NAPALM RECORDS HANDELS GMBH

Napalm Records
Die Nummer-eins-Platzierung des Albums „The Preachers of the Night“ von der Formation Powerwolf aus dem Saarland um die Gebrüder Matthew und Charles Greywolf und den aus Rumänien stammenden Sänger Attila Dorn, stellt den bisher größten Charterfolg der österreichischen Firma Napalm Records im Universal Vertrieb dar. Dies übertrifft deutlich die bisherige Höchstnotierung der Band auf Platz 23 mit dem 2011 veröffentlichten Album „Blood of the Saints“.

Was 1992 von Markus Riedler im österreichischen Eisenerz als kleines Ein-Mann Unternehmen im elterlichen Wohnzimmer begann, ist mittlerweile zu einem der größten Musiklabels der Independent Szene herangewachsen. Freunde der härteren Musik sollte Napalm Records längst ein Begriff sein. Kein Wunder, sind doch unzählige Klassiker der Metal- Szene über das österreichische Label erschienen. In der Anfangszeit waren dies vornehmlich Black Metal-Veröffentlichungen von Bands wie Abigor oder Summoning, wobei speziell letztere durch ihren einzigartigen Stil und Atmosphäre weit über Europas Grenzen hinaus bekannt wurde. Jedoch zeigte das Label sich experimentierfreudig und wagte sich auch an Metal-Bereiche, die für diese Zeit eine absolute Innovation darstellten. So kam es, dass Napalm Records vielen Künstler den Weg bereitete, die heutzutage als Legenden bzw. Pioniere des Pagan/Folk Metals gelten, wie beispielsweise Vintersorg oder Falkenbach.

Im Laufe der Jahre streckte man jedoch auch seine Fühler nach anderen Musikstilen aus und erweiterte die musikalische Bandbreite auf Doom, Power, Symphonic und Gothic Metal. Insbesondere im Gothic Metal-Bereich gelang es, Bands wie The Signs of Thy Beloved, Sirenia oder Tristania sehr erfolgreich zu etablieren. In der jüngeren Zeit gesellten sich Leaves‘ Eyes, Elis, Midnattsol, Katra und Edenbridge in die illustre Runde. Mit diesen Veröffentlichungen konnte man sich ein breiteres Publikum erschließen und fühlte sich bestärkt, das Spektrum an Bands weiter auszudehnen. Der Fokus auf die folkloristische
Seite des Metals wurde dabei nie vernachlässigt, und verhalf somit Napalm Künstlern wie Korpiklaani, Glittertind, Tyr oder Alestorm zu internationaler Bekanntheit. Mit den Mittelalter-Rockern Saltatio Mortis (Platz 10 der Media Control Charts), den Rock & Sad-Initiatoren Lacrimas Profundere und Szeneikonen wie Atrocity, Grave Digger und Leaves Eyes schaffte man den Sprung in die Charts und konnte sich somit auch fernab der reinen Metal- Szene beim Mainstream-Publikum positionieren. Auch im Bereich Stoner-Rock und Rock konnte sich Napalm Records erfolgreich etablieren und großkalibrige Signings wie z.B. Monster Magnet, Karma to Burn, My Sleeping Karma und Brant Björk der Fangemeinde präsentieren.

Eine der neuesten Bands im Stall des österreichischen Labels ist die US-Combo Seventh Void, bei der zwei Mitglieder der legendären Type O Negative am Start sind und das Erbe dieser ehrwürdigen und einflussreichen Institution antreten. Weitere aktuelle Signings sind The Sorrow, Lonely Kamel, Huntress und die Doom Legende Candlemass. Doch beschränkt sich Napalm Records nicht nur auf die Förderung, Entwicklung und Vermarktung von Künstlern bzw. die Veröffentlichung von Tonträgern, sondern unterhält auch einen eigenen Mailorder-Service, der seinen Kunden nun schon seit Jahren über 15.000 Produkte (CDs, Vinyl, Merchandise etc) bietet.

Die Hauptniederlassung und Zentrale der Napalm Records Handels GmbH sowie der Mailorder- Bereich befindet sich in Eisenerz, Österreich und beschäftigt dort 13 Mitarbeiter. Ein zweites offizielles Büro befindet sich in Austin, Texas (USA) mit drei Mitarbeitern. Darüber hinaus beschäftigt Napalm einen Mitarbeiter in Kanada und verfügt über ein enges, weltweites Netzwerk an zahlreichen A&R Consultants und lokalen Promotern. Zu Napalm Records gehört auch der labeleigene Verlag Iron Anvantgarde Publishing.

Kontakt: Napalm Records Hammerplatz 2
A-8790 Eisenerz
Tel: +43-384881170
Fax: +43-384881174
info@napalmrecords.com
www.napalmrecords.com