Sky van Hoff (geb. am 16. Mai 1986 in Tönisvorst)

Sky van Hoff
Das von Sky van Hoff produzierte Album „Mrs. Greenbird“ (Sony Music) mit dem gleichnamigen Duo (bestehend aus Sarah Nücken und Steffen Brückner) und aktuellen Gewinner der Fernseh- Casting Show „X-Factor“ kletterte gleich zwei mal auf Platz 1 der Charts, befindet sich seit 6 Wochen immer noch in den Top 20 und hat inzwischen Goldstatus erreicht. Die daraus ausgekoppelte Vorabsingle „Shooting Stars and Fairy Tales“ erreichte Rang 14 und ist nach 10 Wochen immer noch hoch in den Charts notiert. Nun ist das Duo für einen Echo nominiert.

Diese Produktion stellt den bisher ersten Chart- Erfolg des 26-jährigen Musikers und Songschreibers in seiner jungen Karriere als Musikproduzent dar.

Eigentlich wollte seine Mutter ihn mit dem vollen Indianernamen Sky Red Bow taufen. Dies scheiterte jedoch an den deutschen Behörden. Nachdem seine Schwester bereits Cheyenne hieß, wurde zumindest Sky behördlich erlaubt. Aufgewachsen in Krefeld bekam er seine erste Gitarre mit 15 Jahren, absolvierte seinen Realschulabschluss und wusste, dass nur der Berufsweg als Musiker für ihn infrage kam. Hierbei erfuhr er die volle Unterstützung von seiner Mutter, die ihn in jungen Jahren zu den Proben und Gigs fuhr.

Bereits mit 16 Jahren ging Sky van Hoff unter der Flagge des Century Media-Labels auf seine erste (zweiwöchige) Europa-Tournee. Mit seiner Heavy-Metal-Band Machinemade God zog der erst 17-jährige Sky seinen ersten Plattenvertrag beim namhaften amerikanischen Heavy Metal- Label Metal Blade Records an Land, das derzeit eine Dependance in Deutschland hatten. Die Songs für das zweite Album „Masked“ stammen alle aus seiner Feder und wurde in Dänemark vorproduziert. Nachdem das Ergebnis nicht so ausfiel wie er es sich vorgestellt hatte, sah er sich gezwungen, selbst ans Aufnahmepult zu gehen.
Nachdem sich die Band aufgelöst hatte, richtete Sky 2008 das eigene Studio, The Barracks, ein. Es folgten vier Jahre „Learning-by-Doing“, in dem er Demos von Rockbands aufnahm. Als Autodidakt erlernte er Klavier, Schlagzeug, Bass und nahm sich das Erlernen des Cellos als nächstes Ziel vor.

Zu seinen Referenzen gehören die von ihm produzierten Bands wie Caliban oder The Sorrow, deren Album „Misery Escape“ (Napalm Records) im November 2012 bis auf Platz 18 der österreichischen Charts kam, und für die er zudem einige Songs beisteuerte. Außerdem zeichnete er verantwortlich für Songs, Vorproduktion und Mischung des Albums „Terror Prevails“ von Kreator (WDR „Rockpalast“) sowie für die Vorproduktion des Kreator-Albums „Phantom Antichrist“.

Als Gitarrist war er bereits ein gefragter Studiomusiker. So kam es, dass er unter der Leitung des Produzenten Wolfgang Stach (u.a. Guano Apes) als Gitarrist bei dem von der deutschen Krebshilfe initiierten Projekt „Mädchen checken das“ tätig war, unter Mitwirkung von Stefanie Kloß (Silbermond), Marta Jandová (Die Happy) und Valentina.

Neben seiner Produzentenarbeit schreibt und arbeitet er für diverse Fernseh-, Werbe- und Filmprojekte. So schrieb er die Titelmelodie zu der Pro 7-Show „Wild Wedding“. Zu seinem langen Arbeitstag im Studio sagt Sky: „Musikproduzieren ist wie ein Videospiel - es macht so viel Spaß, dass man nicht aufhören kann.“

Diese Leidenschaft wurde hart auf die Probe gestellt, als Sky van Hoff 2012 als Musical Director im Kompetenzteam von Sandra Nasic (Frontsängerin der Guano Apes) bei der 3. Staffel der Vox Produktion „X-Factor“ die Kategorie „Bands“ betreute und produzierte. Dazu kam es, als er von Chris Klimek, Transmission (seinem jetztigen Management) neben anderen Aspiranten bei Sandra Nasic vorgeschlagen wurde. Die Wahl auf Sky van Hoff sollte sich als richtig und erfolgsträchtig herausstellen.

Dazu erzählt Sky: „Das war eine sehr stressige Arbeit mit permanent knappen Deadlines und Abgabeterminen. Ich war jedoch noch nie so relaxed unter so viel Stress und Zeitdruck.“

„Im Jury-House fand das erste Treffen mit den sechs Bands statt, die gecoached wurden. Dann begannen die Live-Shows. Die schwerste Aufgabe war, die Songs für I-Tunes zum Download stets binnen kürzester Zeit fertigproduziert zu haben. Aber ich sitze solange an einem Titel, wie es sein muss.“

Für die drei Bands Josephine, Rune und Mrs. Greenbird mussten insgesamt sechs Songs für die erste Live-Show produziert werden. Sofort nach dem Finale, bei dem Mrs. Greenbird das Publikum überzeugte, begann die Albumproduktion, die in eineinhalb Wochen fertiggestellt wurde. Die überwiegende Anzahl der Songs stammen aus der Feder des Duos. Sky: „Bei X-Factor war das Schöne daran, dass alles echt war und nicht ‚gescripted‘. Und an der Performance war ebenfalls alles echt.Ich habe noch nie so relaxed gearbeitet unter so viel Stress und Zeitdruck.“

Zu seinen kurzfristigen Zukunftsplänen gehört der weitere Ausbau seines Studios, danach möchte er in England und in den USA arbeiten.

Zu seinem Erfolg sagt Sky: „Es ist wirklich unfassbar, was da gerade passiert ist und nun wurden wir mit Mrs. Greenbird auch noch für einen Echo nominiert. Ich bin jetzt schon unendlich dankbar und ebenso gespannt, was da noch so kommt, denn immerhin, habe ich doch gerade erst angefangen!“

MRS. GREENBIRD – „SHOOTING STARS & FAIRY TALES“-TOUR 2013

06.03.2013 Bochum, Zeche
07.03.2013 Köln, Gloria (ausverkauft)
08.03.2013 Lingen, Alter Schlachthof Lingen
09.03.2013 Berlin, Frannz (ausverkauft)
15.03.2013 Oberhausen, Schacht 1
16.03.2013 Erfurt, Alte Oper
18.03.2013 Stuttgart, UNIversum
19.03.2013 München, Backstage
20.03.2013 Frankfurt am Main, Zoom
21.03.2013 Potsdam, Lindenpark
23.03.2013Burglengenfeld,Veranstaltungszentrum
25.03.2013 Augsburg, Spectrum Club
26.03.2013 Mannheim, Capitol
27.03.2013 Hamburg, Gruenspan
28.03.2013 Hannover, Capitol
16.04.2013 Osnabrück, Rosenhof
18.04.2013 Köln, Gloria (Zusatzkonzert)
19.04.2013 Mönchengladbach, Kunstwerk
08.06.2013 Thale, Harz Bergtheater
20.07.2013 Cuxhaven, Deichbrand Festival

Kontakt:
Sky van Hoff
The Barracks Studio
E-mail: skyredbow@googlemail.com