Michael Herberger (geb. am 25. Dezember 1971 in Mannheim)

Michael_Herberger
Das Best-of-Album „Danke fürs Zuhören“ von Xaviar Naidoo (Tonpool/Zebralution), das eine Anzahl von Tracks, die von Michael Herberger produziert wurden, enthält, schoss auf Platz 1 der Media-Control-Charts und unterstreicht die ungebrochene Popularität des Künstlers. Hierbei handelt es sich um das sechste Nummer-eins- Album des Künstlers.

Erst letztes Jahr produzierte Herberger das Album „Barrikaden von Eden“ der Söhne Mannheims, das Ende Mai 2011 bis auf Platz 2 der Charts kam, 20 Wochen notiert blieb und Goldstatus erreichte. Zuvor absolvierten die Söhne Mannheims ihre zweite Europa-Tournee durch kleinere Clubs in Städten wie Milano, London, Paris, Stockholm und Amsterdam mit einem Großteil des neuen Programms. Dazu Herberger: „Das war eine große Herausforderung, vor Publikum in einer fremden Sprache mit frischen Ohren aufzutreten - danach machte ich noch den Feinschliff am Repertoire für das Album.“

Das im Oktober 2009 veröffentlichte Nummer- eins-Dreifachalbum „Alles kann besser werden“ von Xavier Naidoo (Tonpool Medien) war knapp zwei Jahre (101 Wochen) in den Verkaufscharts und wurde mit Doppelplatin ausgezeichnet. Aufgrund der beiden gleichnamigen Live-CDs mit DVD- Veröffentlichung kam das Album dann erneut auf Platz 5 der Charts.

Im Juli 2009 ist das vom Produzenten Michael Herberger zusammen mit Xavier Naidoo produzierte Album „IZ ON“ (Tonpool/Zebralution) von der Gruppe Söhne Mannheims auf Platz 3 der Media Control-Charts geschossen und blieb 24 Wochen in den Charts vertreten.

Im September 2008 war das Nummer-eins- Doppelalbum „Wettsingen in Schwetzingen“ mit Xavier Naidoo vs. Söhne Mannheims mit Platin für 400.000 verkaufte Einheiten ausgezeichnet worden. Es blieb satte 42 Wochen in den offiziellen Charts vertreten. Dieses Doppelalbum stellte die erste gemeinsame Veröffentlichung von Xavier Naidoo und der Gruppe Söhne Mannheims dar. Hier zeichnet Michael Herberger für beide Produktionen als musikalischer Leiter verantwortlich sowie für die gesamten Tonaufnahmen. Die Vorabsingle „Das hat die Welt noch nicht gesehen“, interpretiert von der Gruppe Söhne Mannheims, erreichte ebenfalls auf Anhieb Platz eins der Charts.

Zwischendurch fand Michael Herberger und sein Team noch Zeit, ein Album mit der legendären Gospel/Soul-Sängerin Queen Esther Marrow zu schreiben und zu produzieren. Fast parallel dazu produzierte das Team das soulige Album „Möge der Himmel“ mit Vicky Leandros (Universal Music), das im März 2009 bis auf Rang 26 kletterte und sechs Wochen in den Verkaufscharts notiert blieb.

Zwei Jahre zuvor im Februar 2006 war das DVD- Video-Album „Power of the Sound“ von den Söhnen Mannheims auf Platz eins der Charts geschosssen und erreichte einen 27 wöchigen Chartaufenthalt. 2006 schrieben Herberger/ Naidoo das Lied „Danke“ als Dankeschön an die Fu ßballnationalmannschaft. Aufgrund der zahlreichen Downloads wurde das Lied anschließend als Single veröffentlicht, die Rang eins der Charts eroberte.

2005 ist das Album „Telegramm für X“ von Xavier Naidoo erschienen, das Platz 1 der Charts im gesamten deutschsprachigen Raum erreichte und hier zu Lande Vierfach-Platin und Doppelplatin in der Schweiz erzielte. Daraus hervorgegangen ist die Single „Dieser Weg“, die Platz zwei erreichte und von der deutschen Fußballnationalmannschaf t als ihre Hymne für die Fußballweltmeisterschaft erkoren wurde.

2004 ist das Album „Noiz“ von der Gruppe Söhne Mannheims erschienen, das Platz eins der Charts erzielte und 72 Wochen in den Charts vertreten war. Die daraus erfolgreichste Singleauskoppelung hieß „Und wenn ein Lied“, die bis auf Platz zwei der Charts kletterte.

2003 gründeten Herberger/Naidoo und Linnford Nnoli die Filmproduktionsfirma NHN- Tertainment. 2007 wurde diese Firma dann in die XN-Tertainment umgewandelt, die u.a. auch die DVD „Wettsingen in Schwetzingen“ produzierte.

2005 ist die Produktionsfirma Naidoo/ Herberger umgezogen und verfügt über 1.000 Quadratmeter mit Büroräumen, Proberäumen und neun Studios. Hier arbeitet ein Studioverbund mit Produzenten wie Billy Davis, Philippe van Eecke, Neil Palmer, Michael Koschorreck, Ruben Rodriguez, Danny Fresh, Mathias Grosch, Chris Oz und Aiko Rohd sowie Xavier Naidoo und Herberger.

Als einer der erfolgreichsten Produzenten des Jahres 2002 war Michael Herberger für den Echo-Preis 2003 nominiert. Die Nominierung basierte auf dem Erfolg des mit Zweifachplatin ausgezeichnten Doppelalbums „Zwischenspiel - Alles für den Herrn“ von Xavier Naidoo (Naidoo Records/SPV), das er zusammen mit dem Künstler produzierte. Nach einem Jahr rangierte der Longplayer immer noch in den Top 30 der Media-Control-Charts. Zudem brachte das Album drei Top-5-Singles hervor: „Wo willst Du hin?“,„Bevor Du gehst“ und „Abschied nehmen“. In den benachbarten Ländern erreichte das Album Platz eins in Österreich und Rang drei in der Schweiz.

Der Werdegang von Michael Herberger ist von Anfang an verknüpft mit dem von Xavier Naidoo und basiert auf einer langjährigen Zusammenarbeit und Freundschaft. Nach dem Abitur studierte Michael Herberger Biologie in Heidelberg. 1999 schloss er sein Studium im Hauptfach Molekularbiologe ab und widmete sich dann ganz der Musik. Denn bereits mit vier Jahren bekam er Klavierunterricht, der im klassischen Bereich seinen Höhepunkt fand. Mit vierzehn Jahren spielte er dann in diversen Schülerbands. Im Alter von zwanzig Jahren fing er an, sich für Musicals zu interessieren, und „aus heiterem Himmel“ erhielt er das Jobangebot als Musical Director für eine Musical-Galawoche tätig zu sein. Nachdem dieses Vorhaben beendet wurde und er die Mängel erkannte, wollte er es besser machen. Für sein eigenes Musical-Projekt, „The Musical Project“, stellte er eine große Band zusammen und präsentierte Sänger aus der Region. Dazu gehörten Xavier Naidoo, Yvonne Betz und Claus Eisenmann, die Songs u.a. aus den Musicals „Miss Saigon“, „Jesus Christ Superstar“, „Tommy“ oder „Cats“ präsentierten. Als Background-Sänger vom Rödelheim Hartreim Projekt (3p/MCA) fing Xavier Naidoo seine Recording-Karriere an. 1998 begann er seine Solokarriere mit dem Nummer- eins-Album „Nicht von dieser Welt“ (3p), das Doppelplatin erzielte. Als Co-Autor hat Herberger die dritte Singleauskopplung, „Führ mich ans Licht“, mitgeschrieben, die 1998 bis auf Rang 27 der Charts kletterte.

Während Michael Herberger seine Diplomarbeit schrieb, co-produzierte er nebenbei das Söhne Mannheims-Album „Zion“ zusammen mit Xavier Naidoo. In der Küche von Herberger schrieben die beiden die Songs für den Longplayer, der dann im Kangaroo Studio von Edo Zanki aufgenommen und gemischt wurde. Im Laufe der Produktion hat sich die Live-Band Söhne Mannheims - mit damals vierzehn Mitglieder - formiert.

1999 gründeten Xavier Naidoo und Michael Herberger die Musikproduktionsfirma Naidoo/ Herberger Produktion GbR. Im selben Jahr gründete Xavier Naidoo das Label Söhne Mannheims. Im Dezember 2000 ist das Söhne Mannheims-Album „Zion“ auf Rang vier der Charts eingestiegen und blieb 32 Wochen notiert. Die daraus ausgekoppelte Single „Geh davon aus“ kletterte bis auf Platz zwei.

Getreu dem abgewandelten Sepp Herberger- Spruch: „Nach dem Album ist vor dem Album“ arbeitet Michael Herberger mit den sechszehn Kandidaten aus dem Team-Naidoo von der Casting Show „The Voice of Germany“. Die sechs Finalisten werden betreut bei ihrer Arbeit an ihren jeweilen Soloalben oder zum Songschreiben für diverse Projekte vermittelt. Zudem arbeiten Herberger und Naidoo an verschiedenen TV-Konzepten.

Derzeit ist die Naidoo/Herberger Musikproduktion dabei ein Konzept für ein vierzig Hektar großes Gelände zu entwickeln. Angedacht ist eine Medienstadt mit Theater, Clubs und Bühnen inklusive Wohn- und Büroflächen für die Kreativwirtschaft.

Außerdem steht sein langgehegter Traum, ein selbst geschriebenes Musical auf die Bühne zu bringen, kurz vor Fertigstellung und der Erfüllung, wobei eine Aufführung für 2013 vorgesehen ist.

Abschließend sagt Michael Herberger: „Mein Ziel ist es, mich nicht auf meinen Lorbeeren auszuruhen, sondern immer besser zu werden.“

Kontaktadresse:
Naidoo/Herberger Produktion GbR
Postfach 420235
68281 Mannheim
www.naidoo-herberger.de