Uwe Baltrusch (geb. am 7. Dezember 1968 in Köln)

Uwe Baltrusch
Mit dem raketenhaften Einstieg des von Uwe Baltrusch produzierten Albums „Zwei Welten“ von der A-Capella-Gruppe Wise Guys (Universal Music) auf Platz 3 der Media Control-Charts, wurde ein weiterer Meilenstein der Gruppe erreicht. Seit 8 Wochen ist das Album in den Top 20 der Verkaufscharts notiert.

Im September erscheint der zweite Teil dieses Albums, welcher sämtliche Titel noch einmal in instrumentierten Versionen enthalten wird. Dazu Baltrusch: „Dies ist ein einzigartiges Projekt an dem wir zwei Jahre intensiv gearbeitet haben und welches es meines Wissens in dieser Form weltweit noch nicht gegeben hat!“

Seit fünfzehn Jahren arbeitet Uwe Baltrusch mit der fünfköpfigen Gruppe bestehend aus Edzard Hünecke, Marc Sahr, Nils Olfert, Ferenc Husta und Daniel Dickkopf, der auch die meisten Songs schreibt, zusammen. Mit ihrem mehrstimmigen Gesang und zum Teil gerappten, witzigen deutschsprachigen Texten haben die Wise Guys ihr Publikum kontinuierlich erobert.

Im Laufe seiner Karriere arbeitete Uwe Baltrusch mit den Erfolgreichsten der Kölner Szene wie z.B. Höhner, Bläck Fööss, Paveier, Bernd Stelter, Räuber oder auch Brings zusammen. Seine musikalischen Wurzeln liegen aber im Heavy-Metal-Bereich.

Aufgewachsen in Köln, entdeckte Uwe Baltrusch mit 12 Jahren die Gitarre für sich und setzte sich intensiv mit dem Instrument auseinander. Noch während seiner Schulzeit steigt er 1988 bei der Gruppe Mekong Delta - einer der erfolgreichsten Progressiv-Metal- Bands ihrer Zeit - ein. In der Zeit von 1988 bis 1997, als Baltrusch Mitglied war, veröffentlichte die Gruppe acht Alben. Die Formation erreichte internationalen Kultstatus mit anspruchsvoller Musik und harten Sounds.

Als Freelance-Gitarrist war Uwe Baltrusch zwischen 1989 und 1996 auf europaweiten Tourneen und im Studio mit Hardrock-Bands wie Sodom, U.D.O., House of Spirits oder der belgischen Gruppe Target. 1992 wurde seine Karriere durch die Abberufung zum Zivildienst äh unterbrochen. Wie das Schicksal aber so spielt, wurde er mit einem Musterprojekt in einem Jungendzentrum betraut, das junge Bands förderte. So konnte er ein kleines Tonstudio einrichten und mit aufstrebenden Musikern arbeiten. Nach eigenen Angaben war es eine harte Schule, aber so entdeckte er seine Liebe für die Produzententätigkeit. Zurück im Musikerleben produzierte er 1996 das Album „Pictures at an Exhibition“ (Intercord) von Mekong Delta.

Kurz darauf begann auch die langjährige Zusammenarbeit mit der Gruppe Höhner. Hier wirkte Uwe Baltrusch unter anderem mit an der Produktion der bis dato erfolgreichsten Single der Gruppe: „Die Karawane zieht weiter....“ - die 1998 als Höchstnotierung Platz 12 sowie Goldstatus erreichte und einen wichtigen Wendepunkt der Band darstellt. Das darauf folgende gleichnamige Album festigte diese Entwicklung und erreichte mit einem Mix aus möglichst vielen rein akustischen Musikinstrumenten sowie einzelnen mittelalterlichen Klängen als Höchstnotierung Platz 38 der Media-Control-Charts und war 6 Wochen lang notiert.

Den Auftakt zur bis heute währenden Zusammenarbeit mit den Wise Guys setzte das 1997 bei EMI veröffentlichte Debutalbum „Alles im grünen Bereich“ mit der Singleauskopplung „Alles Banane“. 1999 folgte das Album „Skandal“ (EMI). Die im Jahr 2000 erschienene “Live“-CD“ (Pavement Records) erreichte als erste CD der Wise Guys die Media Control- Charts. Im darauffolgenden Jahr kletterte das Album „Ganz weit vorne“ (Pavement) bis auf Rang 49. Im Mai 2001 erschien die erfolgreiche Airplay-Single „Jetzt ist Sommer“. Die erste Top-Ten-Plazierung in den Media Control- Charts erreichte das 2003 erschienene Wise Guys-Album „Klartext“ (Pavement), welches dort acht Wochen notiert blieb. Mitten im Weihnachtsgeschäft 2004 konnte das Album „Wo der Pfeffer wächst“ (Pavement) auf Rang 13 der Media Control-Charts einsteigen und war dort elf Wochen vertreten. 2006 erreichte das Wise Guys-Album „Radio“ (Pavement) Rang 3 der Media Control-Charts. Die im September 2005 vorab veröffentlichte Maxi-CD „Weltmeister“ erreichte Platz 38 in den Single Charts und war 8 Wochen notiert. 2008 schoß das Wise Guys- Album „Frei!“ (Pavement) auf Platz 2 und blieb 26 Wochen notiert. Im März des folgenden Jahres erschien die DVD „Live im Capitol“, die Rang 26 erreichte. Das 2010 veröffentlichte Album „Klassenfahrt“ (Pavement) kletterte ebenfalls auf Rang 2 und war 19 Wochen in den Charts vertreten. Seit dem Album „Wo der Pfeffer wächst“ erreichte jedes Album der Band Goldstatus mit jeweils weit über 100.000 verkauften Einheiten.

Dazu Baltrusch: „Ich hätte mir früher nie vorstellen könne, eine solch starke Affinität zu Stimmen zu entwickeln. Aber schon vom ersten Moment der Zusammenarbeit mit den damals noch völlig unbekannten Wise Guys war mir klar, dass es für mich eine große Herausforderung darstellen wird, zusammen mit der Band diesen innovativen Sound zu entwickeln, auch wenn nicht abzusehen war, das sich daraus eine solch lange und fruchtbare Zusammenarbeit entwickeln wird. Wir sind dann über die Jahre quasi gemeinsam gewachsen.“

Ebenso ist es ihm aber auch wichtig, neben kommerziell orientierten Künstlern immer wieder mitIndependent-Künstlernzusammenzuarbeiten, wie dem griechisch-stämmigen Blues-Musiker Nick Nikitakis, den er seit über 10 Jahren produziert. „Für mich ist dies sehr inspirierend und hilfreich; auch das Aufeinandertreffen mit ganz jungen, unerfahrenen Musikern. Diese unverfälschte Sicht der Dinge aber auch die Kompromisslosigkeit im Umgang mit der Musik öffnet mir immer wieder die Augen für das Wesentliche. So war der Aufbau meines eigenen Studios vor allen Dingen der Tatsache geschuldet, das ich solche Herzensangelegenheiten ohne finanziellen Druck und Beeinflussung von Aussen umsetzen wollte. Sowohl als Musiker als auch als Produzent ist es mir wichtig, Musik zu produzieren, die eigenständig ist, ohne irgendwelchen Trends zu folgen.“

In den letzten Jahren war Uwe Baltrusch als Producer und/oder Mixing Engineer an zahlreichen Major- und Independent- Produktionen in Deutschland und im Ausland beteiligt. Derzeit zieht es ihn wieder in härtere Musikgefilde. So arbeitet er z.B. in diesem Jahr neben dem Wise Guys „Zwei Welten“ Projekt an der Überarbeitung des Back-Kataloges der 80er Industrial-Rock-Ikonen Kowalski, welche zusammen mit dem legendären Produzenten Conny Plank in den 80ern das herausragende Album „Schlagende Wetter“ veröffentlichten und besonders im Ausland als Vorreiter eines neuen deutschen Sounds gefeiert wurden. Viele darauf folgende Bands nahmen sich das Quartett zum Vorbild. Die Band hat in diesem Jahr auch begonnen mit Uwe Baltrusch neues Material aufzunehmen.

Desweiteren produziert er derzeit das Album des Sängers und Schauspielers Uwe Fellensiek, mit dem er inzwischen auch eine Fan-Hymne für den VFL Bochum aufnahm und diese zusammen mit Fellensiek live im Bochumer Stadion performte.

Mit der ehemaligen Frontfrau der Pop-Country Mädchenband Mayor‘s Destiny, Alessia Walch, arbeitet er derzeit an Material für ihr erstes Solo- Album. Im weiteren Verlauf dieses Jahres wird die von ihm produzierte Debüt-CD der erst 16 jährigen Sängerin Jördis Thielsch erscheinen, welche mit ihrer großartigen Stimme und ausverkauften Konzerten schon im Vorfeld für Furore gesorgt hat.

Abschließend erklärt Baltrusch: „Eines meiner Ziele ist es, noch einmal einen Künstler von seinen ersten Gehversuchen bis hin zu eventuellen Charterfolgen zu begleiten und meinen Teil zu dieser Entwicklung beizutragen.“

Kontakt:
Uwe Baltrusch
Kölnstrasse 109
50321 Brühl
Tel: 02232-507145
Fax: 02232-507146
mail@uwebaltrusch.com
www.uwebaltrusch.com