PRIORMART AG
Peter Schilling (geb. am 2. Januar 1975 in Brandenburg)

Peter Schilling
2006 wurde PriorMart, der erste Onlinedienst für notarielle Hinterlegungen gegen das Stehlen von Ideen, von dem Betriebswirt Peter Schilling ins Leben gerufen. „Wir sehen uns als technischer Dienstleister gegen den Ideenklau in allen Facetten des Urheberrechts. Zu unseren Kunden zählen Komponisten, Texter, Drehbuchautoren, Fotographen aber auch Erfinder, Architekten, Designer bis hin zu Software-Programmierern.“

Seit der Gründung wurden über 7.000 Werke notariell als digitale Datei hinterlegt. Dazu gehören Songs, Gedichte, Videos, TV-Formate, Spielideen und auch Gesprächsprotokolle und Geschäftskonzepte. Alles Themen, wozu man eine starke Beweiskraft einer notariellen Hinterlegung benötigt. Namhafte Agenturen wie Marcellini, Edenspiekermann und Autoren wie Elke A. Sommer, Jochen Neuhaus und Miriam Pharo nutzen den praktischen Service der PriorMart AG.

Die Erprobungs- und Vorgeschichte begann bereits 2001, als Peter Schilling mit seinen Partnern internationale Spezialiäten im Internet verkaufte an Hobbyköche, die seltene Zutaten für ihre Kochkünste benötigten. Hinzu kam die Zusammenarbeit mit Restaurants und Kochvideos im Internet. So konnte man ein Paket mit den ganzen Zutaten bestellen, um ein besonderes Gericht nachzukochen. Als sie jedoch ihr „Menüpaket“ bei größeren Firmen vorstellten, machten sie die bittere Erfahrung, dass man ihre Geschäftsidee ohne sie übernommen und oben drein schlecht umgesetzt hatte.

Aus dieser Erfahrung heraus reifte die Idee, eine Firma gegen den Ideenklau zu gründen. Grundsätzlich ist eine Idee natürlich nicht schützbar. Doch wenn aus der Idee ein Werk oder ein Geschäftskonzept wird, kann Schutz in Anspruch genommen werden, z.B. durch das Urheberrecht.

Mit einer notariellen Urkunde läßt sich glaubhaft nachweisen, wann ein Werk erstmalig vorgelegen hat, sogar international.

PriorMart hat dieses Beweismittel von jeglicher Bürokratie befreit. Kreative laden ihr Werk zu jeder beliebigen Tages- und Nachtzeit hoch, alles weitere übernimmt PriorMart. Die Notarielle Beglaubigung erhält man dann per Post. Zum Standardtrarif von 49,- Euro kann eine Datei mit bis zu fünzig MB hinterlegt werden, wenn man sich beispielsweise als Komponist oder Textdichter noch nicht für die Mitgliedschaft bei der GEMA qualifiziert hat. Die Hinterlegung erfolgt bei einem Vollnotar, welcher regelmäßig durch die Notarkammer überprüft wird. Da es in Deutschland kein staatliches Copyright Office wie in den USA gibt, ist die Hinterlegung bei einem Notar als nächste Alternative für eine staatliche Werksbestätigung zu sehen.
Um auch in Einzelfällen Unterstützung anbieten zu können, arbeitet PriorMart mit zahlreichen Anwälten zusammen. Tritt ein Plagiatsfall auf, ist es am wichtigsten, dass die Beweise gesichert wurden. Dann muss eine rechtliche Einschätzung erfolgen, am besten durch einen erfahrenen Anwalt. Zu guter Letzt wird von einem PriorMart-Partner eine Haftpflicht/Rechtsschutz- Versicherung angeboten, welche die Kosten eines Rechtsbeistands im Falle eines Plagiats oder der Bezichtigung eines Plagiats übernimmt. Abschließend erklärt Peter Schilling: „In Zukunft liegt unser Augenmerk in der Aufklärung sowie in der Entwicklung von passgenauen Produkten, mit denen wir die Bedürfnisse unserer einzelnen Kundengruppen noch besser erfüllen können.“

Kontakt:
PriorMart AG
Friedrich-Ebert-Str. 94
14467 Potsdam
Tel: 03381-2690660
E-mail: pschilling@priormart.com
www.priormart.com