Sebastian Winkler (geb. 28. Mai 1980 in Wismar)
Florian Olszewski (geb. 1. Februar 1984 in Reinek)


Produzententeam Instrumens
Das Produzententeam Instrumens, bestehend aus Sebastian Winkler und Florian Olszewski, zeigen sich als Co-Executive-Producers für das aktuelle Album von Samy Deluxe, „Dis wo ich herkomm“ (EMI Music), verantwortlich. Anfang März ist die Vorab-Doppel-Single „Bis die Sonne rauskommt“/“Dis wo ich her komme“ auf Platz 38 der deutschen Single Charts eingestiegen. Das Album ist auf Platz 3 der Charts eingestiegen.

Seit drei Jahren arbeiten die beiden zusammen, der Multi-Instrumentalist Florian Olszewski und der Tontechniker Sebastian Winkler. Erste Erfolge stellten sich jedoch zuerst im Ausland ein. In Frankreich, Russland, USA und sogar in China. Über die Jahre haben sie ihr weltwetes HipHop- Netzwerk aufgebaut weshalb sie schon heute auf die Zusammenarbeit mit internationalen Künstlern zurück blicken können. Mit ihren Beats erzielten sie eine Veröffentlichung mit dem Rapper Maino auf einem Mixtape in den USA. 2007 war es ein Top 50-Hit mit Salif, der in Frankreich ein erstes Ausrufezeichen setzte. Danach waren die Instrumens drei Wochen in Peking, wo sie ein Album mit dem chinesischen Künstler Young Kin schrieben und produzierten.

Nachdem sie sich einen Namen in der weltweiten HipHop-Community gemacht hatten, war es nur eine Frage der Zeit, bis der Prophet im eigenen Lande eine Chance bekam. Sebastian Winkler: „Für mich ging ein Traum in Erfüllung, als Samy Deluxe vor zwei Jahren bei uns anrief und eine mögliche Zusammenarbeit vorschlug, denn Samy Deluxe war schon immer der Rapper, mit dem wir uns am meisten identifizieren konnten. Bei unserem Treffen haben wir gemerkt, dass wir dieselbe Vision haben und auf einem gemeinsamen Level arbeiten können. So ist das Album viel melodischer und gefühlvoller geworden und Samy rappt nicht nur, sondern singt auch. “Danach haben die beiden Nordlichter für alle auf Deluxe Records erschienenen CDs pro- duziert wie z.B. das Album „Wer, wenn nicht ich“ von Illo, das Album „Bombe“ von Ali-AS und zuletzt den Deluxe Records-Sampler II „Liebling, ich habe das Label geschrumpft“ co-produziert, der Ende 2008 erschienen ist.

Geboren in Ostdeutschland, war Sebastian neun Jahre alt, als die Mauer fiel und seine Familie in die Nähe von Hamburg zog, wo er aufwuchs und zur Schule ging. Er absolvierte die Realschule und eine Lehre zum Bürokaufmann. Ein Kreuzbandriss setzte seine Berufspläne, Fußballprofi zu werden, ein Ende.

Als er dann sechs Wochen in Gips lag, fing er an, Texte zu schreiben. Danach erstellte er Demos im eigenen kleinen Studio und verschickte sie an Plattenfirmen. Das führte dann zum Erfolg, das er mit neunzehn Jahren einen Plattenvertrag über ein Album bei einem Indie-Label erhielt. Dazu Sebastian: „Ich bin so ein Typ, der sich für alles interessiert. Sohabe ich in dieser Zeit einiges über das Produzieren und Vermarktung gelernt.“

2005 fing Sebastian an, als Tontechniker zu arbeiten. Bei der Firma Procon - die europaweit größte Firma für Veranstaltungstechnik - war er Bereichsleiter für den Tonbereich. Florian war zeitgleich Auszubildender. So kreuzten sich ihre Wege.

In dieser Zeit produzierte Sebastian Rapper und ar- beitete überwiegend mit Samples und Drums. Er experimentierte mit Sounds und wagte schon sehr früh den Schritt, Beats „organischer“ mit Live- Instrumenten zu produzieren, was seinerzeit doch noch eher unüblich war. Hier war die Begegnung mit Florian entscheidend, da dieser wiederum Klavier sowie mehrere Instrumente spielt. Auch kennt er sich in der Welt des Arrangierens aus. „Genau dieser Mix ist es, an dem der Ein oder Andere doch schonmal eine Instrumens-Produktion erkennt“ so Florian Olszewski.

Bereits mit vier Jahren bekam Florian Olszewski Klavierunterricht und brachte sich später alle weiteren Instrumente wie Gitarre, Bass und Schlagzeug selbst bei. Während seiner Fachhochschulausbil- dung spielte er in diversen Bands in Hamburg und machte Anfang 2000 eine Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik bei der bereits erwähnten Firma Procon, wo er dann auch Sebastian Winkler kennenlernte. In dieser Zeit arbeitete er mit bei Großveranstaltungen wie „The Dome“, dem „Wacken Open Air Festival“ oder auch der Bambi-Verleihung.

Florian erzählt: „Als Live-Musiker war die Zusammenarbeit im Studio mit Sebastian eine ganz neue Erfahrung. Parallel zur Ausbildung habe ich zwei Jahre lang mit Sebastian Beats produziert.“ Hierbei trafen also der Studio-Tüftler im HipHop- Bereich und der Live-Musiker mit der Vorliebe zur rockigen Musik aufeinander. „Ich bin nicht der beste Musiker, behauptet Florian, aber ich glaube, dass es viel wichtiger ist, das Gefühl rüberzubringen als perfekt vom Blatt spielen zu können.“

Derzeit produzieren die Instrumenten-Männer zwei Rap-Künstler, die bei Cash Money Records in den USA unter Vertrag sind. Desweiteren haben die beiden fünf Songs für ein Projekt mit dem russischen Top-Künstler Ligalize produziert, sowie eine handvoll Werke für das in Frankreich bald erscheinende Album des Rappers Lalco.

Zu seinem Wunschziel sagt Florian Olszewski: „Erstebenswert ist es für mich, lange von der Musik meinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Es ist schon ein ganz großes Privileg, von der Musik zu leben und durch sein Hobby Geld zu verdienen. Ich wünsche mir, dass ich dies sehr lange machen kann und immer das Feedback vom Publikum bekomme.“ Im Studio erfährt man das nicht unmittelbar, weshalb es Florian dann doch von Zeit zu Zeit mit seiner Band auf die Bühnen der Republik zieht.

Auf die Nachfrage der nächsten Projekte erzählt Sebastian Winkler: „Zunächst möchten wir einfach Urlaub machen, um Kräfte zu sammeln. Dann haben wir uns zum Ziel gesetzt, ein Pop-Urban-Album zu produzieren und sind offen für Künstlerangebote. Ein großes Wunschziel wäre es für mich noch, wenn ich einen großen US-Künstler produzieren könnte“.

Am 8. Mai beginnt die Tour von Samy Deluxe durch Clubs, bevor die Open-Air-Festival-Saison in den Monaten Juli bis September eröffnet wird. Ende September wird dann die Club-Tour fortgesetzt. Beide Produzenten sind sehr gespannt, wie ihre Songs live auf der Bühne interpretiert werden.

Kontakt:
Deluxe Records
Sebastian Winkler
Florian Olszewski
Postfach 304187
20324 Hamburg
Fax.: +49 40 43094728
info@deluxe-records.de