7 DAYS MUSIC ENTERTAINMENT AG

Klaus Munzert (geb. am 14. Juli 1957 in Offenburg )

Klaus Munzert
Seit 2008 ist Klaus Munzert Vorstand und Head of A&R in Personalunion der in München/Unterföhring ansässigen 7days music entertainment AG. Zum Unternehmen gehören die Labels 7days music, 313 Music und der in Berlin ansässige Musikverlag Transcontinent.

Das derzeitige Künstler-Roster enthält: Hansi Hinterseer, Laith Al-Deen, Nino de Angelo, Die Firma, Eko Fresh, Farid Bang, Matze Knoop, Mike Krüger, Django 3000, Summer Jam und Maite Kelly.

So reicht die Frontline von Schlager, Pop, Comedy, Hip-Hop, Dance bis hin zu Hörbücher (Karl May), die alle im Vertrieb von Sony Music sind. Zum Backkatalog der Firma gehören die Masterrechte zu Produktionen u.a. von Andrea Berg, Heino, Tony Marshall, Andrea Jürgens und Angelika Milster, die durch eine Kooperation mit Shop 24 über Telamo/Sony Music vertrieben werden. So erreichte die Doppel-CD „Das Beste – Seine schönsten Lieder“ von Hansi Hinterseer, das ausschließlich Titel aus dem Katalog der 7days music entertainment AG enthält, auf Anhieb Platz 11 der Media-Control-Charts.

Zu den angeschlossenen Labels gehören: Seven Days Music, 313 Music, Trigger Records (Progressiv), La Cosa Mia (Die Firma) und das britische Dance-Label Transmission Recordings. Zum Team gehören: Wolfgang Praetz (Finanzen), Courtney Ochochi (Investor Relations), Produktmanagement Svena Bartsch und Eva Theissen. Dem Aufsichtsrat gehören u.a. Andreas Kiel und Udo Lange an.
Ende März ist das aktuelle von Götz von Sydow produzierte Album „Wie ich bin“ von Maite Kelly erschienen. Zu den weiteren Veröffentlichungen in diesem Jahr gehört ein Album von Laith Al Deen.

Dazu Klaus Munzert: „Wir wollen weiter wachsen und weitere deutschsprachige Künstler unter Vertrag nehmen, das breite Spektrum aufrecht erhalten, den Schlager-Bereich pflegen und zudem auf den Dance-Markt schielen“.

Zur Person: Aufgewachsen in Offenburg absolvierte Klaus Munzert sein Abitur mit anschließendem Volkswirtsschaftsstudium in Freiburg und Abschluß als Diplom Volkswirt. Neben seiner Schulzeit und des Studiums spielte er Gitarre in diversen Bands und setzte zunächst seine Repertoirekenntnisse als Schallplattenverkäufer bei Rimpo ein. 1980 zog er nach Stuttgart, wo er als Produktmanager für das Mute-Label (Depeche Mode, UB 40) bei der Intercord Tonträgerfirma zuständig war. 1983 arbeitete er als Produktmanager National bei der WEA in Hamburg (Peter Schilling, Westernhagen u.v.a). 1985 kam er nach München zur BMG/Ariola als Label Manager für das inzwischen legendäre Island-Label (u.a. die Gruppen U2 und Frankie goes to Hollywood).

Als selbständiger Produzent und Künstler feierte er ab 1987 Charterfolge unter dem Künstlernamen Silicon Dream mit dem Titel „Marcello the Mastroianni“ und vier weitere Chartsingles. Außerdem produzierte er Jürgen von der Lippe und war erfolgreich in den Charts mit der Dance- Single „Der Berg ruft“ von der Projektgruppe K2 (Goldstatus).

2001 fing Klaus Munzert als Produzent bei der Jack White AG an, aus der die 7 days music entertainment AG hervorging und avancierte 2008 zum Vorstand.

2005 begann die Diversifkation des bis dahin überwiegend Schlager-orientierten Labels 7 days music mit dem ersten Chart-Hit Single „Die Eine“ von der Hip-Hop-Gruppe Die Firma, die Platz 2 und Goldstatus erreichten und fünf weitere Chartsingles und vier Chartalben hervorbrachte.

Dazu Klaus Munzert: „Im Zuge dessen haben wir Türen geöffnet für Künstler wie Eko Fresh oder Farid Bang. „Von insgesamt 44 Chartplatzierungen in den letzten 10 Jahren wurden allein fünzehn in den vergangenen drei Jahren realisiert, d.h. die erfolgreichsten Alben sind in den Jahren 2011 und 2012 erschienen.“

Kontakt:
7days music entertainment AG
Münchner Straße 135
85774 Unterföhring
Tel: 089-950 949 23
Fax: 089-950 949 20
contact@7daysmusic.de