Als Geschäftsführer konnte Jörg Koshorst (vormals Universal Music) gewonnen werden. Zu den Vertragskünstler gehören die frisch gekürten Vertreter Deutschlands beim Eurovision Song Contest 2014 Elaiza sowie die Künstler Faun, Blockflöte des Todes, Dirk Michaelis und Maschine.

2012 begann die Zusammenarbeit mit den Produzenten Ingo Politz und Frank Kretzschmer und der Gruppe Elaiza, bestehend aus Sängerin und Songschreiberin Elżbieta Steinmetz, die aus der Ukraine stammt, sowie ihre beiden Mitstreiterinnen Yvonne Grünwald am Akkordeon und Natalie Plöger am Kontrabass. Ein Jahr später gewannen sie den Nachwuchspreis des renommierten „Women Of The World-Festival“. 2014 gewann Elaiza zunächst eine Wildcard zum deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest beim „NDR Clubkonzert“ und dann das Votum für das Ticket nach Kopenhagen, um Deutschland beim Eurovision Song Contest am 10. Mai 2014 mit ihrem Song „Is It Right“ zu vertreten. Zwischenzeitlich erreichte die Single Rang 4 der Charts. Das Album „Gallery“ ist neu auf Rang 24 der Verkaufscharts eingestiegen.

Bereits im Dezember 2011 konnte das junge Label Musicstarter einen Charterfolg mit dem Album „Dirk Michaelis singt“ (Platz 51) erzielen. 2013 folgte das Album „Von den Elben“(Heart of Berlin/We Love Music/Universal) von Faun, das bis auf Rang 7 kam und in diesem Jahr für zwei Echo-Awards nomieniert wurde.

In diesem Jahr konnte Musicstarter außerdem einen Charterfolg mit „Maschine“, dem Solo-Album des Puhdys-Sängers Dieter ‚Maschine‘ Birr landen, das bis auf Platz 13 der Charts kletterte.

Als nächstes steht der große Tag beim Eurovision Song Contest in Kopenhagen an. Im Herbst geht Elaiza dann auf eine 25-Städte Tournee, die auch nach Polen und Bulgarien führt. Danach wird eine zweite Single ausgekoppelt.

Ende Mai wird mit www.musicstarter.de das angestrebte Crowdfunding-Portal gestartet, um Newcomer-Acts zu unterstützen. Als Medienpartner konnte der Burda-Verlag gewonnen werden. Bis dato werden die Newcomer-Bands The Whiskey Foundation aus München (Psychodelic-Rock), Anstatt Blumen (Singer/Songwriter-Duo aus Kiel) und 48 Stunden (deutsch-Folk-Rock aus Berlin) präsentiert. Im Spätsommer erscheint ein Duett von Dieter ‚Maschine‘ Birr mit Wolfgang Niedecken mit dem Titel „Was wissen die denn schon“ anlässlich „25 Jahre Deutsche Wiedervereinigung“ mit einem Auftritt bei der Verleihung der „Goldenen Henne“ im MDR. Abschließend sagt Jörg Koshorst: „Mein Traum ist es, trotz des schwierigen Markts, eine kleine Firma langfristig und nachhaltig aufzubauen, die sich trägt und junge Künstler mit guter A&R- Beratung zum Erfolg zu führen.“

ZurPerson:NachdemAbiturleisteteJörgKoshorst seinen Zivildienst in München und begann 1999 seine Laufbahn in der Musikindustrie als Assistent Marketing in der Abteilung Nationale Labels und später in der Abteilung Schlager/Volksmusik und Comedy bei BMG Ariola in München. Im September 2000 zog er nach Berlin, wo er ein European Business-Studium begann. Dies hat er 2004 erfolgreich abgeschlossen als Diplom- Betriebskaufmann mit dem Bachelor of Arts in European Business. Um sein Studium zu finanzieren, arbeitete er als Product Manager bei BMG Berlin Musik GmbH, bevor er 2001 für ein Jahr nach England ging, wo er sein Auslandsstudium in Cambridge fortsetzte. Von 2002 bis 2004 war er als Product Manager und A&R Manager bei Maxi Media tätig. In der Zeit von 2004 bis 2010 war er als Senior A&R Manager sowie Head of Comedy bei Universal Music zuständig für Künstler wie Tokio Hotel, Juli, Silly, DJ Ötzi und Sascha Grammel.
Kontakt:
Musicstarter GmbH & Co. KG
Oranke Strasse 11
13053 Berlin
info@musicstarter.de
www.musicstarter.de