Partnervermittlung mit Hit-Potenzial
Nichts geht ohne Songwriter! Ellie Weinert feiert mit ihrem Infodienst Songs Wanted dieses Jahr 25. Geburtstag. Zum Jubiläum ist ein Live-Gig im Rahmen der Popkomm geplant.

TobisaRegner_DianeWeigman

Ob ein Sommer-Hit wie „Mr. Saxobeat“ von Alexandra Stan oder ein Dauerbrenner wie „Supergirl“ von Reamon – hinter jedem erfolgreichen Titel steckt ein ganzes Team an kreativen Köpfen. Insbesondere Autoren und Komponisten stehen dabei oft im Hintergrund. Aber: Ohne Songwriter, kein Hit! Seit mittlerweile 25 Jahren betreibt Ellie Weinert das Songwriter-Portal Songs Wanted. Die US- Amerikanerin bringt Komponisten und Autoren mit Tonträgerfirmen und Musikverlagen zusammen. Der unabhängige Informationsdienst Songs Wanted wurde am 7. Juli 1986 gegründet. Durch ihre langjährige Tätigkeit in der Branche (siehe Kasten) konnte Ellie Weinert auf ein umfangreiches Kontakt-Netzwerk zurückgreifen. „Ich erfuhr sehr viel ,good will ’ und Unterstützung“, erinnert sie sich an die Anfänge von Songs Wanted.

Songwriter als Rückgrat
Ausschlaggebend war Lenny Kalikow, der in den USA mit dem Magazin „New On The Charts“ eine Art Kontaktbörse für Songwriter anbot. „Während meiner Tätigkeit im Musikbusiness hatte ich viel mit solchen Blättern gearbeitet. Dieses Konzept wollte ich nach Deutschland übertragen.“ Denn für Ellie Weinert stand bereits damals fest: „Der Songwriter ist das Rückgrat der Musikindustrie. Ohne Songwriter würde es die Musikindustrie gar nicht geben.“

In erster Linie versteht sich Songs Wanted als eine Kontaktbörse, „eine Partnervermittlung sozusagen“, schmunzelt Ellie Weinert. Über Songs Wanted sollen Produzenten, Künstler und Tonträgerfirmen, die auf der Suche nach Songmaterial sind, mit Anbietern, also Songwritern und Musikverlegern, zusammen gebracht werden.

Hits für Christina Stürmer und Co.
Es war nicht leicht, dieses Modell in Deutschland zu etablieren: „Viele Verlage dachten am Anfang, ich wäre Konkurrenz für sie, bis sie irgendwann verstanden haben, dass ich selbst kein Musikverleger bin, sondern eine Art zentrale Anlaufstelle für Songwriter, Musikverlage und Künstler“, so Weinert. Songs Wanted partizipiert nicht an den Copyright- Rechten der Titel, die letztendlich zur Aufnahme gelangen.
Im Verlauf der letzten Jahre kamen dank Songs Wanted einige erfolgreiche Hits zustande. So wurden über den Infodienst etwa Titel für Künstler wie Wolfgang Petry, Christina Stürmer, Luttenberger & Klug, Mickie Krause, die Flippers, die Höhner und DSDS- Sieger Tobias Regner gefunden. Letzterer erreichte mit seinem Song „I Still Burn“ (Sony Music) sogar Platz eins der deutschen Charts. Zehn Mal im Jahr veröffentlicht Songs Wanted ein so genanntes Songplugging-Magazin, das verschiedene – auch internationale – Song-Gesuche mit den jeweils gewünschten Anforderungen an das Song-Material enthält. Songs Wanted prüft vorab alle Komponisten, die dann zu Abonnenten werden, auf ihre Professionalität. Darüber hinaus liefert das „Songs Wanted“-Magazin Interviews mit Musikproduzenten und A&Rs. Das Magazin ist sowohl physisch als auch digital über die Website abrufbar. Ein kostenloses Probeheft kann angefordert werden. Zudem veröffentlicht Songs Wanted das Nachschlagewerk „Who’s Who in A&R in Germany“, mit den Kontaktadressen der A&R-Manager aller wichtigen Labels. Auch im Live-Bereich war Ellie Weinert fünf Jahre lang tätig: So veranstaltete sie die vom Bezirk Oberbayern geförderte Singer/Songwriter-Konzertreihe „Songwriters Live!“ in München, Hamburg und Berlin. Aus der Live-Serie gingen u.a. Claudia Koreck, Anna Depenbusch und Tommy Reeve hervor. Dieses Jahr feiert Ellie Weinert mit Songs Wanted 25-jähriges Bestehen. Anlässlich der Popkomm findet am 7. September eine „Songs Wanted“-Party statt. Ab 16.30 Uhr werden im Raum Friseur auf dem Flughafen Tempelhof Diane Weigmann, Martin Goldenbaum , Johannes Falk, die Straßenmusikanten-Band Felix Meyer und Special Guest Tobias Regner live auf der Bühne stehen.
| Renzo Wellinger

Ellie_Weinert